Wie gleicht man diese Reaktionsgleichung aus? (Chemie)!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal darf laut dem Massenerhaltungsgesetz keine Atome verloren gehen, dass bedeutet, dass auf beiden Seiten die Anzahl der vorhanden Elemente gleich sein müssen.

Grundsätzlich darfst du die Indices nicht verändern, denn das Verhältnis der Elemente muss gleich sein. Dass bedeutet, dass du nur die Koeffizienten verändern darfst, also die Anzahl der beteiligten Stoffportionen.

Ganz einfach an einem Beispiel erklärt:

Nehmen wir an, dass Eisen mit Sauerstoff reagiert.

Fe + O --> Fe2O3

Meistens wird dir das Endprodukt gesagt ;P. Je nachdem kannst du jetzt schauen, wie viel du von jedem Element hast. Da aber Sauerstoff ein Gas ist, muss es erstmal molekular auftreten. Also:

Fe + O2 --> Fe2O3

Jetzt müssen wir nur noch dafür sorgen, dass wir auf beiden Seiten gleich viel Eisen und Sauerstoff haben. Also:

2Fe + 1,5O2 --> Fe2O3

Da es aber keine halben Atome gibt, muss man das anders schreiben. Du musst bei beiden den gemiensamen Nenner suchen:

4Fe + 3O2 --> 2Fe2O3 Quelle(n): Chemieunterricht

* vor 2 Jahren

Warum nehmen Ionen (z.B in einer Galvanischen Zelle ) Elektronen auf?

Warum nehmen Ionen (z.B in einer Galvanischen Zelle) Elektronen auf? Beispiel: 

Zn --> Zn^2+ +2e^- 

Cu^2+ +2e^- --> Cu

Kupfer will doch die Elektronenkonfiguration erreichen, was es als Ion auch getan hat. Warum will es dann wieder zu einem ungeladenen Atom werden???

Vielen Dank im Voraus LG

...zur Frage

Reaktionsgleichung Eisenoxid + Magnesium?

Hallo, wir schreiben morgen eine Chemiearbeit und in den Übungsaufgaben war folgende Aufgabe:

-Eisenoxid (Fe2O3) reagiert mit Magnesium (Mg) zu Magnesiumoxid (MgO)      und Eisen (Fe)

Wie ist die Reaktionsgleichung dafür und wie sieht sie ausgeglichen aus?

Ich hab es schon probiert aber momentan stehe ich vollkommen auf dem Schlauch...

...zur Frage

Reaktionsgleichung Eisen 3 oxid

Kann mir jemand bei reaktionsgleichung für eisen 3 oxid helfen 2 Fe + 2O2 = Fe2O3 Ist die richtig

...zur Frage

Sind diese chemischen Reaktionen mit Kupfer korrekt?

Die kleinen Zahlen, die oben sind, gehören eigentlich nach unten, geht hier aber ja leider nicht.

Elektrolyse von Natronlösung (Habe ich schonmal gemacht):

H²CO³ + Cu --> CuCO³ + H²

Kupferkarbonat auf min. 140°C erhitzen, laut Wikipedia:

Es ist in Wasser unlöslich und zersetzt sich ab 140 °C zu Kupfer(II)-oxid und Kohlenstoffdioxid:

CuCO³ --> CO² + CuO

Redoxreaktion, wo ich absolut nicht weiß ob das geht:
1. Wie hoch ist die Entzündungstemperatur?
2. Wie heftig läuft die Reaktion ab?
3. Funktionert das überhaupt? (Eisen ist immerhin unedler als Kupfer)

CuO + Fe --> Cu + FeO

Eigentlich ist es ja ein bisschen unsinnig die Reaktionen zu machen, da man am Schluss wieder Kupfer auch rausbekommt, aber es würde mich einfach mal interessieren.
Ich hoffe ihr versteht, was ich meine, sonst einfach nachfragen. Vielen Dank im Vorraus für alle hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Chemie Rätzel?

Na hier ist ein kleines Chemie-Rätzel

Größte Bedeutung als Löschmittel besitzt Wasser, welches aber nicht immer eingesetzt werden kann. Gegen brennende Materialien beständig sind Kohlenstoffdioxid und Halone. Halone, wie Pentafluorethan oder F3C-CHF-CF3 (x), zerfallen in der Flamme in Radikale, die als Radikal-Fänger in die Reaktionen der Verbrennung eingreifen und so den Brand löschen. a) In einer brennenden Lagerhalle befinden sich Calciumcarbid und Kalium. Begründe unter Verwendung von Reaktionsgleichungen, dass Wasser hier nicht als Löschmittel geeignet ist. b) Nenne die Eigenschaft, die den Einsatz von Kohlenstoffdioxid als Löschmittel begründet. c) Gib für Stoff (x) den systematischen Namen an. d) Entwickle Reaktionsgleichungen für die Bildung von Radikalen aus Pentafluorethan und die anschließende Reaktion mit Wasserstoffradikalen (H•).

Wäre nett wenn ihr mir helft. Und eine schnelle Antwort wäre noch besser

...zur Frage

Schreibe morgen einen Chemie test, kann mir bitte jemand helfen?

Hallo, ich schreibe morgen einen Chemie test über das Thema Reaktion von Säuren mit metallen und Säuren in Wasser sowie auch zur Struktur Formel von Säuren, das Problem ist nur das ich es nicht verstehe, ich weiß nicht warum das so ist wie es ist heißt wie das alles funktioniert, kann mir bitte jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?