Wie greife ich Koordinaten von Markern in einer GoogleMaps ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast richtig gedacht, es kann eingesehen werden :)
Der Code ist allerdings stark unkenntlich gemacht, was die Sache für mich nicht unbedingt einfacher gemacht hat :D

Nach einer kurzen Debugging-Session durch den JavaScript Code von Catch-a-car bin ich auf folgendes gestoßen: Die Daten werden über SOAP geladen, auf die Url, das soap-request etc. bin ich übers Debuggen gekommen.

Also dann, gleich einmal ausprobiert:

https://jsfiddle.net/uqmezxse/

Die Entwicklertools aufrufen und das Ergebnis in der Konsole betrachten (Ctrl-Shift-Q in Firefox, Ctrl-Shift-J in Chrome)

Und jetzt kommt aber die Wendung: Es würde ganz normal funktionieren, wenn wir uns auf dem gleichen Server befinden, wie Catch-a-car. Allerdings ist aufgrund der Cross-Origin-Policy der Zugriff nicht erlaubt, ergo kannst du nicht an die Daten kommen, es sei denn, sie bieten eine Schnittstelle an.

// Hier nochmal die Fehlermeldung
XMLHttpRequest cannot load https://member-portal.catch-a-car.ch/acn. Response to preflight request doesn't pass access control check: No 'Access-Control-Allow-Origin' header is present on the requested resource. Origin 'https://fiddle.jshell.net' is therefore not allowed access.

mfg

GustavAT

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GustavAT
15.04.2016, 15:10

Noch als Hinweis: Öffnest du die Entwicklertools auf der Catch-a-Car Seite und führst den Code dort aus, bekommst du das XML-Request inklusive aller Positionen :)

(also der Aufruf funktioniert grundsätzlich)

0

Das ist nicht "geheim". Du musst nur bei Catch-a-car fragen, ob sie dir die Schnittstelle öffnen.

Sie werden das aber nicht machen, da das ja zu deren Geschäftsidee gehört.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siliciumcarbid
15.04.2016, 07:34

Ja genau, so ist das leider ^^ - ich hab schon nachgefragt.

Wer gibt sowas schon einem, der ohne Businessplan daher kommt.. Ist ja nur ein Projekt. Letztendlich wäre es halt nur Werbung für die Firma. Ich bin ja keine Konkurrenz - nicht mal wenn mein Projekt um die Welt gehen würde.

0

Was möchtest Du wissen?