Wie gut sind Ohren-Sprays?

9 Antworten

Viele dieser Sprays verwendet aqua dest. Manche auch hochwertiges Olivenöl, was ich besser finde. Dieses ist aber sicher überbezahlt. Ich habe in der Apotheke ein Pipettenfläschchen geholt, handelsübliches Olivenöl eingefüllt und gebe bei Bedarf ein paar Tropfen in das Ohr.

Das ist nichts anderes als steriles Salzwasser! HNO-Ärzte und Fachzeitschriften warnen vor der Anwedung. Entweder wirkt es nur wie eine normale Ohrspülung (was man zuhause unter der Dusche selbst hinbekommt - ohne Seife versteht sich); oder aber es verschlimmert sich:

  • Pfropfen quellen auf und verstopfen der Gehörgang nur noch mehr
  • bestehende Erkrankungen im Ohr (die man vielleicht noch nicht einmal selbst bemerkt hat) verschlimmern sich immens
  • Trommelfell kann sich entzünden bishin zum Pilzbefall (alles schon dagewesen)

Einfach regelmäßig mit einem Taschentuch vorsichtig reinigen. Oder für mutigere (also, die die solche Audysprays ernsthaft in Erwägung ziehen): Eine Spritze (natürlich ohne Nadel) lauwarmes Wasser aufziehen und das nach unten gehaltene Ohr vorsichtig ausspülen.

Ehrlich gesagt würde ich mir auf keinen fall ein Ohrenspray bestellen. Vor einem halben Jahr habe ich eins aus der Apotheke ausprobiert. Mir wurde gesagt, dass die Verstopfung sich dann einfach verflüssigt und aus dem Ohr rausläuft. Aber Pustekuchen. Das SPray hat sogar so sehr das Trommelfell gereizt, dass es sich entzündet hat. ( Ich musste zum HNO )

Da ich oft Probleme mit verstopften Ohren habe, habe ich dann eine Ohrenschmalz Entfernungs-Spritze (http://goo.gl/37QuMc - die hier) gekauft. Die erfüllt ihren zweck und ist sehr angenehm. Vor allem erspart sie mir den Besuch beim HNO.

Was möchtest Du wissen?