Wie groß sind die Verluste bei abgesagt en Reisen?

2 Antworten

Klar kannst du auf dein Recht pochen den Preis zurück zu bekommen. Für deinen Veranstalter ist das (entschuldige die Wortwahl) aber einfach Sch***! Die haben schließlich Arbeit gehabt und werden überhaupt nicht entlohnt oder machen sogar noch Verlust.

Lass dir doch einen WErtgutschein ausstellen und den nutzt du dann für eine spätere Reise. Denn reisen wirst du sicherlich nochmal.

Ich finde gerade aktuell muss man echt solidarisch sein und handeln. Es ist einfach furchtbar wieviele Geschäfte und sicherlich darunter auch Reisebüros um ihre Existenz bangen.

Ich soll mich an den Verlusten beteiligen, sicher verständlich!, wenn man kein riesen Einkommen hat und auf so ein Erlebnis sehr lange sparen muss. Bis jetzt kämpfen wir um überhaupt mal was zurück zu bekommen. Der Veranstalter/ Versicherung behält das Geld einfach ohne Klärung, ohne Antwort. Du als Kunde bist der zahlende und der letzte in der Reihe. Bis jetzt sind es nur die Kunden, die die Verluste zu 100 % haben. Wer möchte bitte für Dinge aufkommen ohne entsprechende Leistung?

0
@mutzepups

Wenn die Reise nicht stattfindet und das wegen der Reisesperren hast du Anrecht auf Erstattung. Oder hast du von dir aus storniert?

Das Geld einfach einbehalten ist nicht rechtens, dagegen kannst du im Notfall vorgehen.

Ich meine ja nur, dass man sich in der aktuellen Situation überlegen kann, ob man das Geld (das man eigentlich erstattet bekommen muss) nicht beim Veranstalter belässt und einfach für eine spätere Reise nutzt.

0

Reiseversicherung hat damit nichts zu tun. Das ist allein Veranstaltersache. Umbuchung musst Du nicht akzeptieren. Versuchen aber gerade viele.

Was möchtest Du wissen?