Wie gewöhnt man sich einen regelmäßigen Schlafrhythmus an?

4 Antworten

das durcheinander des schlafrhythmus - tags schläfrig und nicht voll da, nachts zu lange wach und auch noch zwischendurch wachphasen - das ist immer ein hinweis auf einen depressiven hintergrund.

es gibt eine ziemlich einfache massnahme dagegen, die sowohl das durcheinander des schlafrhythmus als auch die depressive tendenz dahinter erfolgreich bekämpfen kann: schlafentzug.

einfach eine ganze nacht nicht schlafen. streng bleiben, nicht den fehler machen und morgens gegen vier oder fünf dann doch hinlegen, sondern stur durchhalten und erst am abend des folgenden tages wieder hinlegen. manche leute schaffen das im totalen alleingang, andere brauchen die hilfe von freunden, die einen mit gesprächen und spaziergängen wach halten. häufig ist die überraschende wirkung die, dass am darauf folgenden morgen ein depressiver wie umgewandelt ist, so, als wäre er plötzlich wieder in seinen richtigen rhythmus reingekommen, mit besserung der stimmungslage und des schlafverhaltens. versuchen! es kann auf gar keinen fall schaden und hat recht große chancen, eine wende herbeizuführen! man findet im internet mit google dazu einiges, darunter auch die angabe, dass solche wachen nächte wiederholt werden müßten. ich habe jedoch mehrfach sehen können, dass im regelfall eine einzige durchwachte nacht ausreicht für einen bleibenden effekt. es ist wirklich verblüffend, dass eine so starke wirkung ohne hilfe der pharmazeutischen industrie möglich ist.

wenn du dich mit dem thema schlaf nicht stresst, wirds einfacher. meine fittesten tage sind die, an denen ich vorher nur 4 oder 5 stunden geschlafen habe. wenn du mal eine nacht durchmachst, wirst du am nächsten tag bestimmt sehr früh müde - dann auch ins bett. unregelmäßig zu schlafen ist kein verbrechen, sondern m.e. völlig normal.

Ich bin absolut genauso, morgens schlecht aus dem Bett und tagsüber bei der Arbeit unbrauchbar ohne Kaffee. Daher gehe ich auch jetzt ins Bett :-). KayeElli hat ganz Recht, streng früh ins Bett (Fernseher aus!) und denselben Rhytmus am Wochenende weiterführen.

Schlafrhythmus, Schlaflosigkeit und kopfschmerzen?

Ich habe ein riesen problem nähmlich mein Schlafrhythmus ist seit monaten durcheinander. Ich bin bis am morgen hell wach und am morgen wird es zu hell, warm und laut deshlab komme ich nicht ins schlaf und jedes mal wenn ich nicht gut schlafe habe ich danach kopfschmerzen. Diese internet tipps zum einschlafen und/oder schlafrhythmus in den griff bekommen nutzen gar nix es klappt meistens 1 mal danach ist es wieder gleich.

Zudem kommt noch das ich auch noch rückenschmerzen vom rummliegen habe.

Bitte helft mir diese probleme zu richten und ich kann im moment weder schlaffen noch hab ich energie zum aufstehen😓

...zur Frage

Wie kann ich meinen Schlafrhythmus wieder in den Griff bekommen?

Hey Leute, als Student geht man öfters mal feiern bzw. lernt lange/spät nachts. Da ich auch nur an einem Tag morgens früh in der Uni sein muss, hat sich mein Schlafrhythmus verabschiedet. Schlafe gegen 06:00 - 10:00 Uhr morgens ein und wache dann irgendwann mittags auf. Da ich das nicht mehr so möchte und auch nicht mehr kann, frage ich euch, wie komme ich wieder in einen normalen Tag/Nacht-Rhythmus ?

Habe schon probiert einfach früh aufzustehen, aber wenn ich erst um 08:00 ins Bett gehe ist das meist fast unmöglich. Wenn ich früher ins Bett gehe schlafe ich nicht ein.

Also was kann ich tun um meinen Schlafrhythmus wieder hinzubekommen ?

...zur Frage

Wie kriege ich einen guten Schlafrhythmus hin?

Hallo Community, ich muss jede Woche Mo. - Fr. um 7.15 Uhr aufstehen. Am Wochenende schlafe ich normalerweise aus, weil ich am Freitag- und Samstagabend gerne mal ein bisschen länger zauber. Ich habe irgendwo mal gehört, dass ich auch am Wochenende trotz spät im Bett um 7.15 Uhr aufstehen sollte. Ich bin auf der Arbeit immer total übermüdet und möchte endlich mal einen geregelten Schlafrhythmus haben. Wie bekomme ich das hin ? danke im voraus.

...zur Frage

Wie kann ich meinen Schlafrhythmus möglichst schnell umstellen?

Ich bin seit einigen Tagen erst ab 2:30 Uhr eingeschlafen und habe dann bis spät mittags geschlafen. Dadurch kann ich jetzt abends nicht mehr "früher" schlafen gehen. Heute bin ich um 3 Uhr nachts eingeschlafen und um 7 aufgewacht und jetzt bin ich extrem müde. Aber ich kann nicht schlafen, weil ich dann abends bzw nachts nicht mehr müde bin. Kann mir jemand helfen? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Schlafrhythmus in den Griff bekommen?

Mein SchlafRhythmus ist seit den Ferien komplett im *rsch. Ich schlaf gegen 6 Uhr morgens ein und wache gegen 6 Uhr abends auf. Ich hab bald wieder Schule und habe mir überlegt die Nacht von Sonntag auf Montag durchzumachen, zur Schule zu gehen und Montag dann abends zu schlafen, dann müsste dass doch wieder hinhauen oder? Wisst ihr ob das klappt und könnt ihr mir sonst andere Vorschläge geben? Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Ich habe meinen Schlafrhythmus völlig durcheinandergebracht. Jas soll ich tun?

Ich muss morgen früh aufstehen. Ich sollte gleich schlafen gehen, bin aber hellwach.
Gibt es einen Weg wie ich müde werde und gleich ein- und durchschlafe?
Gibt es einen schnellen Weg, den Schlafrhythmus wieder zu normalisieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?