Wie groß und wie teuer darf die Wohnung sein?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für 1 Person kann die Wohnung zwischen 45 qm - 50 qm haben,was sie dann bei dir in der Stadt kosten darf,dass kann dir nur das Jobcenter genau sagen !

Du kannst im Internet mal unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " nachsehen oder du gibst mal ein ,, angemessene KDU - und dazu den Namen deiner Stadt,dann kannst du schon mal sehen was gezahlt werden könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich an die Größe von 45 Q2metern und Frage mal beim Wohnungsamt nach denbedingungen für eine Sozialwohnung und besorg dir einen Wohnberechtuiegungschein damit komst du dan auch an bielliege wohnungne und dein Auusbildungsgehlat alleine dürfte nicht ausreichen zb bei 45 q2meter könnte die wohnung ca 400 € kosten dazu kommt dan nich strom von 70-80€ im monat bei einem günstiegen anbieter und wenige verbrauch von dir.(Rechne mit eine Jahresbedarfv von 2200 killowatt Als ausgangswert)Dan must du auch noch die gez bezahlen fals du keine befreiung bekomst das müsten dan auch schon 34€ monatlich sein  Dazu kommt dan mindesten 300 kosten für lebensmittel Also brauchst du mindestesn 800-1000€ Monatlich da du ja auch nich gelld für deine Ausbildung brauchst zb Für Die Fahrtkosten,Schulbücher,Arbeitskliedungung usw.

Wen du dich an dieser Größe hälst und diese bedingungen einhälst wirst du auch später keine Problem bekomme wen du mal wirklich Arbeitslos werden soltest.Aber es ist besser die 50 Q2meter nicht zu Überschreiten da die 55 eine kann sache ist vom amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannibu
27.02.2016, 13:30

Deine Kosten sind ziemlich hoch angesetzt, gerade mit 19 und mit wenig Geld zur Verfügung... Man kommt auch in einer kleineren Wohnung aus und für Strom kannst du die Hälfte einrechnen. Ich zahle auch nur 40, GEZ kostet etwas über 17 Euro im Monat. Essen ist davon abhängig was und wie viel du isst, aber in der Regel geht das auch mit 250 Euro. Aber klar, Leben ist nicht billig

0
Kommentar von Hannibu
28.02.2016, 07:53

Nein, natürlich muss man sich einen Puffer lassen, aber dennoch sollte man realistisch rechnen... Ich lebe mit 600 im Monat und habe noch Geld übrig. Wenn man sich vorher einmal Gedanken macht, was man alles braucht und die Kosten genau aufschreibt, dann hat man ein realistisches Bild davon.

0

wie groß? Hier erkennen die Jobcenter 45 - 50 qm für einen 1 - Personenhaushalt als angemessenen Wohnraum an.

wie teuer? Das hängt von den regionalen Bedingungen ab. Die angemessene Miete kann hier ziemlich variieren.

Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass einem solchen Auszug (U25 ohne Ausbildungsabschluss) aus dem Elternhaus aufgrund wichtigen & anerkannten Gründen zugestimmt wird.

Diese Zustimmung gibt es aber nicht so einfach. Bei uns im Bezirk werden z.B. über 90% solcher Anfragen wegen fehlender Notwendigkeit bzw. nicht ausreichenden Gründen abgelehnt (lt. Auskunft eines Abteilungsleiters des Jobcenters im Rahmen einer Info-Veranstaltung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Kosten von uns Steuerzahlern übernommen werden, darfst du keinen Luxus erwarten. Aber warum muss das sein? Du bist 19 Jahre alt und könntest selbst Geld verdienen! Wenn du in einer Ausbildung bist, kannst du Wohngeldzuschuss beantragen. Hast du Arbeit gilt die Faustregel, dass die Kaltmiete ca. ⅓ deines Einkommens kosten darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarahlululux3
27.02.2016, 12:56

Ich fange ja dieses Jahr meine Ausbildung an :) also das Amt müsste mich nur unterstützten

0
Kommentar von isomatte
27.02.2016, 12:58

Wenn man eine Beschäftigung hat kann einen keiner vorschreiben was die Miete kosten darf,sie sollte warm dann nicht mehr als 1 / 3 des Nettoeinkommens betragen,ist aber kein muss !

In der Ausbildung zumindest in der Erstausbildung ist man in der Regel vom Wohngeld ausgeschlossen,denn dann würden vorrangig die Eltern zum Unterhalt verpflichtet sein und wenn diese nicht oder voll leistungsfähig wären,dann käme Bafög - oder - BAB - in Betracht.

1

Das werden dir die Leute schon sagen, pauschal lässt sich da erstmal keine Aussage treffen. Und warum glaubst du dass das Amt die Wohnung übernimmt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso muss das Amt die übernehmen? Gehst du noch zur Schule oder machst du bereits eine Ausbildung, Studium, FSJ, Arbeit...? Eventuell hast du ja einen Anspruch auf Bafög.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarahlululux3
27.02.2016, 12:54

Huhu, gehe momentan noch zur Schule. Ich werde dieses Jahr noch meine Ausbildung anfangen.

0
Kommentar von Hannibu
27.02.2016, 13:25

Dann Versuchs mal über Auszubildenen Bafög. können deine Eltern dich denn nicht unterstützen, bzw. könntest du noch dort wohnen oder ist die Ausbildungsstelle dafür zu weit weg. Denn so lang du in der Ausbildung bist und unter 25 sind in erster Linie deine Eltern verantwortlich.

0

Was möchtest Du wissen?