Wie gewöhne ich meiner Welpin das beissen ab?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Spielen mit dir ist eben viel lustiger, als auf einem Spielzeug kauen.

Also es gibt ja verschiedene Möglichkeiten.

Schimpfen/Jaulen - wobei es hier egal ist was du sagt, die Reaktion muss authentisch sein - funktioniert bei ihr ja schon mal nicht.

Spiel abbrechen und den Hund kurz ignorieren ginge noch. Bleibt ausprobieren.

Und wenn alle Stricke reißen, bleibt wohl nur eine Auszeit außerhalb des Raumes in dem du dich befindest für einige Sekunden. Dann kannst du ihr das Spielzeug anbieten. Nimmt sie es an spielt ihr damit, beißt sie wieder dich geht die Tür wieder für ein paar Sekunden zu. Das ist aber schon die Hardcoremethode für sehr hartnäckige Welpen.

Viel kann man auch lernen, wenn man sich anschaut, wie Hunde untereinander sich maßregeln/erziehen. Ein deutliches "Nein!" und den Welpen wegschieben als erste Verwarnung ist sicher nicht verkehrt. Stufe 2 wäre dann ein deutliches "Nein!" und wegschubsen. Natürlich nicht so, dass der Welpe sich verletzt, aber das ist nicht Stufe 1,2,3, sondern Stufe 1 und Stufe 57. Wenn man so will.

Wichtig wäre auch, dass sie Sozialverhalten unter Hunden kennenlernt. Aber das wird wohl schwer so ohne Geschwister und Mutter habt ihr sicher kaum Möglichkeiten, oder? Vielleicht noch, wenn ihr absolut sozialkompetente und verträgliche Hunde kennt, die sie kennenlernen kann und die ihr zeigen, wie man untereinander kommuniziert.

valeria7 26.07.2017, 14:56

Vielen lieben Dank für deinen Rat! Ich werde es mit deinen Methoden versuchen und auch ein paar nette Nachbarshunde suchen!

0

***Ich bin zur Zeit in Nicaragua und mir wurde vor einigen Wochen eine 2-wöchige Welpin geschenkt***

Da du nur zur Zeit da bist, was bringt es den Hund zu erziehen, wenn man Ihn sowieso zurück lässt? 

Zum beißen belese dich zum Thema Beißhemmung erlernen bei Welpen. 

valeria7 26.07.2017, 14:44

Ich habe mich keinem Welpen angenommen um ihn nach einem Urlaub wieder auf die Straße zu setzen. Ich lebe hier und habe hier eine Familie bei der der Hund bleiben wird. Jedoch werden Hunde hier wenn überhaupt mit Schlägen erzogen, weswegen ich meiner Familie erklären und zeigen möchte wie sie ihn wirklich erziehen können. Alles was ich an Methoden ausprobiert habe, ignoriert sie einfach. Deswegen habe ich hier die Frage gestellt. 

1
Einafets2808 26.07.2017, 15:10
@valeria7

Bleib bei einer Sache, zwickt der Welpe ignorieren und spiel umgehend und sofort beenden. Hunde brauchen viele Wiederholungen um zu verstehen was der Mensch von einem möchte. 

Das bedarf nicht 2-3 Wiederholungen, Beißhemmung trainieren ist oftmals intensives wochenlanges Training. 

2

Du musst eine Methode z.b quitschen schon so lange durch ziehen bis sie es versteht. Sie muss es ja erst lernen. Unsere war damals auch wild und sie hat das einige Monate versucht und das ständig. Da hilft nur Geduld. Vielleicht ziehst du dir mal Garten Handschuhe an, vielleicht mag der Welpe das nicht sooo doll wie nackte Hände, und wenn der Welpe dann nicht so penetrant ist du ihn schön loben, aber ganz ruhig loben, du willst ihn ja nicht wieder aufpushen.

da du sie ja wahrscheinlich nicht mitnehmen wirst solltest du sie auch nicht versuchen zu "erziehen". welpen müssen die beißhemmung lernen. das lernen sie aber nicht, indem der mensch völlig planlos 5 verschiedene methoden ausprobiert. woher z.b. soll sie mit 7 wochen wissen, was "nein" bedeutet? oder hast du das vorher trainiert?
natürlich beist sie auf und an allem rum. auch an dir. so lernt sie. und du sperrst sie weg. "prima idee, so lernt sie es bestimmt" (ironie)
wenn dieses tier irgendwann mal.eingefangen und vermittelt wird hat sie schon n knacks weg. von dem leben auf der straße und von planlosen versuchen, den hund zu "erziehen".
lass es am besten einfach. gib ihr futter wenns sein muss und das wars.

valeria7 26.07.2017, 14:51

Da ich sie leider nicht mitnehmen KANN weil sie zu klein ist, bleibt sie hier bei meiner Familie, es hat also durchaus Sinn sie zu erziehen. Sie hat nie auf der Straße gelebt und wurde auch nicht eingefangen. Ich habe sie von Nachbarn geschenkt bekommen weil sie sie sonst auf die Straße geworfen hätten. Ich soll ihr jetzt also einfach Futter geben 'wenns sein muss' und das wars und damit genau das machen was hier zu so vielen Straßenhunden führt die dann wildfremde Leute beißen und/oder umgebracht werden? Na danke für diesen hilfreichen Rat.

Ich weiß, dass sie die Beißhemmung lernen muss, jedoch funktionieren die Methoden, die ich bis jetzt gefunden habe nicht. Deshalb frage ich ja hier.

1
Viowow 26.07.2017, 17:35

du musst ja auch bei einer methode bleiben. über 2 ,3 monate. du hast innerhalb von ein paar tagen die methode geändert. was meinst du denn wie schnell das geht? erwartest du von einem baby auch, das es mit 12 wochen aufs klo geht?

0

Ich würde weggehen sobald sie den Ansatz von Beissen zeigt. Spielabbruch, Kontaktabbruch. Mindestens fünf Minuten. Beim Wiederkommen nicht sofort weiterspielen.

Mach das zehnmal konsequent und Dein Hund wird es verstehen! Die jetzige Prägephase ist sehr wichtig, da der Hund alles, was er jetzt lernt für den Rest seines Lebes abspeichert. Das heisst: wenn er gelernt hat, keinen Respekt vor Deinem Körper zu haben, wird das den Rest seines Lebens so bleiben.

Es ist an Dir, die Grenzen zu ziehen. Und konsequent einzuhalten.

Lieber jetzt zehnmal Spielabbruch als 15 Hundejahre lang Probleme mit einem beissenden Hund.

Wenn der Hund spielt, ist nur das Kauen auf einem weichen Spielzeug erlaubt, niemals auf einer Menschenhand oder dem Arm.

Ich würde auch Schuhe, Schnürbandknabbern etc. verbieten.

Umd Dich dem Hund gegenüber klar auszudrücken, empfehle ich Folgendes:

Nimm ein tolles Spielzeug - OHNE Quietschteil, das macht Gerusche wie sterbende Beute und fährt den Hund hoch - lege das Spielzeug zwischen Deine Füße.

Damit setzt Du ein Tabu.

Will Dein Hund frech drangehen, schubs ihn energisch weg. Er darf sich ruhig ordentlich erschrecken.

Nicht wehtun oder schlagen, nur energisch das Spielzeug tabuisieren.

Geht der Hund beim zweiten Mal zurück oder schaut weg, darf er das Spielzeug haben udn es folgt eine Party mt Dir. Kurze Party, nicht hochpuschen.

Damit machst Du Deinem Hund klar, wer

1. die Entscheidung trifft, was der Welpe darf

2. wer für die Ressourcen zuständig ist

3. wer für die Sicherheit sorgt

Da Dein Hund das alles nicht von seiner Mutter lernen konnte, hast Du Dir eine sehr wichtige Aufgabe ausgesucht.

Ist aber machbar.

Viel Erfolg !

valeria7 27.07.2017, 03:13

Vielen Dank für deinen Ratschlag!

0

Ich würde ihn gar nicht handzahm machen, er muss ja nachher auch wieder lernen, auf der Straße klar zu kommen. Füttere ihn und sei nett, aber das zivilisieren des Hundes ist doch gar nicht nötig. Du bist gut zu ihn, das hat ihn geprägt und das reicht aus. Ich weiß ja nicht, wie lange du bleibst , aber wenn er alt genug ist, wäre es sinnvoll ihn kastrieren zu lassen.

valeria7 26.07.2017, 14:57

Ich hab sie nicht aufgenommen um sie danach wieder auf die Straße zu setzen. Sie bleibt hier bei meiner Familie. 

1

Erstmal heisst es WELPE und nicht Welpin,auch wenn es sich um eine Hündin handelt. Bei einem Rüden sagst Du ja auch nicht Welper,oder ?!!

Du darfst nicht mit der Hand mit ihr spielen.Das ist tabu. Benutze immer ein Spielzeug,wo sie reinbeissen darf. Auch Kauartikel solltest Du ihr zur Verfügung stellen. Das Zahnen ist etwas schmerzhaft und deshalb haben sie den Drang,in etwas zu beissen,allein um die Kaumuskulatur zu stärken.

Wenn sie Deine Hand sucht um zu kneifen,dann steh einfach auf und geh weg. Wie gesagt,spiele nie mit der Hand mit ihr,auch später nicht. Die Hand ist ausschliesslich zum Futter geben,streicheln und Zeichen geben da,mehr nicht ..

Du musst konsequent sein,das ist sehr wichtig.

valeria7 26.07.2017, 14:38

Ich hab lediglich Welpin geschrieben, da Welpe schon vergeben war und nicht mehrfach dieselbe Frage gestellt werden kann.

Sie beißt in jedes Körperteil das sie erreichen kann und wenn ich weggehen möchte, folgt sie mir und beißt munter weiter in meine Füße sobald ich stehen bleibe.

Sie hat ein hartes Spielzeug, und ein etwas weicheres aber keines der beiden gefällt ihr, sie ignoriert es einfach wenn ich damit mit ihr spielen möchte.

0

Ignorieren und sofort aufhören mit spielen wirkt wahre Wunder und ist die größte Strafe für einen Hund ignoriert zu werden.

Was möchtest Du wissen?