Wie gut helfen Styroporplatten an der Zimmerdecke bei der Geräuschdämmung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Geräusche werden über Körperschall übertragen, dagegen hilft Styropor nicht. es müsste eine schwerere Masse sein, etwa Dämmplatten aus Bitumen.

Oder Mineralwolle...............

0
@Dog79

Danke euch. Jetzt muss ich nur noch wissen, welche Methode die beste ist...frag ich gleich mal

0

die nützen eher nichts. Es gibt spezielle Lärmschutzbaffeln, die sehen auch aus wie Styropor, aber die sind auch nur dazu da, um in einem Raum den Echo-Schall zu schlucken (Radiostudio z.B.); gegen Trittschall aus der Wohnung drüber helfen die aber auch nicht.

Sie helfen nur gegen hohe Töne (Gespräche, Kindergeschrei). Gegen Bässe und dumpfes Geräusche bringen sie nichts. Sie sollten allerdings so wenig wie möglich festen Kontakt mit der Decke haben. Am besten zuerst eine dünne Lage leichtes Schaumgummi kleben, an dem das Styropor "schwebt". Gegen dumpfe Geräusche hilft nur schweres, ebenfalls "schwebendes" Material. Da spendiert man den Leuten über sich eher einen dicken Teppichboden oder eine Dämmung von oben. Wunder darf man auf keinen Fall erwarten.

Vom Vermieter terrorisiert

Über uns ist eine Familie eingezogen und die macht Krach ohne Ende. Das Kind rennt die ganze Zeit durch die Wohnung und es ist wirklich eine Lärmbeschallung die einen richtig Kirre macht. Der Lärm geht weit nach 22:00. Selbst morgens (01:00 / 2:00) werden Türen geklatscht und Sachen auf dem Boden geschmissen. Erst haben wir versucht mit der Familie zu reden aber die sind direkt ausgerastet und haben uns beschimpft. Ihr Kind würde immer um 19:00 Uhr im Bett liegen. Es war ca.23:00 Uhr und der Kleine stand noch mit Straßenklamotten hinter ihr. Da die ganzen Gespräche nichts genützt haben, sind wir zum Vermieter hin und der flippte auch direkt aus. Seit dem wird im Haus gegen uns gehetzt, Leute gegen uns aufgebracht und der Vermieter forderte uns auf auszuziehen, sonst wird er sich darum kümmern. Wie verstehen die Welt nicht mehr. Im Haus haben wir uns immer gut verstanden und dann das. Letztens stand der Vermieter, die Familie über uns und seine Tochter vor dem Haus und da sagte die Tochter, dass die Familie noch mehr Krach machen soll, damit wir schneller ausziehen werden. Immer wenn die Familie jetzt Krach gemacht hat, machten wir mit. Denn der Vermieter sagte immer, dass wir lügen und die Familie über uns wäre immer sehr leise. Da haben wir den Krach immer weiter gegeben. Das hat der Vermieter uns dann direkt mit einer Abmahnung gedankt. Die über uns randalieren Tag und Nacht und da wird überhaupt nichts unternommen. Die Familie dreht jetzt richtig auf. Türen werden geknallt, wir werden im Flur beschimpft und man lauert uns auf. Damit man uns beschimpfen kann. Jetzt grillt der Vermieter direkt vor unserem Fenster und ich sagte, dass wir eingeräuchert werden. Da sagte er, dass ich mich ruhig beschweren soll, dann fliegen wir sofort raus. Wir suchen uns schon eine neue Wohnung aber wir können erst nächstes Jahr ausziehen, weil wir müssen erst mal sparen. Wir sind total ratlos. Kann man denn wirklich nichts machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?