Wie gut ist der Schreibstil meiner Geschichte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie schon gesagt, ist dein Text an manchen Stellen recht stockend.

Ein paar Fragen: Wie können Donner am Horizont krachen? Wie merkt sie, dass zwei Augenpaare sie von hinten ansehen? Sind es wirklich zwei Augenpaare oder eigentlich ein Augenpaar oder zwei Augen?

Ein paar Anmerkungen: Ich würde nur einen der Sträucher (am besten Haselnuss, da dieser auch später noch einmal vorkommt) erwähnen. An sich finde ich das zwar gut, dass es so detailliert ist, aber die Stimmung in dieser Textstelle ist ein wenig gehetzt und gespannt, man hat so eine Vorahnung, dass noch was auf dem Weg nach Hause passiert, jedoch bremst diese genaue Beschreibung den Leser aus.

Ich würde auch keine Doppelpunkte verwenden und den Satz Mehrere Tiere kamen beim Untersuchen in Frage: ein Hund, ein Fuchs, eine Katze oder vielleicht ein Marder. noch einmal überarbeiten. Beispielsweise könntest du schreiben: Als Amy die Erde kurz untersuchte, kamen für sie ein Hund und ein Fuchs (je nachdem, welches Tier später noch einmal eine Rolle spielt) in Frage. (oder zumindest so was ähnliches)

Ansonsten: Du hast ziemlich viele Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichenfehler in deinem Text, das musst du noch einmal stark überarbeiten. Wie rosepetals schon geschrieben hat: Lies dir den Text einmal laut durch und überarbeite ihn dabei, dir werden selbst die kleinen "Unreinheiten" auffallen.

Das war jetzt viel Kritik, aber nun das Lob: Du kannst Spannung aufbauen und der Leser möchte weiterlesen, da er wissen möchte, was dieses Tier mit Amy zu tun hat. Durch deine Beschreibungen kann man sich die Umgebung von Amy sehr gut vorstellen und durch die Beschreibungen von Amy selbst (also ihre Handlungen und Gefühlszustände (Händezittern usw.)) fühlt man mit Amy mit.

Ich seh grade, wie lang der Text geworden ist :I, dann komm ich lieber schnell zum Schluss: Überarbeite den Text noch ein-, zweimal (das muss man immer), dann ist die Geschichte noch besser als jetzt schon und du hast dein Bestes gegeben. Schreib auf jeden Fall weiter ;)

LG Skye

Schöne Umschreibung aber stockend und gleichtönig zum Lesen. Lies den Text laut durch, dann bemerkst du es selbst, wo es unflüssig ist. Fiktion sollte so natürlich und echt, wie möglich, rüberkommen. Es ist immer nur ein Subjekt-Prädikat-Objekt spiel, das sind wie angereihte Sätze, deren aller Bedeutung gleich sind. Ich vermisch Mal an ein paar Stellen die Reihenfolge und knüpfe Sätze aneinander, damit dir der Unterschied klar wird:

Mit schnellen Schritten bog sie in eine verlassene kleine Seitenstrasse ein, rechts und links wucherten Lorbeer, Ginster und Haselnusssträucher. Sie zog sich die Kapuze enger ins Gesicht, als die ersten Regentropfen ihre Haut berührten. Aus dem Hinterhalt spürte sie plötzlich, wie zwei stechende Augenpaare ihren Rücken trafen, sie vernahm ein Rascheln von der Seite. (Besonders hier hast du die zwei Sätze sehr belanglos dargestellt. Wenn etwas spannendes passiert kannst du ruhig einen langen Satz bilden, das lässt den Leser atemlos.)

Amy reagierte blitzschnell, als sie die Zweige eines Haselnussstrauches auseinander schob um nach einem verdächtigen Beobachter suchte. (Bemerkst du, dass dieser Satz sich flüssiger lesen lässt als deine Version?) Nichts jedoch, außer brauner, feuchten Erde und ein paar verwelkte, alten Haselnussblätter, ließ sich erblicken. (Trau dich, die Satze ineinander zu verschachteln! Das macht das Lesen viel fordernder und spannender). usw..

Es ist jedoch schön, wie du detaillierte Begriffe nimmst (zum Beispiel "Lorbeer, Ginster und Haselnusssträucher" anstatt "Sträucher" zu sagen). Ich hoffe ich konnte dir hiermit irgendwo helfen :) LG

Ich finde den Stil qualitativ überschaubar.

Zähl beispielsweise mal durch, wie oft du Sätze mit dem Namen deiner Protagonistin beginnst. Das ist nicht schön, das geht auch anders.

Augenpaare sind selten stechend, Blicke hingegen schon. ;)

Amy reagierte blitzschnell und schob die Zweige eines Haselnussstrauches auseinander

Erst blitzschnell, dann schieben? Das ist ein ziemlich plötzlicher Tempowechsel. Dazu drängt sich mir die Frage auf: Ist deine Protagonistin paranoid? Ein Gewitter zieht auf und sie wird durch ein "sanftes" Rascheln im Gebüsch so nervös, daß sie das untersucht?

Deine Ansätze sind ganz in Ordnung, aber bei den Feinheiten ist noch jede Menge Luft nach oben. Es scheint sich um den Einstieg in eine Geschichte zu handeln, den du offenbar spannend gestalten möchtest. Das ist gut, scheitert aber ein Stück weit an den oben genannten Punkten.

Im Übrigen stimme ich BaldWahrsager NICHT zu. Eine Geschichte lebt davon, daß man sich in sie hineinversetzen kann, und dazu braucht es zumindest in einem gewissen Umfang eine Beschreibung der Welt, in der sich die Charaktere befinden. Natürlich kann man einen Teil der Phantasie des Lesers überlassen, aber nicht soviel, daß man komplett auf Beschreibungen verzichtet. Du mußt nicht gleich a la Karl May oder UmbertoEco seitenlang Landschaften oder Kirchenarchitektur beschreiben, aber Beschreibungen ganz zu streichen darf nicht die Lösung sein.

Du mußt dabei aber auch darauf achten, daß deine Beschriebungen und die Handlung deiner Charaktere schlüssig sein. Der aufziehende Sturm und die sehr heftige Reaktion der Protagonistin auf ein Rascheln im Gebüsch passen in meinen Augen nicht zusammen. Sollte es für die Reaktion Gründe geben, solltest du sie erläutern (oder vielmehr dem Leser genug Informationen geben, um sie verstehen zu können). Das würde ihm auch ermöglichen, deine Protagonistin kennenzulernen. Was wiederum der Dreh- und Angelpunkt ist, wenn er mit deiner Protagonistin mitfühlen soll (und das ist ja Sinn und Zweck der Sache).

Kristall08 30.08.2015, 22:54

Ich finde den Stil qualitativ überschaubar.

Das ist eine mehr als höfliche Umschreibung. 3:)

0
Jerne79 30.08.2015, 23:46
@Kristall08

Höfliche Frage, höfliche Antwort. Die ja auch einen Anreiz zur Selbstreflexon bieten soll.

0

Da du dich an Jugendliche richtest, würde ich persönlich mit Details wie "Rechts und links von ihr wucherten Lorbeer, Ginster und Haselnusssträucher" sparsam umgehen, da meiner Erfahrung nach einige unserer jugendlichen Mitmenschen noch nicht die Geduld aufbringen können, einem längeren Handlungsstrang mit Einschüben problemlos zu folgen.

Desweiteren könntest du ein "und" vermeiden bei " Amy reagierte blitzschnell und schob die Zweige eines Haselnussstrauches auseinander und suchte nach einem verdächtigen Beobachter."

 Schreibe stattdessen: Amy reagierte blitzschnell, schob die Zweige eines Haselnussstrauches auseinander und suchte nach einem verdächtigen Beobachter.

oder aber

Amy reagierte blitzschnell indem sie die Zweige eines Haselnussstrauches auseinander schob und nach einem verdächtigen Beobachter suchte.

Natürlich nur ein paar Anregungen von mir ;)

Ansonsten finde ich die Geschichte gut geschrieben. Bleib dran, das ist ein tolles Hobby! Viel Erfolg noch mit weiteren Stories.


rosepetals 30.08.2015, 22:02

Da du dich an Jugendliche richtest, würde ich persönlich mit Details wie "Rechts und links von ihr wucherten Lorbeer, Ginster und Haselnusssträucher" sparsam umgehen, da meiner Erfahrung nach einige unserer jugendlichen Mitmenschen noch nicht die Geduld aufbringen können, einem längeren Handlungsstrang mit Einschüben problemlos zu folgen.

Hier muss ich widersprechen, also so richtig widersprechen, weil mir das mit schockierender Dringlichkeit gegen den Strich geht. Diese Geschichte ist (offensichtlich) an Jugendliche gerichtet, die gerne lesen. Klar gibt es viele, die nie ein Buch zur Hand nehmen würden, aber solche werden auch nie auf ihre/seine Geschichte stoßen. Also erwarte ruhig mehr von uns. Ich persönlich bin sehr jugendlich und mich langweilt das Lesen förmlich, sind da keine längeren Handlungsstränge und keine Einschübe. Meine (auch sehr jugendlichen) Freunde würden mir zustimmen.

Es ist gut, lernt der/die Fragesteller/in eine gute Geschichte zu schreiben mit ""komplizierten"" Handlungssträngen.

0

Bin selbst Jugendliche und stimme dem zu was @BaldWahrsager gesagt hat . naja außer dem satzt mit dem blitzschnell reagieren den find ich so schön in ordnung. Also machen sie weiter das könnte eine super Geschichte werden ;) und verraten sie uns den Titel wenns fertig ist ? Ich liebe Bücher LG

Was möchtest Du wissen?