Wie gewöhnt man Kindern das Fluchen ab?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe meinem Sohn klar gesagt, daß das "freche Wörter" sind, die wir zu Hause nicht benutzen. Bin natürlich auch im Kindergarten eingelaufen, als das schlimmer wurde, und habe mich da mal nach dem Umgangston erkundigt.... Ansonsten habe ich es so weit es eben geht, ignoriert, da man es sonst noch interessanter macht, aber immer wieder auf die "frechen Wörter" hingewiesen. Teilweise kam er auch mit obszönen Wörtern an, da haben wir uns drauf geeinigt, daß er keine Worte benutzt, die er nicht mal versteht (zum Glück kamen keine Fragen nach der Bedeutung....) Irgendwann kam mein Sohn selbst drauf, daß es blöde Wörter sind und hat selbst nach Alternativen gesucht, was er sagen kann, wenn er sauer ist. Er hatte dann auch irgendwann keine Lust mehr, mit den Kindern zu spielen, die nur mit Schimpfwörtern ankamen. Heute verbessert der Heini mich, wenn mir mal versehentlich ein kräftiges "Sch..." rausruscht: "Mama, das ist ein freches Wort, sag lieber Scheibenkleister!" Recht hat er....

Die Kleinen wollen und müssen Grenzen austesten und die Macht der Worte ausloten. Das gehört zum Alltagsgeschäft der Kleinen und ist wichtig fürs Großwerden. Das Alter des Kindes spielt eine entscheidende Rolle: Je jünger ein Kind ist, umso eher können Eltern davon ausgehen, dass es die Bedeutung eines Schimpfwortes nicht kennt. So benutzen Dreijährige bestimmte Vokabeln, weil ihnen die Reaktion der Umwelt gefällt. Viele ältere Kinder werden aber Wiederholungstäter. Sie streuen die Worte nicht mehr als Versuchsballons in die Konversation ein, sondern als Provokation.

Und dann brauchen Kinder die Erklärung, dass Schimpfwörter einen Menschen beleidigen und ihm wehtun. Dass man damit den besten Freund verlieren kann, weil der sauer auf einen ist. Aber auch, dass jeder Mensch, selbst wenn man ihn nicht besonders mag, Respekt verdient. Und schon redet man nicht mehr allein über Schimpfwörter, sondern über Höflichkeit und Mitgefühl. Das ist gut so. Denn nur sehr kleinen Kindern verzeiht man, wenn sie sich zur Begrüßung vor Oma stellen und sagen: "Hallo, du Stinkerfrau!" Mehr dazu hier: http://www.eltern.de/kindergarten/entwicklung/268500.html

"Das darfst du nicht sagen, mein Kind, 

denn davon geht unsere ganze teure  Bildung in´n Arxch!!!!"

Wie kann man dem Hund beibringen, dass er nicht bellt, wenn man die Wohnung verlässt?

Also mein Hund ist nicht daran gewöhnt, alleine zu Hause zu bleiben. Letztens war ich ca 1 Stunde weg und habe ihn mit meiner Kamera gefilmt, er hat 20 Minuten laut gebellt. Wie kann ich ihm das abgewöhnen? Bitte nur wirklich hilfreiche antworten, danke.

...zur Frage

Wie kann ich mir das „reden“ abgewöhnen?

Ich bin recht beliebt in meiner Klasse/Schule weil ich oft „lustige“ kommentare abgebe, jedoch will ich dies jetzt meiden.

Ich will sozusagen einen „neuanfang“ oder „image wechsel“ Ich möchte nichtmehr „die lustige“ sein.. ich will garnicht rein reden aber ich habe mich daran gewöhnt.

Die frage klingt möglicherweise etwas albern aber ich will „die schüchterne“ sein..

...zur Frage

Kann man Kindern die eigenen Getränke im Kindergarten verbieten?

Meine Nichte darf nicht die eigenen Getränke von zu Hause in den Kindergarten mitnehmen. Ist das üblich? Warum ist das verboten?

...zur Frage

Sind Leute, die den ganzen Tag fluchen und in jedem Satz Schimpfwörter benutzen mit sich selbst unzufrieden?

Oder macht denen das einfach Spaß? Gerade auf spanisch oder italienisch kann man ja "toll" fluchen..

...zur Frage

Krippe oder Kindergarten?

Hey, ich werde ab September ein freiwilliges soziales Jahr in einer Kindereinrichtung beginnen, da ich Erzieherin werden möchte. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich in einer Krippe oder in einem Kindergarten, also mit älteren Kindern zu tun haben will. Ich habe schon ein zweiwöchiges Praktikum in einer Krippe hinter mir. Die Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht, jedoch musste ich keine Windeln wechseln etc. .

Wer arbeitet in einer kita bzw Krippe? Was ist der Unterschied? Was sind die Vorteile und Nachteile von der Arbeit in Krippe und Kindergarten? Wie ist das mit dem Windeln wechseln? Gewöhnt man sich mit der zeit daran? Was würdet ihr mir raten, für was ich mich entscheiden soll?

Bin auf eure Erfahrungen und Tipps gespannt! Schonmal danke im voraus :)

...zur Frage

darf das jugendamt mir die kinder weg nehmen,wenn ich keinen strom mehr habe?

habe keinen strom mehr zu hause,bin aber bei meinem neuen lebensgefährten zu hause mit allen kindern damit sie anständig versorgt werden können!! das jugendamt rief im kindergarten an um sich nach den kindern zu erkundigen,die bestätigten auch,das die kinder wohl auf sind und sie immer ausreichend versorgt werden. was hat das jugendamt vor?was dürfen die jetzt?habe angst.. wer kennt diese situation oder weiß was auf mich zu kommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?