Wie groß sind die Gehaltsunterschiede zwischen Lehramt für die Haupt-/Realschule und für das Gymnasium?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nur minimal ! Beide sind in der "Höheren Beamtenlaufbahn" eingeordnet. Ich finde, die Verbeamtung sollte man hier ruhig abschaffen und die Jobs dem freien Arbeitsmarkt öffnen, bzw. pädogogische Ergänzungsstudiengänge für Master-Absolventen anbieten.

Die Einstellungschancen in NRW sind besonders für die beliebten Fächer Deutsch, Englisch aber auch Sozialkunde und Hauswirtschaft für Sek. I deutlich besser als für Gymnasien.

Du musst allerdings damit rechnen, an einer Schule in einem sozialen Brennpunkt eingesetzt zu werden. Das darf Dir dann nichts ausmachen, sondern Du solltest ganz im Gegenteil versuchen, das Beste aus den Schülern herauszuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
17.06.2017, 23:18

Du musst allerdings damit rechnen, an einer Schule in einem sozialen Brennpunkt eingesetzt zu werden.

Sozialer Brennpunkt finde ich mittlerweile lustiger als "normale" Schulen. Da weißt du abends, was du getan hast. 3:)

0

Man sollte seinen Berufswunsch nicht nur nach dem Geld ausrichten!

Abgesehen von der späteren Schulform unterscheidet sich auch bereits das Studium ganz erheblich.
Das Studium für Gymnasial-Lehramt ist in den meisten Fächern wesentlich anspruchsvoller und schwieriger.
Gerade in den Fächern, wo später sehr gute Job-Aussichten bestehen, z.B. Mathe, Naturwissenschaften,… ist die Abbrecherquote beim Gymnasial-Lehramt Studium sehr hoch, weil die meisten Studenten überfordert sind.
Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
17.06.2017, 22:16

Quatsch. Das Studium ist nicht anspruchsvoller, sondern die sind einfach unterschiedlich aufgebaut

0

Als Berufsanfänger knapp 300 Euro. Hast natürlich auch mehr Arbeit. Gerade in Q1 und Q2 läppert sich das nach Fach schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bley1914
19.06.2017, 11:36

Lehrer werden nach Stunden und nicht nach Fächer. Niedersachsen.

0
Kommentar von grubenschmalz
19.06.2017, 13:23

Das ist mir bewusst, ich bin selber Lehrer. Die Aussage mit "nach Fach" bezog sich auf die Menge der Arbeit und nicht auf das Gehalt.
Bitte aufmerksamer lesen

0

das solltest du aufgrund anderer Kriterien entscheiden und nicht wegem Geld -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Die Gehaltsstufen sind minimal 1-2 Gehaltsstufen.
Gymnasiallehrer verdienen etwas mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht sehr groß. kommt auf die schule an sich an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn's dir ums Geld geht, solltest du dich für das Lehramt an Universitäten einschreiben. Als Professor verdienst du am besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ca. 300 tacken.

Wichtiger sind aber die Berufsaussichten und die sind am Gymnasium schlechter.

Aufsteigen kannst du auch mit Hauptschullehramt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?