Wie groß schien der Mond zuZeiten der Dinos zu sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! ich habe mal so im Kopf errechnet dass der Mond damals vielleicht 10.000 km - 20.000 km näher an der Erde war. Macht bei einer Entfernung von fast 400.000 km nicht gerade viel aus. Wir bemerken die derzeitigen Entfernungsschwankungen (Die minimale Distanz zwischen Mond und Erde ist circa 363.000 Kilometer, der maximale Abstand ungefähr 405.000 km) ja auch nicht.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erde ist mit der Zeit aus ihrer eigenen Masse gewachsen. Der Mond ist zu klein, um aus seiner Größe merklich herauszuwachsen – und wenn nur sehr unerheblich. Ergo war er damals ca. genau so groß wie heute. Er erschien nur größer, da er der Erde damals viel näher gewesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mond entstand nach der Kollision eines marsgrossen Himmelskörpers mit der Erde in der Frühzeit des Sonnensystems vor 4,5 Milliarden Jahren. Dabei wurden grosse Mengen Trümmer von der Ur-Erde weggesprengt, worauf sich eine Wolke aus Gas, Staub und Gestein im nahem Weltraum um die Erde bildete. Ein grosser Teil davon fiel wieder zurück auf die Erde, die restlichen Gesteinsbrocken formierten sich zum Mond.

http://lexikon.astronomie.info/erde/geschichte.html

  • ansonsten wüßte ich keine Größenänderung*
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dem Fragesteller geht es eher darum, ob der Mond für einen Betrachter während des Mesozoikums größer erschien als heute.
Eine genaue Zahl kann ich dir leider nicht nennen, es gibt aber wahrscheinlich Astronomen, die das ausrechnen können, vielleicht sogar schonmal ausgerechnet haben. Wende dich dazu mal am besten an ein Planetarium oder irgendein astronomisches Forschungszentrum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?