Wie groß ist die Anime/Manga Fankultur in Deutschland?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Ich gucke regelmäßig Animes/lese Mangas 42%
Ich bin ein OTAKU/ liebe auch J-Pop, japanisches essen etc. 28%
Ich kann damit garnichts anfangen 14%
Ich gucke gelegentlich Animes/ lese Mangas 14%
Ich hasse Anime/Manga 0%

13 Antworten

Ich bin 29 und schaue seit etwa 1999 Anime. Einige Jahre später habe ich auch Manga für mich entdeckt und lieben gelernt. DVDs waren für mich noch zu teuer und schwieriger zu bekommen (es gab nichts in meiner Nähe, wo auch Anime verkauft wurden), weswegen ich mir regelmäßig Manga kaufte und somit meine Sammelleidenschaft geweckt wurde. Später kamen dann nach und nach Animes dazu. Von Streams halte ich nicht viel. Zum einen liegt es wohl daran, dass unsere Internetverbindung anfangs dafür nicht wirklich gemacht war, zum anderen schaue ich mir sowas doch lieber ohne Wartezeiten an. Wobei mir Crunchyroll sehr gut gefällt und seit kurzem besitzen wir auch Netflix, wo auch schon eine gute Auswahl vorhanden ist. Über die Subgruppen besorge ich mir die nicht in Deutschland lizenzierten Anime. Wenn mir aber einer gefällt und dieser dann doch noch auf DVD erscheint, kaufe ich mir diese auch. Bei Manga mache ich dies auch so, nur dass ich hauptsächlich Boys Love und Doujinshis online lese. Bis auf wenige Ausnahmen, kenne ich meine gekauften Manga nicht schon vorher. Am liebste lese ich immer noch mit dem Buch in der Hand als an einem Bildschirm.

Seit meinem ersten Besuch 2007 auf der Leipziger Buchmesse, besuche ich diese jedes Jahr und auch regelmäßig andere verschiedene Conventions und Events zum Thema Manga, Anime und Japan. Auf diesen Treffen habe ich viele Menschen und auch einige gute Freunde kennen gelernt. Nicht nur als Besucher bin ich dort vorzufinden, auch als Helfer engagiere ich mich nun schon einige Jahre. Zum Beispiel findet man mich seit 2012 als fester Bestandteil des Bring&Buy Teams der Dokomi. Cosplayen mache ich auch, wobei dies bei mir nicht so intensiv ist, wie bei vielen anderen Fans. Ab und an höre ich auch ganz gerne mal J'Pop / Rock oder einfach nur die Openings und Endings der Animes. Und die japanische Küche mag ich auch sehr gerne, auch wenn ich keinen rohen Fisch und Seetang mag. Selber besitze ich vier Kochbücher dazu, woraus öfters und gerne etwas zubereitet wird. 

Ich kann damit garnichts anfangen

Die Begriffe sagen mir alle etwas und ich habe mich auch ein bisschen mit dem Thema beschäftigt und weiß das es sehr breit gefächert ist. Allerdings muss ich sagen, ich komm an das Thema nicht ganz ran; Obwohl ich einzelne Sachen sehr gut finde und z.B. Hayao Miyazaki s Werke unter anderem sind künstlerisch sehr ansprechend. Trotzdem kann ich nicht sagen dass ich 'gelegentlich' welche gucke, denn dazu ist es einfach zu wenig und zu spezifiziert. 'Gar nichts anfangen', kann ich mit dem Thema aber auch nicht, jedoch kommt es meinem Verhalten am nächsten. 

Ich würde eher sagen: ' Diese Anime und Manga Dimension ist sehr interessant, aber nichts für mich oder eben nur teilweise relevant'.

Dennoch liebe ich japanisches Essen!

Ich bin 12 Jahre, habe vor einem Jahr die ersten Animes durch eine Schulkameradin entdeckt und wusste bis zu dem Zeitpunkt garnicht dass es Animes sind oder was einen Anime auszeichnet.
Seit ca. Ende des letzten Jahres habe ich aktiv angefangen Animes zu gucken und im neuen Jahr habe ich jetzt angefangen ein paar Mangas zu lesen.
Ich finde Animes teilweise besser als normale Zeichentrick Serien wie als Beispiel "Comso & Wanda" oder andere amerikanischen Trickserien.
Allerdings stört mich dass fast jeder Anime pervers ist oder zumindestens manche Charactere pervers sind.
Hoffe dieses Statement reicht aus

~Draze

Was möchtest Du wissen?