Wie gut ist das Gedächtnis von Katzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, Katzen ein ein viel besseres Gedächtnis, als wir gemeinhin annehmen.

Du solltest Dich vielleicht mal mit dem Tierschutzverein in Verbindung setzen, wegen einer Kastration der Katzen. Es geht nicht nur darum, dass sie 2 x im Jahr Babies bekommen, aber es können sich auch tödliche Krankheiten verbreiten. Vielleicht schliesst Du Dich mal mit dem Besitzer des Campingplatzes deswegen zusammen.

Warum sollte diese Katze sich nicht an dich erinnern? Du hast sie immerhin aus dem kalten und nassen Regen gerettet, mit in die warme Wohnung genommen, und ihr was zu Fressen gegeben.

Wenn du diesen Katzen dort auf dem Campingplatz helfen willst, solltest du übrigens einen Tierschutzverein darauf aufmerksam machen. Die fangen solche Katzen normalerweise mit Lebenfallen ein, kastrieren sie und lassen sie dann wieder dort laufen, wo sie sie gefunden haben.

Ist schon passiert. Nächste Woche kommt jemand vom Tierschutz der mir hilft die Katzen einzufangen.Sie werden dann kastriert und wieder hier ausgesetzt.

0
@Sakralot921

Warum sollte diese Katze sich nicht an dich erinnern?

Weil es nichtmal ein Mensch kann. Oder kannst du dich noch an Personen erinnern denen du begegnet bist als du weniger Monate als warst? Ich bin eigentlich der Meinung das es einfach nur Zufall ist. Vielleicht ist das einfach eine andere Katze die genauso aussieht und aus irgendeinem Grund weniger scheu ist als ihre Geschwister.

0

"Das assoziative Gedächtnis erlaubt Katzen, eine Problemstellung mit bereits Erlebten zu vergleichen. So können Katzen mühelos Beziehungen zwischen mehreren Elementen herstellen und nachvollziehen. Einige Katzen verfügen über ein außergewöhnliches Ortsgedächtnis. Die Ursache dafür dürfte in einer biologischen Astronavigation liegen, nach der sich auch Zugvögel orientieren. Während die Katze sich auf Dauer in einem bestimmten Haus aufhält, registriert ihr Gehirn den Sonnenstand zu bestimmten Tageszeiten. Um dahin zurückzufinden, verwendet sie ihre innere biologische Uhr, und durch Versuch und Irrtum gelangt sie zum Ausgangspunkt der gespeicherten Sonnenkoordinaten zurück. Da die Katze sich mit Hilfe von polarisiertem Licht orientiert, navigiert sie auch damit, so dass sie von Wolken unbeeinträchtigt bleibt. Auch magnetische Felder sind von Bedeutung."

http://www.catplus.de/instinkte-und-verhalten/die-intelligenz-der-katze/

Falls es die kleine Katze ist, die Du früher mal in den ersten Lebenswochen gefüttert hast, hat sie sich das nicht gemerkt, sondern es hat sie gewissermaßen auf Dich geprägt. Katzen haben ganz bestimmte Zeitfenster, in denen sie (idealer- und normalerweise von der Katzenmutter) auf bestimmt Dinge geprägt werden.

Man hat Versuche gemacht und kleine Katzen in der Zeitspanne, in der sie auf Orientierung geprägt werden, ein paar Tage in innen quer- bzw. längsgestreifte Kisten gesetzt. Die in den quergestreiften Kisten lernten es niemals, auf Bäume zu klettern, die aus den längsgestreifen Kisten konnten niemals Treppen hochgehen.

Lies mal bei Konrad Lorenz über Prägung in frühen Lebensphasen bei Tieren nach. Bei Menschen ist das übrigens auch so, wenngleich natürlich komplexer strukturiert.

ob sie sich nun wirklich erinnert.. keine ahnung

was sie keinesfalls vergessen hat ist dass ein mensch sich um sie gekümmert hat und sie gefüttert hat. alle anderen haben nur die prägung ihrer mama: menschen sind blöd. sie hat gelernt dass menschen auch toll sein können..

Das kann schon sein....Katzen haben ein sehr gutes Gedächtnis.

Was möchtest Du wissen?