Wie gut kann man Pilz- bzw. Acidtrips kontrollieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ein pilztrip ist recht gut zu kalkulieren und "steuern" allerdings ist die frage ob du bereit bist das ganze auch zuzulassen denn gedanklich gehts wirklich zur sache und da können auch mal negative dinge hochkommen in diesem fall sollte man sich eben damit auseinander setzen was wirklich positive efekte haben kann... bei den pappen schauts abders aus... ich habe damit keine erfahrung weil die "qualität" des tripps immer variieren kann heist also ein ticket war gut das ander einen monat später gefunden könnte wiederum so stark sein das es dich abartig aus der bahn wirft zu alledem dauert ein acid trib bis zu 12st wenn nicht sogar länger... die pilzdosis für einsteiger findest du in einschlägigen foren wie zb das azarius fan forum^^ in jedem falle ist ein langsames herantasten angesgat mit geringen dosen da einigen das "raufkommen" schon zu strange ist

peace

Wispr 13.05.2013, 20:07

vlt findest du ja zufällig ein päckchen sclerotia (trüffel) auf dem boden^^ und schnappst dir deine/n besten freund/in und einen "aufpasser" und machst dich an einem prächtigen tag gut gelaunt auf in die natur das ist die beste vorausetzung für ein einmalig schönes erlebnis... 18 jahre solltest du aber minimum sein

0

Was meinst du genau mit kontrollieren? Also ich denke, dass ist so gut wie nicht möglich, du kannst in der im Alltäglichen Leben ja auch nicht auf dein Unterbewusstsein zugreifen, und Acid, sowie Pilze reflektieren viele Dinge eben aus den Unterbewusstsein. Lass dich lieber einfach von der Droge treiben. Allerdings könnte man durch bestimmte Impulse (Musik, anderer Ort, Lichtverhältnisse) den Trip in eine andere Richtung lenken, aber nicht mal ansatzweise so, dass man es "Kontrolle" nennen könnte.

Moshe8645 13.05.2013, 19:52

Naja, mit kontrollieren meine ich, dass man quasi einen Überblick auf das hat, was man gerade real tut.

0
Wispr 13.05.2013, 19:56
@Moshe8645

ohne andere substanze wie alkohol cannabis etc ist die sache recht klar

1
XxjulzxX 13.05.2013, 21:48
@Moshe8645

Das kannst du nur erlangen, wenn du weniger nimmst. Auf einen Trip mit einer normalen Dosis ist das nicht mehr gegeben.

0
XxjulzxX 13.05.2013, 21:48
@Moshe8645

Das kannst du nur erlangen, wenn du weniger nimmst. Auf einen Trip mit einer normalen Dosis ist das nicht mehr gegeben.

0
XxjulzxX 13.05.2013, 21:48
@Moshe8645

Das kannst du nur erlangen, wenn du weniger nimmst. Auf einen Trip mit einer normalen Dosis ist das nicht mehr gegeben.

0
XxjulzxX 13.05.2013, 21:48
@Moshe8645

Das kannst du nur erlangen, wenn du weniger nimmst. Auf einen Trip mit einer normalen Dosis ist das nicht mehr gegeben.

0

Bad Trips sind nicht so häufig wie es die Medien Propagieren.

Ich kenne einige Leute die mit sowas zu tun haben und diese hatten nach 10 Jahren noch keinen schlechten Trip gehabt.

Man muss einfach mit einem Offenen Geist durch den Trip gehen und einfach passieren lassen, je mehr man sich wehrt, und desto mehr man über einen schlechten Trip nachdenkt, ist die Gefahr größer einen zu bekommen.

Ein Bad Trip ist jedoch nicht immer ein schlechter Trip. Sachen die man sieht könnten Sachen aus der Vergangenheit sein; z.b wenn man als Kind Misshandelt wurde. Dadurch dass man als Erwachsener Mensch diese Situation mit den gleichen Gefühlen nochmal durchsteht, kann man mit der Sache z.b besser abschließen, das ist aber eher Personenbedingt.

Ich für meinen Teil würde meinen Vorposter widersprechen, denn wer mit Benzos in einen Trip geht weil er ja schlecht werden könnte, hat den Sinn von Psychedelika nicht verstanden. Es sind nicht nur die Guten Erlebnisse die eine Psychedelische Erfahrung ausmacht, es sind auch die schlechten ;)

Einen Trip kann man jedoch - wenn man es öfter macht - schon Kontrollieren. Ich habe damit keine Probleme mehr.

Xiauio 13.05.2013, 21:03

Ich Stimme bei allem zu, außer bei den Benzos. Klar sollte man sie nicht leichtfertig nehmen oder einen Trip abbrechen nur weil er kurzzeitig keinen "Spaß" mehr macht. Aber für den Notfall ein Benzo parat zu haben finde ich schon sinnvoll, alleine schon weil es einem auf dem Trip auch die notwendige Sicherheit geben kann, nicht in Panik zu geraten, weil man ja im Hinterkopf hat "Falls es mir wirklich viel zu heftig wird, kann ich auch aussteigen".

Man sollte aber nach Möglichkeit einen kompetenten Tripsitter dabei haben, der die Benzos verwahrt und bei Bedarf weitergibt, schließlich ist die Zurechnungsfähigkeit beim Trippenden doch ein wenig eingeschränkt ;-)

0

Es kommt nicht auf die Dosis an, Rausch ist Rausch, Trip ist Trip, und wenn du drin bist, kannst du dich nicht kontrollieren. Es kommt wohl eher auf den Menschen an, auf Menschen mit ADHS oder sonstigen psychischen krankheiten wirken solche halozinogenen Drogen anders, manche bekommen Psychosen, oder bereits vorhandene Psychosen verschlimmern sich. Manche haben einen Horrortrip und weinen vor Angst, wissen aber nicht, dass sie auf Drogen sind, andere lachen unkontrollierbar.. wenn du vergiftet durch Drogen bist dann bist du vergiftet! Dann kannst du nicht klar denken, da gibt es keine Kontrolle!

Das wichtigste hat ja fastcall schon gesagt. Die Kontrolle wird erlernt. Jedoch erfordert dies für die Meisten, erstmal durch ihre tiefsten Schattenseiten zu gehen. Diese können sehr unangenehm, ja so unangenehm sein wie du dir es nicht vorstellen kannst. In diesen Prozessen kommst du nur gesund heraus, wenn du jegliche Kontrolle aufgibst, damit du das geschehen lässt, was in dir eben geschehen muss. Daher geht es am Anfang gar nicht darum Kontrolle zu behalten, sondern alles so einzurichten dass du unkontrolliert alles tun darfst was du möchtest. Dies gilt für alle Halluzinogene.

Neben der Dosis bestimmt auch die Ernährung den Trip. Jedenfalls ist es bei manchen Drogen so, je mehr du auf tierische Produkte, Zucker, Salz, Gewürze verzichtest, oder gar fastetst, desto stärker viel tiefer ist deine Reise.

Vielleicht lässt es sich nicht unbedingt allgemein sagen, doch oft ist es besser eine starke Erfahrung zu erzielen, denn je stärker die Erfahrung, desto weniger gelingt es dir Kontrolle für Dinge zu bewahren, die du nicht bewahren musst, weil es Dinge sind, die dich nur in irgendeiner Weise einschränken.

Moshe8645 13.05.2013, 20:34

Mhm, ja. Ich bin auch noch echt am Überlegen, ob ich Halluzinogene mal ausprobiere, bzw unter welchen Umständen, denn 100% dazu bereit fühle ich mich nicht.

0
Wispr 14.05.2013, 01:21
@Moshe8645

stimmt... erowid und hoffman empfelen anfängern eine höhere dosis zu konsumieren allerdings finde ich es besser wenn mit einer "leichten" dosis erstmal erfahrung gesammelt wird...

0
Moshe8645 14.05.2013, 06:52
@Wispr

Ich hab bei Amphetamine mit 'ner höheren Dosis "angefangen", das war nicht lustig.^^

Naja, ok, ist denk ich mal kein Vergleich.

0
Wispr 14.05.2013, 18:06
@Moshe8645

und je nach qualie lebensgefährlich... aber ja das ist wie bohnen mit birnen zu vergleichen^^

0

psilocybin kann man mit diazepam abbrechen/ablindern

Was möchtest Du wissen?