Wie gewöhnen sie sich am einenander?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also wenn wir neue Pferde in unsere Herde lassen, die aktuell aus 15 Pferden besteht werden sie direkt in die gesamte Herde gelassen.
Die Kämpfereien am Anfang sind so wie ich es kenne normal... das geht in unserer etwa 10 Tage so und dann hat sich das beruhigt. Durch ein andauerndes Trennen der Pferde wird das nicht besser werden.
Bei meiner haben diese Kämpfereien gerade ein angebrochenes Röhrbein zur Folge, die ist jetzt seit nichtmal 3 Wocheb in der Herde gewesen und jetzt wieder für 8 raus fängt daher in der Herde wieder wi neu an... nicht schön aber ist halt so.
Ich würde die an eurer Stelle einfach mal machen lassen.
Die Eltern trennen Freunde ja auch nicht voneinander nur weil die sich mal prügeln.
Lasst die Pferde zusammen und geht weg. Nicht zugucken sondern einfach mal die Pferde ihr Ding machen lassen.
Was meinst du wie dich sich sonst so im Alltag mal gegenseitig verkloppen ... die stehen da nicht nur und kuscheln...
Also ich würde sie zusammenlassen, weggehen und nach so 30 Minuten mal wen gucken lassen der nur schaut ob die noch fit sind und wie die Situation ist und dann nach 2 Tagen schauen wie es wirklich ist. Meist sind dann die Fronten geklärt und es kehr langsam etwas ruhe ein... also so kenne ich es von unseren Pferden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
22.09.2016, 22:02

okay denke das werde ich einfach so ansprechen. Also ich han da nichts gegen im Gegenteil ich möchte das die zusammen stehen aber die besitzerin des anderen Pferdes möchte das nicht da ihr pferd sich nicht wirklich unterordnen möchte

0
Kommentar von HihihiMeee
23.09.2016, 06:12

tja dann muss dieses pferd es nun lernen dann ist es selbst schuld wenn es Schmerzen und Verletzungen zugefügt bekommt

0
Kommentar von WesternCalimero
23.09.2016, 08:29

Wenn man böse Verletzungen - bis hin zum Beinbruch (und damit zum Tod eines Pferdes in Kauf nimmt) kann man das so machen....

Wenn ich in der Nähe war und so etwas irgendwie verhindern konnte, hat es nie Unfälle gegeben. Bei anderen habe ich schon von bösen Verletzungen bis zum Erlösen eines Pferdes alles gesehen - das muss man nicht haben -.

2

Eigentlich hast du das richtig gemacht, aber wenn eine so große Verletzungsgefahr besteht gibt es einen Trick.

Ladet die stuten gemeinsam auf den Hänger und fahrt sie ne halbe Stunde herum.

Ausladen und zwar zusammen auf die Weide stellen.

Gibt es wieder schlimmen zoff, das ganze wiederholen.

Bei uns hat das geholfen,

Und meine Stute war wirklich ein biest zu den anderen!

,viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Folgende Gedanken.

Also als aller erstes müssen die Eisen hinten ab um die Verletzungsgefahr zu minimieren.

Schritt 2: Ein Rossapfel des jeweils anderen Pferdes nehmen und in den Paddock der anderen legen.

Nun können Sie mal ausgiebig schnüffeln.

Schritt 3:  Einen Rossapfel derjeweils anderen nehmen und ein wenig davonauf die Brust des Pferdes reiben.Sie nehmen so den fremden Geruch als eigen wahr.

Schritt 4: Gemeinsamer Ausritt. Jedes Gezicke muss sofort unterbunden werden.

Wenn das gut geht Schritt 5: Beide vorher richtig müde machen (Reiten, Longieren...) und dann auf eine neue Koppel bringen.  Halbe Sunde lassen und dann trennen.

Langsam immer steigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?