Wie gewöhnt man sich schnell von einem Dorf zu einer Großstadt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das dauert nur ein bis zwei Wochen. Ich komme aus einer Kleinstadt, als ich nach Darmstadt umgezogen bin, habe ich am Anfang gedacht, ich werde verrückt. Flugzeuglärm, Straßenbahn, ich wohne auch noch an der B3.

Der Mensch gewöhnt sich an alles, ich höre das schon gar nicht mehr.

Die Großstadt, das wirst Du noch merken, hat viele Vorteile. Jede Menge Einkaufsmöglichkeiten, zum Teil bis 23.00 h nachts, jede Menge Apotheken, Kinos, Restaurants, wir haben sogar einen Zoo. Ich lebe hier gerne. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schnell wird das wohl nicht ganz so gehen. Kennst Du da welche oder kommst Du da ganz neu hin?
1. können Bekannte Dir den "Einstieg" erleichtern
2. wenn Du erstmal Freunde gefunden hast, wird Dir das eventuell noch 
    etwas leichter fallen.

Meine Eltern und ich haben damals im Wald gewohnt. Der nächste Nachbar über 100 Meter weit weg. Für mich war und ist es eine riesen Umstellung in der Stadt zu leben. Überall Menschen, Stress, Lärm und man wird bei uns von den Nachbarn regelrecht gestalkt. Jetzt nach 12 Jahren, fühle ich mich hier genauso unwohl wie am Anfang. Ich freu mich schon drauf, wenn ich endlich aus der Stadt wegziehen kann.

Wie Du siehst ist es bei jedem anders.

Versuch Dich am Anfang etwas abzulenken etc. Erkunde die Gegend usw. Alles andere kommt hoffentlich mit der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Man" gewöhnt sich gar nicht. DU musst dich daran gewöhnen. Wie schnell das geschieht und ob das jemals vollständig gelingt, hängt maßgeblich von dir und deinen konkreten Umständen ab, davon, wie schnell man neue Freunde findet etc....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?