Wie Goldpins schmelzen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unter Goldpins verstehst Du vermutlich vergoldete Elektronikkontakte. Da diese nur vergoldet sind enthalten Sie je nach Durchmesser des Basismateriales und Schichtdicke der Goldauflage meist nur zwischen 0,5 und 7g Gold/kg. Moderne Goldpins aus PC-Steckern teilweise sogar weniger. Da das Basismaterial meist Kupfer, Messing oder Neusilber ist lassen sich die Kontake schon sehr gut bei 1100C schmelzen. Dann hast Du aber die Metalle lediglich zu einer Legierung verschmolzen. Um das Gold herauszutrennen ist ein Elektrolyseverfahren notwendig. Dies geschieht in der Regel in Scheideanstalten oder auch in Kupferhütten (In Rohkopfererz aus Chile sind meist auch geringe Mengen Edelmetall enthalten) Ein seperates Trennen lohnt sich bei Elektronikkontakten meist erst im Tonnenbereich. Die Meisten Scheideanstalten machen eine Schnellanalyse per kleiner Probeschmelzung oder Schichtdickenmessung und kaufen die Kontakte dann TelQuel zu einem Festpreis an. Das Recycling geschieht dann in großen Losen von mehreren Tonnen.

Was möchtest Du wissen?