Wie groß ist die Chance, dass Krebs nicht vererbt wird?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Liebe Butterfly

Das kann Dir niemand auf der Welt sagen - und auch wenn dies überdurchschnittlich viele sein mögen, heisst das in keinster Weise, dass auch Du irgendwann an Krebs erkrankst - bitte, mache Dir keine unnötigen Sorgen.

Oft sind die Sorgen unbegründet: Die meisten Verwandten von Krebspatientinnen und -patienten müssen, soweit man heute weiss,
nicht mit einem erhöhten Risiko rechnen, einmal selbst an Krebs zu
erkranken.

Hier findest Du eine sehr informative Broschüre - https://assets.krebsliga.ch/downloads/1005.pdf Allenfalls lesen auch andere Familienmitglieder die Broschüre und ihr tauscht Euch aus.

Folgendes finde ich ebenfalls wichtig

  • Krebs ist nicht per se ein TodesurteilForschung & Medizin entwicklen sich laufend weiter, mit einem ganzheitlichen Ansatz (Komplementärmedizin) kann das Wohlbefinden in sehr, sehr vielen Fällen gesteigert werden, viele genesen, sogar mehrmals und manchmal ist es auch ein Erfolg den Krebs zu stoppen ...
  • Krebs ist nicht gleich Krebs(versch. Arten, Therapiemöglichkeiten und auch wie sich die individuelle Krankheit entwickelt)
  • Man kann an Krebs erkranken ohne dass es in der Familie je vorkam und ohne dass man einer der jeweiligen Risikogruppen angehört...

Sprich auf alle Fälle mit jemandem über Deine Gedanken / Ängste - frag unbedingt nach wenn Du was nicht verstehst.

Frag auch nach wenn Du von den Krebserkrankungen Deiner Verwandten etwas wissen möchtest oder nicht verstehst - denn die Angst ist viel grösser
vor etwas Unbekanntem.

Nicht alle Krebsarten sind vererbbar. Im voraus kann dir niemand sagen ob du Krebs bekommen wirst.

Aber rund jeder zweite Mann und mehr als jede dritte Frau erkranken im Laufe ihres Lebens an Krebs. Die Chancen sind also gut.

Das kann dir nur ein Arzt sagen ... also: Vorsorge wahrnehmen etc.

Sprich mit deinem Hausarzt drüber.

Was möchtest Du wissen?