Wie greift die Sonderkündigung bei Unitymedia wenn der Vermieter bereits Internet bereitstellt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten


Man hat als Kunde ein Sonderkündigungsrecht wenn man den Wohnort wechselt.


Sagt wer? Ein Sonderkündigungsrecht besteht neben Preiserhöhung
nur bei Umzug in ein Objekt, in dem die vertragliche Leistung nicht
erbracht werden kann; sh. Pkt. 7.8 unter
https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitymedia-de/Privatkunden/global/docs/agb/agb-unitymedia.pdf

Nur weil dein neuer VM mieterfreundlich kostenneutralen SAT-Empfang anbietet und keine bauliche Veränderungen seines Eigentums für deinen persönlichen Kabelanschluss bereitstellen will,  kommt man aus seiner Zahlungspflicht eines eingegangenen Laufzeitvertrags nur durch ordertliche Kündigung zum frühstmöglich zulässigem Termin.


Ich habe auch kein Interesse für zwei Internetverbindungen zu zahlen

Und unitymedia keins, nach Gewährung eines Kostenvorteils seinen Laufzeitvertrag gekündigt zu bekommen. Daher sollte man keinen solchen eingehen oder erst dann umziehen, wenn man ordentlich seine bestehenden Verträge beendet hat oder nur dorthin, wo unitymedia-Kabelanschluss bereitgestellt ist.

Oder andernfalls die Kosten hinnehmen. Denn deine inkongruente Lebensplanung bleibt dein höchstpersönliches Risiko, nicht das deines Vertragspartners.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man hat bei Wohnungswechsel grundsätzlich kein Sonderkündigungsrecht. Es sei denn der Anbieter kann am neuen Wohnort kein Internet bereitstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?