Wie gut können Uhren heutzutage gefaked werden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Markt und die Nachfrage für Fälschungen wird immer größer.

Cologne Watch: Ja ich schaue die Videos von Marc Gebauer schon länger auf Youtube und habe mich schon gefragt, wann er das erste Mal hier namentlich in einer Frage auftaucht.

Gutefrage: Das Thema Fälschungen hier auf Gutefrage gibt es ja schon seit je her. Es tauchen fast täglich Fragen mit Fotos über vermeintliche Fälschungen auf. Doch erst durch Youtube entsteht momentan darauf so ein Hype. Gerade jüngere Leute werden über Youtube erst darauf aufmerksam gemacht...

Erfolgsquote: Neben offensichtlichen Fälschungen, kann es auch manchmal tricky werden. Meist auch dann, wenn uns nur ein Foto in schlechter Qualität vorliegt. Die Zeiten sind vorbei, wo eine Automatikuhr gefälscht wurde und man am Bewegungsrhythmus des Sekundenzeigers eine Quartzuhr zu erkennen konnte.

⇨ Zu 99 % kann man eine Fälschungen anhand sehr guter Fotos erkennen.

Marc Gebauer ist ja ein reiner Uhrenverkäufer, der sich bestens mit dem An- und Verkauf von Luxusuhren auskennt. Was mir manchmal zu kurz kommt, sind die technischen Details zu den einzelnen Modellen, daher denk ich nicht, dass er ein gelernter Uhrmacher ist.

Nun aber zur eigentlichen Frage: Ja, es gibt Fakes, die man wirklich öffnen muss, um auf Nummer sicher gehen zu können.

Denn man sieht ja wirklich nur das Äußere der Uhr, sprich Zeiger, Zifferblatt, Gehäuse. Der wahre Wert einer Uhr liegt im inneren:

  • Am Uhrwerk erkennt man auf den ersten Blick, ob eine Fälschung vorliegt. Bei Rolex ist es zum Beispiel die Feinregulierung der Hemmung (Mircostella), die in den Fakes nicht verbaut ist. Fakes werden ja in meist stark verschmutzter Umgebung hergestellt. Es befindet sich immer viel Staub etc. in den Gehäusen, Uhrwerke selten finisiert.
  • Auch gibt es viele sogenannte Frankenstein-Uhren. Diese bestehen zum Teil aus Originalteilen vermengt mit nicht originalen Teilen.
  • Wie ist der Zustand des Uhrwerkes? Äußerlich intakt, kann im inneren schon Rost ganze Arbeit geleistet haben.
  • ...

Es gibt ganz billige Fakes aber auch High-End Fälschungen...

Fakes werden ja nur gebaut, um gut auszusehen. Es wird viel Aufwand betrieben Fälschungen so original wie möglich aussehen zu lassen.

Doch dieser Gedanke ist zum Scheitern verurteilt, weil den Fälschern ja nur billige Materialien zur Verfügung stehen. Man kann keine hochwertige Uhr kopieren und dabei die hochwertigen Materialien weglassen.

Daher mein Grundsatz: Du kannst jede Fälschung mit einer 2,5 Lupe entlarven.

Denn der Fehler liegt im Detail!

Logo: Viele Fälschungen scheitern schon gleich an der Rolex Krone. Diese ist im Original perfekt ausgearbeitet mit feinen Linien usw. Das schaffen nur die wenigsten Fälschungen, wenn sogar keine.

Seriennummer: Jede Rolex verfügt über eine eigene Seriennummer am Gehäuse zwischen den Hörnern. Diese Nummer wird als erstes abgeglichen und so kann eine originale Uhr nur sicher sein, wenn sie nicht bei der Polizei als gestohlen gemeldet wurde. Und das liegt häufiger vor als man denkt!

Hersteller: Eine vermeintlich gefälschte Uhr zum Hersteller einzuschicken birgt die Gefahr, dass diese eingezogen wird, sofern Fälschung. Neben einer Anzeige kommen noch Kosten für die Vernichtung auf einen zu.

Ich denke Cologne Watch benötigt einfach eine schriftliche Bestätigung für die Anzeige der Polizei. Dass die Uhr gefälscht wurde, wusste er bestimmt schon vorher.

Aber warum der ganze Aufwand? Fälschungen werden ja nur gekauft, wenn sie deutlich günstiger als das Original sind, sonst macht es ja keinen Sinn. Natürlich sind da Mengen effizienter.

Es lohnt sich halt für Fälscher und die Nachfrage ist stetig steigend. Die Hersteller sind mit den Massen an Fälschungen völlig überfordert. Ob jetzt ein hoher Schaden entsteht kann man schwer beziffern. Gut die Leute, die eine Fälschung kaufen, hätten eh nie ein Original gekauft.

Fakes are for fake People!

Auch geht es den Leuten eher weniger darum, dass eine Uhr gut aussieht, sondern mehr um den Effekt. Man möchte Teilhaben an der Loge der Reichen, angeben, wenn man es halt nötig hat.

Viele geben mittlerweile mehrere Hundert Euro aus für eine Fälschung. Nur die Wenigsten wissen, dass das Geld falsch investiert wurde.

Fälschungen sind reine Einwegprodukte mit unzähligen Produktfehlern. Es gibt keine Ersatzteile und damit Aussicht auf Reparatur im Falle eines Defektes. Die Uhr kann Jahre laufen oder zwei Minuten nach Kauf den Geist aufgeben...

Kein Uhrmacher wird je eine Fälschung zur Reparatur annehmen!

Hier mal interessante Fragen aus der Community zum Thema:

https://www.gutefrage.net/frage/haben-die-meisten-echte-rolex-uhren

https://www.gutefrage.net/frage/ist-das-eine-gefaelschte-rolexdanke#answer-321167022

https://www.gutefrage.net/frage/ist-diese-rolex-daytona-echt-oder-fake

Gerne Fragen!

U7rmacher

Woher ich das weiß:Beruf – Angestellt als gelernter Uhrmacher seit 2013.

Wow, vielen Dank für die sehr informative Antwort

2

Danke für den Stern 🌟

2

Schau dir die ZZF Submariner an (gib das einfach in Google ein auf rwi oder rwg (Webseiten) gibt es dann meist mehrere Artikel dazu.

Die haben das AR-coating perfektioniert, Verwenden echtes Platinpulver am bezel insert, 904L Stahl, ...

In der Regel ist die Rolex Submariner die best gefälschte uhr, weil der Markt einfach nicht zu sättigen ist. Andere verrückte fâlschungen gibt es zum Beispiel von VSF (zb die Omega Diver 300 2018.

Noob factory isf eher Mittelklasse, NAIL, ARF... sind weitere verrückte Factories wenn es zu Fälschungen kommt

Ich will ja hier nicht direkt einen Link Posten aber geh auf intime05 und puretime (am ende beim ersten .co und beim zweiten .io anhängen)

Also ja es gibt definitiv Fakes die nicht zu unterscheiden sind.

Ganz mies wird es dann aber bei "Franken-Watches" also Uhren die zum Beispiel ein echtes Uhrwerk und Ziffernblatt haben, aber der Rest gefälscht ist. Da kann selbst der erfahrenste Uhrmacher drauf reinfallen.

Also am besten nur mit Papieren kaufen und bei einem guten Uhrmacher die Originalität bestätigen lassen wobei selbst der wenig tun kann bei echt guten franken- watches.

Woher ich das weiß:Recherche

Sobald ein Rolex retailer die Seriennummer (am inneren Rand unter dem Glas) fliegt jede Fake rolex auf. Weil in die Rolex Datenbank können die Chinesen natürlich nichts eintragen :)

0

Es gibt so viele andere gute Uhrenmarken, die erstens erschwinglich sind, zweitens gut aussehen, drittens eine hohe Qualität haben..

Warum man sich jetzt ausgerechnet eine gefakte Rolex antut, die man im Worst Case entsorgen muss, das erschließt sich mir nicht wirklich.

LA

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich kann dir folgendes erzählen:

Gefälschte Uhren sind vom Original fast nicht zu unterscheiden, Gewicht größe etc

Bei Rolex (echt) zum beispiel siehst du den sec Zeiger, wenn er flüssig läuft dann ist das eine Original, gerade diesen flüssigen ablauf von der Sec Zeiger kann man nicht fälschen, jedenfalls hab ich sowas noch nie gesehen.

Es gibt verdammt gute Fälschungen, ansonsten Zertifikat etc mitnehmen und beim Hersteller erkundigen ob es echt ist bzw ob es als geklaut gemeldet ist.

Noch ein Tipp:

Schau was jeder hersteller als einzigartiges "Gadget" hat, wie in meinem beispiel bei Rolex. Und Vergleich dann die Uhr

Der "flüssige" Sekundenzeiger ist einfach nur ein mechanischen werk oder ein High-Beat Quartz. Billige mechanische Uhrwerke gibt es in China ab $15. Also auf die "flüssige" Sekunde würde ich mich definitiv nicht verlassen

1
@miristfad

Wenn man sein Ohr drauf legt merkt man schnell ob da ein "billiges" mechanisches Uhrwerk ist ;)

0
@Tastaturbrix

Das mag schon stimmen, aber oft ist es eben kein billiges sondern ein asiatischer ETA Nachbau oder gar ein echtes ETA. Teils gar fast 1:1 nachbaue von Rolex Werken wie dem 3135 (die sind meistens aber eher fehleranfällig)

Schau Mal auf intime05 nach. Es ist verrückt was es da für Nachbauten gibt.

Aber du hast Recht, einen 100€ dhgate Nachbau enttarnt man sehr schnell. Spätestens wenn man an der krone dreht und es laut rattert

0

Nein, es gibt keine richtig gute Fake Uhren. Man muss nur auf die Details achten, wie die Verarbeitung vom Armband, Gehäuse Indizes usw. Außerdem spielen in der Regel Box und Papier auch ein wichtige Rolle.

Was möchtest Du wissen?