Wie groß könnte man ein Fenster auf der ISS bauen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Über Größe und Material kann Dir sicher die ESA Bescheid geben, denn alles, was wir hier sagen, kann falsch sein. Du müsstest die Infos also sowieso übrprüfen, da kannst Du auch gleich bei der ESA oder dem Fensterhersteller (Thales Alenia Space, genauer: Alenia Spazio inTurin, als Hauptauftragnehmer) fragen.

2. Das Material könnte sicher das gleiche sein wie für die Cupola auch.

"Main construction material Windows: Fused Silica and borosilicate glass" (Quelle: ESA).

3. Die Größe und Stärke werden die Ingenieure schon richtig berechnen ebenso werden sie die richtige Materialauswahl treffen.

4. Die Druckdifferenz ist ja schon einmal nicht größer als 1 bar. Das ist anders als bei einem U-Boot. Deshalb kann man sicher größere Fenster bauen.

5. Wie griß aber die ganze Struktur aus Scheibe, Rahmen und Protektoren gegen Mikrometeoriten gemacht werden kann, wird hier kaum jemand wissen. Deshalb irgendwelche Abmessungen zu nennen, macht keinen Sinn.

Größe spielt im All erstmal keine Rolle. Du kannst das Fenster Gewichts und Druckmäßig so groß bauen, wie du willst.Die Druckdifferenz beträgt nur 1Bar, was mit recht dünnen Scheiben schon zu kompensieren wäre. Gehen wir mal von einem Panoramafenster von 2,5x5m aus(ich denke das wäre ne vernünftige Größe für ein Panoramafenster). Dabei problematisch ist ehr Kosmische Strahlung. Sagen wir mal das Fenster, ist mit Blei versetzt(kann man leich kaufen). Dann ist esnoch recht durchsichtig, aber lässt viel zu viel Strahlung durch(die Abschirmschichten der Module sind mehrere cm Lagen Undurchsichtige feste Folien). Die Astronauten würden schnell an Strahlenvergiftung sterben, oder jedenfalls schwere Schäden davon tragen.

Das nächste Problem: Die Isulation. Auch doppelt verglast würde das Fenster auf der Nachtseite die Station(oder nur das Modul, wenn es Türen hat) auf Minusgrade herunterkühlen, auf der Tagseite alle Sonnenstrahlung durchlassen und das Modul aufheizen(auf 90° oder sowas). Dem könnte man mit verdunkelung des Glases entgegenwirken, dann hätte man aber keine schöne Sicht und immer noch größere Hitze. Man müsste das Modul, ähnlich wie die EVA Anzüge, kühlen und beheizen, was sehr viel Energie frisst.

Das letzte Problem wären Mikrometeoriten. Die Module haben spezielle Schutzgittergeflechte, die man aber bei durchsichtigen Stellen nicht verwenden kann. Ein kleiner Meteorit und die Scheibe könnte ein Loch kriegen(die Mikrometeoriten sind extrem schnell!).

Du siehst also, es ist sehr schwierig Fenster auf Raumstationen zu bauen, darum hat die Iss auch so wenig xD

Was möchtest Du wissen?