wie groß ist dir Wahrscheinlichkeit das ich später Krebs bekomme?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Wahrscheinlichkeit, daß Du "später" Krebs kriegst, ist recht hoch. Denn über 20% aller Menschen sterben im Alter (!!!) an Krebs. Ich denke nicht, daß Dein Risiko höher ist als das jedes anderen Menschen. Aber Genaueres kann Dir nur der Arzt sagen.

Krebs ist nur in wenigen Fällen familiär gehäuft. Denn jeder Krebs entsteht durch Genschädigungen an Körperzellen. Wenn viele solche Schritte über Jahrzehnte zusammenkommen, dann kann es sein, daß eine der vielen Millionen Körperzellen derart geschädigt ist, daß sie ihr Wachstumsprogramm abschaltet und sich ungebremst teilt. NUR DANN, wenn eine Geschlechtszelle so geschädigt wird, , daß die ersten Schritte auf dem langen Weg zur Krebszelle bereits eingetreten sind, und genau diese Zelle führt dann zur Befruchtung, NUR DANN kann (!!) eine Veranlagung zu Krebs vererbt werden.

Krebs ist aber heute in sehr vielen Fällen heilbar, ein Todesurteil stellt die Diagnose schon lange nicht mehr dar.

Wichtig ist eine frühe Diagnose, also Kontrolluntersuchungen, wenn ausnahmsweise eine Veranlagung zu dieser Erkrankung vorliegt.

Und wichtig ist vor allem das Vermeiden von "gentoxischen" Einflüssen. Das sind vor allem Strahlen (Radioaktivität, aber auch Sonnenstrahlen). Die Strahlengefahr ist im Ansteigen. Weniger wegen der vielen Mobiltelefone, sondern eher wegen der Verwendung von Munition aus Uran in den sog. "Humanitären Kriegen der Schurkenstaaten. Uranmunition verwenden die USA, GB und Israel. Beim Einschlag verbrennt das Uran zu glasartigen Nanopartikeln aus Uranoxid, die weltweit durch Wind und Wetter verbreitet werden.

Auch viele Stoffe, auf die wir im Alltag gar nicht achten, sind kanzerogen. Tabakrauch natürlich, aber auch angebrannte Speisen (zB Steckerlfisch) oder lange hocherhitztes Fett aus der Frittenbude. Dann Nitrite in der Wurst und Nitrate aus dem Dünger (Gemüse waschen).

Niemand kann dir die Wahrscheinlichkeit sagen. Bei dieser Häufung von Krebsfällen in deiner Familie ist es schon wahrscheinlich, dass du eine gewisse Veranlagung für Krebserkankungen geerbt hast, aber das heißt nicht, dass du auch wirklich Krebs bekommst.

Was du tun kannst: Nicht rauchen, halbwegs gesund essen, nie ohne Lichtschutzfaktor 30 vor die Tür gehen und regelmäßig alle Vorsorge-Untersuchungen wahrnehmen. Sollte man Krebs finden, dann kann man ihn behandeln und sehr oft auch heilen - je früher er entdeckt wird, desto besser sind die Heilungschancen.

Insofern bringt es wenig, einfach den Kopf in den Sand zu stecken - aber das weißt du natürlich selbst.

Es gibt ein paar wenige bekannte Genmutationen, die zu einem erhöhten Krebsrisiko führen. Besprich das mal mit Deiner FA. Es gibt es klare Kriterien (wie viele Erkrankte aus der Familie in welchem Alter), nach denen ein Arzt entscheiden kann, ob ein Gentest für Dich in Frage kommt oder nicht.

Ich kann mir vorstellen, dass für Dich kein Test in Frage kommt (Lungenkrebs gehört nicht zu den Kriterien) - aber so ein Gespräch mit einem Experten beruhigt Dich vielleicht. Dann hast Du ungefähr ein genau so großes Risiko wie alle anderen Leute, später einmal Krebs zu bekommen. Also nimm an allen Vorsorgeuntersuchen teil und lebe möglichst gesund.

Ist höher als bei normalen Menschen, weil es bei euch in den Genen liegt. Regelmäßig zur Vorsorge gehen!

Deine Frage gehört hier nicht hin denn, die solltest Du einem Arzt stellen.

krebs ist nicht vererbbar aber falsche ernährung bgünstigt krebserkrankungen. haben deine verwandte, bzw. deine mutter, viel und lange jahre tierprodukte inkl. milch eingenommen?

putzfee1 28.09.2014, 00:14

Die Veranlagung zu Krebs ist sehr wohl vererbbar. Und bei dir ist der Genuss von Milchprodukten scheinbar an sämtlichen Krankheiten schuld, die es gibt, wenn man sich deine Antworten so ansieht. Das ist aber Blödsinn. Milch ist kein krebserregendes Lebensmittel.

3
FireEngine 28.09.2014, 00:17
@putzfee1

ja, milch, besser gesagt das kasein, ist ein krebserreger. du sollst dich richtig informieren und erst dann was vernünftiges schreiben.

0
CalicoSkies 28.09.2014, 00:32
@FireEngine

Du liegst falsch, da du wichtige Punkte außer Acht lässt:

Many critics to the studies on the relationship between cancer and casein point out that rats are often fed a diet consisting of powdered isolated casein in casein studies, which doesn't occur naturally in human or animal diets. In fact, many objections stem from the fact that casein is consumed as part of a whole food, along with naturally occurring fatty acids as well as carbohydrates. Also, the generalization that stems from these studies that all humans should avoid animal protein needs to be thoroughly examined, as this claim is only a hypothesis. Pasteurizing, heating and fermentation can also change the structure of casein, leading many critics to believe that other variables should be analyzed in future research.

http://www.wisegeekhealth.com/what-is-the-connection-between-casein-and-cancer.htm

Solange hier nicht mehr geforscht wird ist deine Aussage schwachsinnig.

2
FireEngine 28.09.2014, 12:12
@CalicoSkies

@CalicoSkies: keine der mitarbeiter in deinem link ist selbst forscher oder hat wissenschaftliche arbeiten in namhaften publikationen veröffentlicht, ausserdem ist diese kontaktadresse:

Conjecture Corporation re: wiseGEEK, Box 2130, Sparks, NV 89432, U.S.A.

höchst unseriös.

sehr klein geschrieben steht "Rats were fed casein protein powder in some cancer studies.", wohlgemerkt "in some studies", es wird dennoch der eindruck erweckt, dass alle kaseinstudien müll. sind.

ich glaube du sollst mehr lesen und erst dann was sinnvolles schreiben

0
FireEngine 28.09.2014, 12:16
@putzfee1

@putzfee1: es ist schon ein armutszeugnis, wenn man über focus-artikeln sich zu rechtfertigen versucht. du bist aber nicht gewillt bei google "milch und krebs" einzugeben, warum auch immer.

0
putzfee1 29.09.2014, 17:53
@FireEngine

So, FireEngine, dann nenne uns doch mal deine Quellen! Mal schauen, ob die seriöser sind! Behaupten kann hier jeder viel, wenn der Tag lang ist!

0
FireEngine 29.09.2014, 18:41
@putzfee1

@putzfee1: falls du es noch nicht mitbekommen hast, gebe ich quellen grundsätzlich nur an fragesteller auf wunsch weiter. einen hinweis bezüglich besser informieren habe ich dir bereits mitgeteilt. ansonsten möchtest du bitte, wenn du mich anschreibst, diesen imperativen ton unterlassen, ich bin dir nichts schuldig.

0
putzfee1 29.09.2014, 22:08
@FireEngine

Feine Ausrede, @FireEngine. Übrigens informiere ich mich immer ausgiebig, bevor ich hier Behauptungen aufstelle. Wenn hier wer einen "imperativen" Tonfall drauf hat, dann bist das eher du. Deine Accounts werden ja wohl nicht wegen nichts immer mal wieder gesperrt (dies ist doch mindestens dein dritter). Vielleicht solltest du erst mal bei dir selber anfangen, bevor du andere in diesem Ton kritisierst.

0
FireEngine 29.09.2014, 22:41
@putzfee1

ich pflege keinen imperativen ton, im gegensatz zu dir, nicht mal bitte kannst du schreiben:

So, FireEngine, dann nenne uns doch mal deine Quellen! Mal schauen, ob die seriöser sind! Behaupten kann hier jeder viel, wenn der Tag lang ist!>

mit solchen "ratgeber" will ich nichts zu tun haben.

0
kwitscheente 28.09.2014, 08:27

Ähm ja also Käse und so nä...

0

Was möchtest Du wissen?