Wie grenzwertig ist diese Äußerung meines Kollegen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey Lissy. Ich habe viel mit solchen Menschen zu tun gehabt und auch jetzt noch teilweise beruflich. Hatte da aktuell einen ähnlichen Fall. Versuchs mal damit: Nehm einfach mal ein Stück Schokolade oder Bonbon mit wenn du eine Frage hast. Lächel ihn an und sage einfach: Ich weiss das du soviel zu tun hast deswegen bekommst du auch gleich eine Entschädigung von mir hier ist was Süßes und ein Lächeln von mir und schonmal vielen Dank im voraus für deine Hilfe.

Ich wette der lacht sich kaputt und ist ab sofort immer nett zu dir.

Hey Lissy, ich kann deine Empörung sehr gut verstehen, echt unhöflich sowas .. Ich an deiner Stelle würde mich zurückhalten mit Fragen an ihn,.. Es gibt sicherlich auch andere Möglichkeiten an Antworten zu gelangen. So wie ich das jetzt verstehe, denke ich, dass er sehr viel Stress, aber dadurch vielleicht die Nase einbisschen zu weit oben hat, was eben zu seiner abwertenden fiesen Reaktion führt.. LG, Bronskyy :)

Na ja wenn der IT Mensch grad eh überfordert und generft war dann kommt sowas sicher vor . Es gibt nun zwei Möglichkeiten, entweder er hat ein schlechtes Gewissen und entschuldigt sich bei dir oder Du wartest auf eine Gelegenheit wo Du ihm was Gutes tun kannst. Ihr werdet Euch schon zusammen raufen und das Du am Anfang Fehler vor lauter Aufregung machst ist doch normal.

Kopf hoch und freundlich bleiben. Nimm es nicht zu ernst. :-)

So dumm es auch klingt: Kann man nichts machen. Das erste was mir als Jugendliche beigebracht wurde ist, dass du auch mit Leuten zu arbeiten hast, mit denen du nicht klar kommst. Natürlich ist es sehr unverschämt von ihm gewesen, aber solche Sprüche sollte man nur an sich ranlassen, wenn sie denn auch stimmen. Da ich von der Überzeugung bin, dass dem nicht der Fall ist, solltest du dir nicht weiter den Kopf darüber zerbrechen. Wenn das Arbeitsklima aber doch zu sehr darunter leidet, kannst du immer noch ein Gespräch suchen.

Ich denke mal dass es verständlich ist, da vermultich mehrere deiner Kollegen euren Netzwerktechniker mit fragen löchern und der dann mal gestresst ist. Du musst dir das so vorstellen wie wenn ein haufen IT-Spezialisten zu dir kommen und fragen wie diese kaufmännische Abwicklungen gemacht werden müssen und bei jedem kleinsten Problem fragen. Er meinte es wahrscheinlich auch nicht so

So lange es nicht persönlich wird: steh drüber!

Ganz einfach: Weiter fragen!

Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur die Dummheit, nichts wissen zu wollen!

OK, die Sache mit dem "Druckauftrag löschen", ist natürlich für einen IT-ler eine Unterforderung. Da könntest du dir vielleicht eine andere Person suchen in deinem Kollegenkreis.

Nein, keine Angst, bohre den Leuten Löcher in den Bauch mit deinen Fragen, am Ende wird nämlich erkannt, das du es überhaupt machst, und nicht klein beigibst! Und du lernst ja auch daraus! Also, nicht unterkriegen lassen!

Was möchtest Du wissen?