Wie gut müssen die Augen für das Ultraleichtfliegen sein bzw. gibt es einen vorgeschriebenen Dioptrienwert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für einen Luftsportgeräteführerschein benötigst Du eine Fliegerärztliche Tauglichkeitsuntersuchung Klasse 2 (Medical 2). Bei der Erstuntersuchung darf die Fehlsichtigkeit auf jedem Auge nicht schlechter als +/- 5 Dioptrien sein. 

Das Sehvermögen kann aber nicht allein an Dioptrien- und anderen Messwerten fixiert werden kann. Luftfahrer haben ein hinreichendes integrales Sehvermögen für die angestrebte oder auszuübende Tätigkeit nachzuweisen. Die Dioptrienzahl allein reicht also zur Beurteilung nicht aus.

Die Vorschriften bieten den Fliegerärzten jedoch einen ausreichenden Ermessensspielraum für Sondergenehmigungen bei Limitüberschreitungen, Du solltest Dich einfach mal von einem Fliegerarzt, der die Berechtigung für Tauglichkeitsuntersuchungen der Klasse 1 hat, untersuchen lassen. Dann hast Du es schwarz auf weiß, ob Du tauglich bist oder nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
16.03.2016, 09:04

Hi, braucht man ein Medical Klasse 2 oder reicht für UL auch eines für LAPL? Dann liegen die Anforderungen noch unter Klasse 2. Und dort gibt es nämlich laut FUM (Fliegerärztliche Untersuchungsstelle München) keine Beschränkung im Visus mehr - und bei LAPL auch nicht. 

0

Schau mal bei der EASA nach: 

http://www.easa.europa.eu/regulations

Dort runterscrollen bis AIRCREW, dann dort PART-MED anwählen, anschließend 

Part-MED / AMC / GM

dann 

Read More

AMC FILE: 

[pdf] 

Part-MED / AMC / GM

Ab Seite 37 gibt es die Anforderungen an das "Visual System" für Klasse 2 und ab Seite 47 für LAPL. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?