Wie gewöhnt man Kindern die nachtwindel ab?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nachts ging bei meinen KIndern von selbst, ich habe einfach abgewartet bis die Windel morgens mehrmals trocken war.

Ich denke das ist eine koerperliche/hormonelle Sache: wenn die Kinder alt genug sind, wird nachts (wie bei den Grossen) wenig Urin gebildet und sie brauchen die Windel nicht mehr.

Bei meinem Sohn war das mit drei einhalb, bei meiner Tochter mit zwei - ich denke da ist jedes Kind anders und man kann sich Stress sparen, wenn man da nicht so aufs Alter schaut, sondern nach dem  Kind geht (was du ja auch zu tun scheinst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dein Kind einfach, du machst nur alles kaputt, wenn du versuchst einzugreifen.

Kinder sind nachts trocken, wenn die Windel morgens über längere Zeit trocken ist.

Niemals anfangen das Kind nachts auf die Toilette zu setzen, du erreichst damit nur, dass das Kind lernt in der Nacht zu müssen. Dazu stört es den gesunden Schlaf.

Wenn die Nervenbahnen reif sind, ist dein Kind auch trocken, ganz ohne deine Einwirkung.

Kinder werden nicht trocken wegen ihren Eltern, sie werden trocken trotz ihrer Eltern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bestimmen nicht wir Menschen, das bestimmt die Natur. So einfach auf den Punkt gebracht. 

Denn erst mal müssen sich die entsprechenden Muskeln und ihre Steuerung so weit entwickelt haben, dass es funktioniert. 

Würde ich mir aber keinen Kopf wegen machen, denn auch wir Menschen sind von Natur aus reinlich. Windeln mögen wir nicht sonderlich. Auch nicht als Babys. 

Natürlich fördert Lob den Vorgang. Lob fördert eben allgemein. Nicht nur die Entwicklung. 

Aktuell ist sie eh in einer großen Entwicklungsphase. Die kann durchaus die weitere neuronale Entwicklung beeinflussen, also verschieben. Aber ganz gewiss darfst Du ihr unterstellen, dass sie selbst sehr froh sein wird, wenn sie auch nachts ohne Windel leben kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Caila 20.06.2017, 08:01

Babys gewöhnen sich aber an die Windel und müßen dann später erst lernen weg von der Gewohnheit und mehr auf ihren Körper zu hören.  Das Bewußtsein dafür lernen sie erst.

Deshalb greifen manche Mütter ja inzwischen lieber auf Stoffwindeln oder windelfrei zurück.  Weil die Kinder dann von Anfang an ein ganz anderes Gefühl dafür entwickeln als Kinder welche dann 3  Jahre Windeln tragen

1
teafferman 20.06.2017, 12:12
@Caila

Inzwischen? Weder ich noch unsere Nachfahren, egal welche Generation, haben je Plastik an ihrem Körper gehabt. Es hat also schon immer Eltern in diesem Staat gegeben, die nicht jeden Modemist mitleben wollten. 

Und windelfrei ist sie ja tagsüber. Das steht doch in der Erklärung zur Frage. Also braucht das Neuronale Netz jetzt nur noch einen kleinen Schritt, um sie auch im Bett nicht mehr zu benötigen .

Das Neuronale Netz aber ist aktuell mit vielen anderen Aufgaben zusätzlich beschäftigt. Es wird eine nach der anderen abarbeiten. 

0
Caila 20.06.2017, 15:17
@teafferman

Hast du überhaupt richtig gelesen?  Offenbar nicht.  Was hat jetzt der Modemist damit zu tun was das Kind der FS ist und das neuronale Netz.

Nochmal damit auch du es begreifst.  Es gibt Eltern die nutzen Stoffwindeln oder "erziehen" windelfrei.  Dadurch entwickeln diese Kinder ein ganz anderes Gefühl dazu als Die Kinder welche 3 Jahre mit Pampers gewickelt werden.  Entsprechend sind sie oft auch früher trocken. 

Und das die Tochter der FS  windelfrei am Tage ist hat nichts mit dem windelfrei zu tun von welchem ich spreche.

Ach ja es hat überhaupt nichts mit Modemist zu tun. Die Pampers wird schon seit Generationen genutzt. Und nur weil es Familien gibt die das nie getan haben, sind Pampers noch immer kein Modemist.

Wenn du so sprichst können wir auch gleich zu der Regelblutung kommen. Früher gab es keine Binden, Tampons und Co.  Inzwischen gibt es wieder Stoffbinden.  
Und dennoch gibt es Familien in welchen noch nie Binden, Tampons und Co genutzt wurden sondern einfach nur Stoff.
 Jetzt willst du mir sicher erzählen das keine Frau in deiner Familie jemals die üblichen Binden, oder Tampons benutzt hat.

0

Mein Sohn ist 4 und seit etwa 1 Monat nachts trocken... Naja einen Unfall habe noch. Deine Tochter bestimmt den Zeitpunkt genau so wie es tagsüber auch war. Irgendwann wollte meiner die Windel einfach nicht mehr. Die einen sind schneller die anderen langsamer. Hab Geduld mit ihr und zwing sie nicht dazu sonst geht's daneben.
Kauf dir vllt auch so ein wasserabweichendes Molton, wenn sie dann Mal ohne Windel ins Bett will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihr vorübergehend noch die Nacht Windel..

Ehe du zu Bett gehst, setzte sie im Halbschlaf im Bett auf den Topf, nicht aus dem Bett nehmen, damit die Kleine nicht komplett wach wird.

Sprich leise zu ihr z.B. "..pst, nicht erschrecken, wir machen jetzt mal Pipi ins Töpfchen...komm versuche es mal..."

Wenn dann auch tatsächlich 3 Tropfen ;) oder mehr drinnen sind, auch leise loben.

Da wirst du ein wenig dabei warten müssen und Kind und Töpfchen im Auge behalten.

Im Laufe der Zeit gewöhnt sich das Kind daran und der Harn geht dann nicht in die Windel.

Leichter geht's dabei wenn du so eine "Trainers" Windel nimmst.

Dabei greifst du nicht in das "von alleine trocken werden" ein, jedoch das Kind bekommt nach und nach das Gefühl dafür,

Es wird auch noch ab und zu dennoch die Windel nass sein, aber der Grundstein wird gelegt, dass das Kind lernt, dass man nicht automatsch Nachts in die Windel pieselt.

Eventuell mag es/sie dann auch die nasse Windel nicht mehr um haben und gewöhnt sich's ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Caila 19.06.2017, 20:31

Nachts wecken geht ja mal gar nicht.  Man reißt ein Kind nicht aus dem Schlaf. 

1
kidsmom 19.06.2017, 20:39
@Caila

Du hast schlecht gelesen...ich schrieb nicht aus dem Bett nehmen, von wecken war nicht die Rede. Die Kleinen schlafen so tief und fest, wie in Hypnose - sie wachen nicht auf, wenn man sie langsam, sanft und leise bewegt.

Wenn ein Kind krank ist, Nachts im Schlaf hustet, bekommt es ja auch Hustensaft u.dgl. ohne es dabei zu wecken.

0
Steffile 19.06.2017, 21:27
@kidsmom

Das Theater kann man sich auch sparen, die Kinder werden eh von selbst trocken.

1
Caila 20.06.2017, 04:36
@kidsmom

Also ich habe meinem Kind nie nachts im Schlaf Medikamente gegeben.  

Und es ist ein Unterschied ob man das Kind dann zB vorsichtig vom Elternbett in sein eigenes bringt, weil es besser im Elternbett einschläft.  
Oder ob man es auszieht und auf den Topf setzt.  

Ich weiß nicht wie verschlafen deine Kind/er waren/sind  aber meines würde davon wach werden.

1
Goodnight 20.06.2017, 09:10

Falsch, mit solchen Aktionen lernt man dem Kind nur in der Nacht zu müssen, statt durchzuschlafen und den Verschluss der Blase zuzulassen.

0

Mach der kleinen mal keinen Stress. In dem Alter können das zwar viele, aber bei weitem nicht alle. Wenn sie spürt, dass du ihr Stress machst, kann das auch nach hinten los gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
amy2107 19.06.2017, 19:47

das tue ich ja garnicht, habe auch noch garnichts in diese Richtung versucht, nur schon mal drüber nachgedacht, wie ich das eigentlich machen soll

1
kindgottes92 19.06.2017, 20:06

Kommt von alleine.

3

Das kommt von alleine, wenn sie dazu bereit ist. Unsere Tochter wollte das von selbst und dann hatte es auch geklappt, ca. 1-2 Monate nach dem tagsüber trocken werden. Manche Kinder haben noch in der Schule eine Nachtwindel an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie nachts durch den harndrang nicht wach wird, dann ist sie noch nicht so weit-ganz einfach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, am besten. Wenn die Windel morgens nass ist, dann wacht sie nachts nicht auf, wenn sie Pipi machen muss, also braucht sie die Windel noch.

Lasse die Windel erst weg, wenn sie nachts trocken bleibt. So ist das Ganze für jeden stressfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Belohne sie, wenn sie auf dem Töpfchen "erfolgreich" war. Der Rest ergibt sich von selbst. Nur: Schimpfe nicht, wenn sie versehentlich nässt. Angst ist ein schlechter Erzieher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh ihr keine Windel an.  Dann kann sie ein Gefühl dafür entwickeln. 
Klar wird dennoch immer wieder mal was ins bett gehen, aber dafür gibt es extra Bett bezüge die man unter das Laken legen kann um die Matratze zu schützen.

Und wenn das Bett trocken blieb lob sie.

Nachdem mein Kind tagsüber trocken war, habe ich angefangen auch nachts die Windel weg zu lassen. Eine Weile lang mußte ich immer wieder dann morgens das Bett neu beziehen, aber es wurde immer weniger bis es ganz trocken blieb.

Nach dem Abendbrot dann auch nichts mehr zu trinken geben und natürlich vor dem Schlafen gehen nochmal aufs Klo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Steffile 19.06.2017, 21:30

Nicht boese gemeintm aber das ist ja relativ ekelig, das Kind im vollgepinkelten Bett schlafen zu lassen.

2
Caila 20.06.2017, 04:26
@Steffile

Wenn man selbst ins Bett geht kann man ja nochmal schauen.  So habe ich es durchaus auch gemacht. 

Aber nur so lernt das Kind auch das es unangenehm ist wenn es nass ist.  In einer Windel hat ein Kind dieses Gefühl nicht so.  Unter Anderem weil es gewohnt ist in die Windel zu machen.

Was denkst du warum so einige Mütter auf Stoffwindeln zurück greifen, weil hier die Kinder schneller ein Gefühl dafür entwickeln und somit auch für ihren Körper. 

In meinem Schwangerschaftsvorbereitungskurs war eine Frau die hat ihr Kind windelfrei aufgezogen. Deren Kleine war schon mit 2 komplett trocken.

Kinder machen nun mal ins Bett aber wie schnell die Kleine der FS  es lernen wird können wir nicht einschätzen.  Mein Kind hat dann noch  etwa 3 - 4 mal in unterschiedlichen Abständen dann morgens ein nasses Laken gehabt. Und danach war es entgültig trocken.

0
Steffile 20.06.2017, 07:56
@Caila

Meine Tochter war auch mit 2 tagsueber und wenige Wochen danach nachts trocken, und sie hatte normale Windeln und ich habe nichts beonderes getan, ausser halt Poettchen und Kloaufsatz bereitzustellen. Mein Sohn viel spaeter.

Ich behaupte dass das ganze eh vom Kind abhaengt: dass Kinder trocken werden *wollen* und es tun wenn sie es *koennen*, und man sich das ganze Theater mit aufwecken, Naesse spueren lassen, Wasser einschraenken usw. sparen kann.

2
MrsMau 19.06.2017, 22:22

das ist schön, dass es bei dir geklappt hat. ich war davon extrem genervt jeden Morgen und auch jede Nacht das Bett frisch zu beziehen. so viel Bettwäsche hab ich gar nicht

1
Caila 20.06.2017, 04:31
@MrsMau

Das erfordert Geduld. Und wenn du dem Kind vermittelst das es schöner wäre es wenn trocken ist, aber auch das es nicht so schlimm ist wenn du mal was ins Bett ging, dann ist es gut.

Man darf dem Kind nur nicht das Gefühl geben das es schlimm ist.   Bei einer Bekannten war das so. Der ihr Sohn hat gespürt das sie genervt war und hat dann jedes Mal angefangen zu weinen wenn er wach wurde und merkte das das Bett nass ist.

Ich hatte im übrigen auch nur zwei Mal Bettgarnitur.  Das hieß dann entsprechend  jedes Mal sofort waschen und trocknen.

Aber wie gesagt , du kannst ja kontrollieren bevor du ins Bett gehst ob bei ihr alles trocken ist.  Wenn nicht vorsichtig wecken, frisches Laken drauf und frische Schlafhose und morgens dann gleich das nasse Zeug in die Waschmaschine.

Letzendlich mußt du ohnehin ganz individuell sehen wie es funktioniert. 

Geht sie in den Kindergarten?   Dort halten die Kinder auch Mittagsschlag bzw RUhe. Vieleicht würde ihr das auch helfen. Zu sehen das manche andere Kinder keine Windel anhaben wenn es ins Bett geht. 

0
Goodnight 20.06.2017, 09:08

Das ist doch Blödsinn und gemeine Quälerei!

Kein Kind hat im Schlaf Einfluss auf die Blasenkontrolle.

Die Nervenbahnen müssen erst reifen, dann verschliesst sich die Blase im Schlaf ganz von selbst. 

Der Zeitpunkt ist nun mal bei jedem Kind anders.

Meine Güte, 2017 in Deutschland...!

1
eostre 20.06.2017, 10:35
@Goodnight

Danke, du nimmst mir die Worte aus der Tastatur! 

1
Steffile 20.06.2017, 14:43
@Goodnight

Das ist nicht nur eine Sache der Blase und des Verschlusses, sondern eine Sache der Harnbildung, und die ist hormonabhaengig. Bei jungen Kindern  wird das Hormon das die Urinbildung nachts unterdrueckt, noch nicht gebildet, und bei Jungen im Durchschnitt spaeter als bei Maedchen.

0
Caila 20.06.2017, 15:08
@Goodnight

Das ist weder Blödsinn noch Quälerei.  Sie hat gefragt und Antworten erhalten wie Andere es gemacht haben bzw wie es bei Anderen funktionierte.

Die Kleine der FS schafft es tagsüber also kann man es nacht einfach mal eine Weile probieren.  

Wenn das mit Nachts Windelfrei partou nicht bei ihrer Tochter funktioniert naja dann muß die Windel eben wieder dran.

Und du kannst nicht sagen das kein Kind im Schlaf Einfluss hat und im nächsten Moment von einem Zeitpunkt sprechen.  

Jedes Kind hat Einfluss darauf.  Wann es das lernt hängt nicht nur von seiner körperlichen Entwicklung sondern auch von seinen Erfahrungen ab.

Wie willst du sonst erklären das Kinder die mit Stoffwindeln oder windelfrei aufgezogen werden meist schneller trocken sind als Kinder die normal gewickelt werden.
Richtig weil dieses Stoffwindel und windelfrei Kinder schon viel früher ein Gefühl dafür entwickeln.

Also ist es keine Quälerei wenn die FS es probiert wie es bei ihrer Kleinen funktioniert.  

NIEMAND hat gesagt das sie dann machen muß bis das Laken immer trocken ist.   Letzendlich muß ihr ganz persönliches gefühl entscheiden ob die Kleine nun schon bereit dafür ist oder nicht.

0

Wie lange hat deine Tochter tagsüber Windeln getragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kurz vor dem Schlafen gehen trinkt sie?

Menschen haben oft einen ziemlichen Harndrang  in der Nacht oder Morgens wenn sie kurz vor dem Schlafen was trinken und nicht 1h - 30min Pause vorher haben :)

Da reicht bei einem Kind schon der Traum, auf der Toilette mit voller Blase zu sein und schon wird's im echten Leben nass :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrsMau 19.06.2017, 22:25

das ist wahr. solche Träume hatte ich als Kind auch :D meiner ist aber auch so... 1 großes Glas vorm Schlafengehen.... bei ihm klappts zur Zeit

0
Mooncrash 19.06.2017, 22:27
@MrsMau

Bin zwar Wasserfest, aber ich für mich macht wirklich die 30min Pause nach letztem Glas, sonst kann ich nen Druck haben der mich in der Nacht weckt oder am Morgen stresst statt liegen zu blieben. :D

0

Was möchtest Du wissen?