Wie gut ist diese Getriebe Übersetzung in Sachen Beschleunigung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst Dir die Übersetzungsdaten ganz leicht umrechnen, wenn Du weißt, dass (ich nehme mal das Beispiel des 1. Ganges) die Zahl "3,833" bedeutet, dass der Motor 3,833 Umdrehungen machen muss, um eine Umdrehung am Getriebeausgang zu erreichen. Man multipliziert nun diese 3,833 mit der Achsübersetzung (in diesem Falle 4,222) und erhält danach die Anzahl an Umdrehungen, welche der Motor machen muss, um eine Umdrehung am Rad zu erreichen - 16,2 sind es gerundet. Nun kommen die Räder ins Spiel, die sind auch wichtig. Die haben in diesem Fall das Format 155/70/13. 155 mm in der Breite, davon 70 % in der Höhe (also 109 mm), ein Zoll hat 254 mm, mit ein wenig Mathematikkenntnissen kann man nun auch den Umfang des Rades berechnen, in diesem Falle 1,669 Meter. Wer das alles zusammenfügt, kann sich die Gangreichweite berechnen (ich nehme mal den Wert bei 6500 U/min. wenn der Begrenzer einsetzt)

1. 40 km/h

2. 73 km/h

3. 118 km/h

4. 168 km/h

5. 197 km/h

Das Getriebe ist für die überwiegende Nutzung in der Stadt ausgelegt, alle Gänge sind sehr kurz abgestuft. Das bringt viel Drehmoment am Rad (in Relation zum Motordrehmoment freilich), erhöht aber die Motordrehzahl und den Verbrauch. Im Rahmen dessen, was der mickrige Motor zu leisten vermag, ist das eine die Agilität steigernde Auslegung, viele heutige Kleinwagen in dieser Leistungsklasse sind viel länger übersetzt. Bei einem VW Up 1.0 (Gewicht und Motordaten ähnlich) mit 60 PS beispielsweise reicht der 1. Gang bis 49, der zweite bis 92 und der dritte bis 141 km/h.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zahlen werden für das Übersetzungsverhältnis der einzelen Gänge stehen.Das Getriebe übersetzt im Grunde die Drehung der Kurbelwelle im Motor (Motordrehzahl),auf die Antriebsräder.Damit du auch höhere Geschwindigkeiten,mit einer geringen Motordrehzahl fahren kannst,werden die Gänge um so höher sie werden,immer niedriger übersetzt.

Was die Zahlen nun genau über die Beschleunigung aussagen,weiß ich auch nicht.Da währe eine Zeitangabe von 0 auf 100 km/h,aussagekräftiger.

Die Beschleunigung eines Suzuki Alto von 0 auf 100 km/h,dürfte bei ca.15 bis 16 Sekunden liegen,also recht langsam!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ams26
28.02.2016, 20:38

Sorry Hyundai Atos,ich hoffe der rest ist richtig! ( :

0
Kommentar von Tobi111222
28.02.2016, 21:24

Super danke
Naja aber auch 15 Sekunden sind ausreichend für den Alltag meiner Meinung nach

0

Die Übersetzungen sagen nichts über die Beschleunigung aus. Zumal du nicht angibst von welcher Geschwindigkeit auf welche du beschleunigen willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?