Wie gießt man einen Großen Zement Block?

3 Antworten

Was genau ist ein Zementblock? Zement ist eine pulverartige Substanz. Wenn es blockförmig bzw. fest ist, dann ist da was grundlegend falsch gelaufen( zB. der Zementsack nass geworden) oder es handelt sich um einen Betonblock, der u.a. aus Zement gefertigt wird :)

Hast du überhaupt eine Vorstellung, wie schwer das Ding sein wird? Eine Tonne mindestens!

Naa, das ist ein Achtel Kubikmeter, höchstens 150Kg. Das wuppt sie doch mit links??????;~)))

0

Spanplatten vom Baumarkt zusammenschrauben, und dann auseinander schrauben wenn Zement hart ist.

Danke für den Tipp es hält zumindest schonmal jatzt nur noch hoffen dass es auch wieder auseinander geht thx

0

Dünnen Hohlkörper aus Kunststoff gießen

Hi Leute,

nach langen Suchen im Internet bin ich leider immer noch nicht fündig geworden. Und zwar habe ich überlegt eine Herzform zu gießen. Meine Überlegung war eine Herz Schalen Form zu gießen, die aus Vorder.- und Rückteil besteht. Diese von außen mit einem Klipp zusammen befestigt werden. Die Schalen sollten durchsichtig, dünn (ca 1mm Wandung )und UV Beständig sein.

Jetzt werden die meisten wohl sagen, "Warum machst du keine Negativ/Positiv Form und gießt das dann aus". Wie bereits oben erwähnt will ich einen Schalen Hohlkörper aus zwei Teilen haben, der zusammen einen ganzen hohlen Körper bildet. Nun stellt sich mir die Frage wie ich so eine dünne Schale gießen kann. Einen Normalen Massiven Körper ausgießen kann ich aber einen dünnen Abdruck herzustellen erschließt sich mir irgendwie nicht. Eine Anleitung, Stichpunkte oder sonstiges in diese Richtung würden mir enorm helfen.

Als Praxisnahes Beispiel nenne ich mal eine Handyschale. Bestehend aus Vorder und Rückseite. Wie kann ich sowas als Herzform selber herstellen unter berücksichtigung der oben genannten Eigenschaften.

Vom Beruf bin ich Zerspanungsmechaniker. Vielleicht würden mir meineCNC Kenntnisse in der Fertigstellung der Vorrichtung etwas helfen.

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Gießen mit Formsand

Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich eines Gusses. Ich muss im Prinzip einen hohlen Zylinder aus Kupfer gießen, eine Art Gefäß oder Behälter. Dazu benötige ich im Prinzip eine Außenform aus Formsand oder ein anderes Material. Das ist auch erst mal kein Problem, allerdings muss der Kupferzylinder den ich gießen möchte, von innen hohl sein, daher benötige ich noch einen kleinen Zylinder aus Formsand, den ich in den großen Zylinder aus Formsand hinein stelle. Ich gieße das Kupfer somit in einen Zylinder aus Formsand und um einen kleineren Zylinder aus Formsand, der im inneren des großen Formsandzylinder steht um diesen Kupferbecher zu gießen. Allerdings hat flüssiges Kupfer eine weit höhere Dichte als der Formsand. Ich habe Angst, dass das flüssige Kupfer den inneren Zylinder aus Formsand anhebt oder das einzelne Sandkörner aufgrund des Dichteunterschiedes abgelöst werden. Was meint ihr kann man auch flüssiges Metall um einen Formsandzylinder gießen, oder fängt der Sand an zu schwimmen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dazu vielleicht etwas wisst und mir helfen könnt, ansonsten werde ich es einfach versuchen. Liebe Grüße Salzforscher

...zur Frage

Venusfliegenfalle soll umgetopft werden?

Hey, ich habe mir vor paar Wochen eine venusfliegenfalle im Ikea gekauft. Was mir aufgefallen ist, schon als ich sie gekauft habe hatte sie 3 Stängel, also war in 3. verschiedene Pflanzen unterteilt. Heißt das, das es ihr in ihrem topf zu eng ist? Und wenn ich sie Umtopfen soll, sie soll ich sie dann von unten mit Wasser Gießen? Ich würde sie dann in einen großen topft umpflanzen aber der hat unten keine Löcher wie der Plastik Behälter von Ikea..

...zur Frage

Orangenbaum verliert Blätter trotz Überwinterung in der Wohnung

Hallo,

ich habe einen kleinen Orangenbaum (muss eine handelsübliche Mini-Art sein, die Orangen selbst werden nicht besonders groß, bei uns bekommt man die Dinger im Sommer in jedem Baumarkt, leider kenne ich nun die genaue Bezeichnung der Art nicht), den ich im Frühjahr bis Herbst auf dem Balkon stehen habe. Im Winter stelle ich ihn dann in die Wohnung, weil er die Kälte draußen nicht aushält. Der Balkon ist an sich eher ungeschützt (vierter Stock, Dachgeschoss, Windkanal) und direkt einem etwaigen Schneefall ausgesetzt. Nun verliert jedoch der Baum, obwohl er seit rund einem Monat innen steht, langsam aber stetig Blätter. Diese haben auf ihrer Unterseite kleine braune Sprenkel, sind ansonsten aber nicht von den anderen, offenbar gesunden Blättern zu unterscheiden (siehe Bilder). Der Baum steht in seinem großen Topf in einer Unterschale auf einer Heizung, die mit einem Thermostat den Raum beständig auf 20 °C heizt (also nie astronomisch hohe Temperaturen erreicht). Das alles ist direkt vor einem großen Fenster. Mehr Licht und Wärme kann ich ihm nicht liefern ;-) Nun die Frage: Mache ich irgendetwas falsch? Wie feucht muss ich die Pflanze halten, ergo wie oft gießen? Und muss ich auch im Winter mit Zitrusdünger nachhelfen oder eher nicht? Oder ist es völlig normal, dass er nach und nach die Blätter verliert (mittlerweile hat er sicher schon 1/10 seines Blattbestandes gelassen), weil er im Winter einfach weniger trägt bzw. sich erst akklimatisieren muss? Sorry, wenn das hier etwas paranoid klingt, aber mein grüner Daumen ist leider ein kleiner, retardierter Krüppel - und die Pflanze ein einstiges Geburtstagsgeschenk für meine Freundin. Die will man dann natürlich nicht eingehen lassen :)

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Grüße JDB

...zur Frage

Arbeiten, Dekorieren mit Zement / Beton - zerbröselt schon bein Anschauen; Mischverhältnis schlecht?

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich meine ersten Versuche mit Zement \ Beton hinter mich gebracht. Tja was soll ich sagen: alle bisherigen Versuche waren Fehlschläge

Erst hab ich den Zement von meinem SchwiegerPapa benutzt. Der war aber für meine kleinen Schalen zu grob. Also da waren zu große Steine drin, so dass die Form nicht richtig ausgefüllt war.

Jetzt hab ich mir Schnellestrich im Baumarkt besorgt (hab irgendwo gelesen, dass Estrich gut dafür geeignet ist). Ich hab ihn angemischt: 1:3 und 1:2 mit Sand (aus dem Sandkasten) und jetzt auch mal pur.

Alle drei Versuche waren total bröselig und sind schon beim Ansehen auseinander gefallen. Eigentlich sollte es eine feste, klebrige Masse ergeben mit der ich modelieren kann. Oder die ich dann in eine Form gießen kann (mit mehr Wasser wahrscheinlich).

Was mache ich falsch? Falscher Zement? Ist es zu trocken? Bin ich zu langsam (Schnell-Estrich)? Oder ist die Mischung zu nass? Bin ich zu schnell und das ganze müsste erst ne Weile "Durchziehen"?

Ich würde gerne zwei kleine Pflanzengefäße zum Abschied an zwei Erzieherinnen im KiGa verschenken. Leider ist da schon kommenden Freitag (14.08.) der letzte Tag vor den Ferien ...

Danke schon mal. Anke

...zur Frage

Gussform für Beton-Stern bauen

Ich möchte einen großen Stern aus Beton giessen. Weiß jemand, wie ich eine Form zum Giessen bauen kann??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?