Wie gewöhne ich Wellis am stressfreisten an eine neue Voliere?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich würde erst dein Paar in die Voliere umsetzen. Du kannst ihren Käfig neben die Voliere stellen und dort Futter hineinstellen bzw. Kolbenhirse auf das Tor legen, vermutlich werden sie dann freiwillig "umsiedeln". Wenn sie partout nicht umziehen wollen, würde ich den alten Käfig mit offener Tür an die neue Voli halten und warten, bis sich einer traut, hinüberzusteigen, und vorher das Futter aus dem alten Käfig entfernen.

Dann würde ich den neuen Hahn ganz normal dazu vergesellschaften, also beide Käfige öffnen, zusammen fliegen lassen und warten bis der Junior auch in die Voliere geht.

Die neue Henne kann dann, wenn sie gesund ist, genauso dazu vergesellschaftet werden.

Viel Erfolg und keine Sorge, ich denke in ein so schönes Domizil werden sie gerne einziehen, klingt ja nach einer Prachtvilla, schön, dass du es deinen Wellis so komfortabel machst, je mehr sie sind und je mehr Platz sie haben desto wohler fühlen sie sich schließlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iloveu1995
08.11.2015, 19:21

Jaa, ich habe heute auch eine Henne dazu geholt, das ist die Schwester von dem kleinen, die beiden waren sofort ein Herz und eine Seele, ich werde wie du meintest, einfach beide Käfige neben die voliere stellen und einfach sehen wie sie sich vertragen und nach und nach das Futter aus den alten Käfigen entfernen. Aber wie gesagt, der eine kann nicht fliegen :( 

0

Meine Idee wäre ja, erstmal die drei die ich bereits habe in ihren Käfigen in die nähe der Voliere zu stellen (bereits eingerichtet) das sie sich daran gewöhnen und evtl alleine umsiedeln, und dann die Henne die ich mir noch holen werde auch wieder nach diesem Prinzip eingewöhne....

Das klingt doch gut ;)

Die neue Henne sollte ohnehin erst einmal separat gehalten werden, zumindest bis der vogelkundige Tierarzt nach dem Check Up sein Ok gibt.

Hat denn der Hahn bereits Kontakt zu den anderen beiden, d.h. dass er mit diesen hier und da vielleicht schon einmal auf "Tuchfühlung" gehen konnte? Oder kennen sie sich erst nur aus der Distanz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iloveu1995
09.11.2015, 11:38

Also ich habe bereits eine Henne, seine Schwester. Die beiden stammen aus dem selben gelege, die kleine war beim Tierarzt und da ist alles super. Und so wie ich die Maus zu dem Käfig von meinem kleinen gestellt habe, wollten beide auch sofort zueinander. Hab sie dann gleich zusammen gesetzt und siehe da, liebevolles Schnäbeln und kraulen wurde sofort begonnen. Die kleine war ja auch eigentlich nicht geplant, aber es bot sich grade an. Und denke auch nicht das sie ein Fehler war. Werde nun die beiden Käfige wie gesagt an die eingerichtete Voliere stehen, und schauen wie sie sich anstellen. Nur der kleine kann halt nicht fliegen. Bin mir irgendwie unsicher ob die Diagnose "gesunder Vogel, kein Flügelbruch" so korrekt war. Meine Mutter findet auch das irgendwas mit dem Flügel nich in Ordnung ist. Der eine hängt wenn man von vorne guckt viel weiter unten. (obwohl der Tierarzt angeblich auf Vögel spezialisiert ist) muss ich schauen wie ich das mit dem kleinen mache.

Und ja ich setze ihn öfters mal auf den Käfig der anderen beiden. Scheint ihm dort auch zu gefallen. Hatte die beiden auch mal draußen als ich den kleinen draußen hatte, war aber keine gute Idee da der kleine dann hinterher fliegen möchte, aber immerwieder irgendwo aufn Boden klatscht. Deswegen versuche ich das erstmal zu vermeiden.

0

ich würde die beiden Käfige nebeneinander stell und deren Türen auf machen und 1-2 Tage warten dann kennen die nur noch den neuen. Achja Futter und Wasser dürfen nur noch in den neuen Voliere gegeben werden. Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?