wie gewöhne ich meiner katze ab, dass sie die ganze zeit auf dem tisch herumspatziert?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hebe Deine Katze mit beiden Händen vom Tisch runter und kommentiere das mit einem scharfen "Nein". Evtl. wirst Du das öfter als einmal machen müssen, aber mach es jedesmal, wenn sie auf den Tisch geht. Mit der Zeit genügt dann Dein "Nein", wenn Du es anbringst, wenn sie zum Sprung ansetzt.

du verkaufst den tisch!^^

du kannst sie dazu bringen es nicht mehr in deiner gegenwart zu tun. wenn sie draufspringt hebe sie runter, dazu ein strenges "nein". sei schnell, aber nicht hektisch. streng aber nicht drohend. es wird ne weile dauern aber mit der zeit wird das weniger werden oder ganz aufhören. falls deine katze nicht das vertrauen hat sich runterheben zu lassen tuts auch runterschieben.. aber wirklich schieben, nicht schubsen. an der kante muss die katze springen. die strecke ist zu kurz um sich im sturz zu drehen, deswegen kann sie sich aus der höhe richtig wehtun

aber: wenn du wegsiehst oder aus dem haus bist wird die katze auf den tisch gehen wenn ihr danach ist. punkt. das wirst du nicht verhindern können.

Hm. Zu 100% erziehen kann man eine Katze nicht. Es wird wahrscheinlich nie dazu kommen, dass sie generell nicht mehr auf den Tisch geht.
Die Chancen, dass Du sie so weit bringst dass sie immerhin nicht mehr auf den Tisch springt wenn Du da bist, sind allerdings schon besser.

Ein solches Verbot kann man i.d.R. nicht durch "loben" erreichen - das sollte in der Katzenerziehung wenn es möglich ist an 1. Stelle stehen. Loben und bestärken. Aber in dem Fall bringt es nichts, du willst ja nicht dass sie auf den Tisch geht und wenn Du sie lobst wenn sie runter springt geht sie wahrsch. noch öfter rauf um dann runter zu springen und ein Leckerchen zu kassieren oder so.

Nächste Stufe wäre ständiges herunter scheuchen durch Geräusche (z.B. das "schhhhht!" g) oder kommentarloses Herunterheben. Das dauert ewig bis Du da einen Erfolg siehst und es gibt durchaus einige resistente Exemplare denen das voll egal ist wie oft Du sie herunter hebst... immerhin wird sich aber so langsam in ihrem Köpfchen etwas festigen, und zwar dass der komische Besitzer es vielleicht nicht so super findet wenn sie auf den Tisch geht.
Wenn sie sich nicht "friedlich" runter scheuchen lässt und trotzdem weiter hoch geht, müssen härtere Mittel her. Viele Katzen hassen laute Geräusche. Ein Schlüsselbund der auf einen Laminatboden kracht, Eine Blechdose mit Kieseln drin usw. Wenn Du siehst dass die Katze in Sprung-Stellung geht und auf den Tisch will, schepperst Du und gibst ihr deutlich zu verstehen, dass sie das nicht tun soll. Sie wird erschrecken und den Sprung unterbrechen. So könntest Du sie dauerhaft davon abbringen.
Letzte Instanz, und zumindest bei den allermeisten Katzen sehr wirksam, wenn alles andere nicht hilft, ist die Spritzpistole mit Wasser. Es kann auch ein Pflanzen-Wasserbestäuber sein, den man auf "scharf" stellt. Wenn die Katze auf dem Tisch sitzt, wird sie abgeschossen. Das sollte ihr zu denken geben. Wenn sie eindeutige Absichten zeigt auf den Tisch zu springen, abschießen. Am Besten so dass sie nicht sieht dass du das machst, sie soll das Wasser ja möglichst mit dem "bösen Tisch" und nicht mit Dir als "bösem Menschen" in Verbindung bringen. Manchmal lässt es sich aber nicht vermeiden dass sie merkt woher der Wasserstrahl stammt. Sie wird den Zusammenhang zwischen Tisch und Wasser aber verstehen und es sollten dann relativ schnell Erfolge auftreten.

So wird deine Katze zumindest in deiner Anwesenheit nicht mehr auf den Tisch springen. Wenn DU in nen anderen Raum oder gar aus der Wohnung gehst, sieht das aber wahrscheinlich schon wieder anders aus. Katzen sind sehr intelligent. Sie wissen dass sie mit keiner Konsequenz rechnen müssen wenn sie verbotene Dinge tun während du nicht da bist (außer du bist zufällig Ingenieur oder kennst einen, der Dir eine Konstruktion entwickelt die mit einer Art Lichtstrahlenalarmanlage den Wasserstrahl automatisch auslöst wenn die Katze auf den Tisch springt... stelle ich mir ziemlich kompliziert und kostspielig vor, aber so hättest Du dann bestimmt irgendwann ne Katze die garantiert nicht mehr auf den Tisch springt grins). Die meisten Katzenbesitzer arrangieren sich aber mit der Situation, legen eine bestimmte "Katzentischdecke" auf den Tisch wenn sie weg sind und decken ihn dann halt ab bzw. neu ein wenn der Tisch genutzt wird. Und in der Zeit sind sie ja dann zuhause und die Katze springt nicht drauf...

Viel Erfolg!

mit einer kleinen spritzpistole ein schuß auf die katze abgeben ( sie soll sie sehn )und gleichzeitig sie mit einem ``ksch ksch ´´deiner stimme auszischen...das ksch ksch oder ähnliches gräusch merkt die sich .dann geht es auch ohne wasser,die spritzpistole auf dem tisch liegen lassen kann dann auch helfen...wenn sie nicht eine besonders freche katze ist ...;)

Katze vom Tisch nehmen. Immer wieder. Und hoffen, daß was hängenbleibt. Aber fest darauf vertrauen würde ich nicht.

Soein wassersprühdings auf dem tisch platzieren und ins gesicht spritzen wenn sie oben ist. Wenn sie gelernt hat dass das ding aus dem das wasser kommt böse ist wird sie einen bogen drum machen. Also wird sie auch nicht mehr auf den tisch wollen.

Als meine katze damit anfing auf dem Tisch zu springen, habe ich sie immer wieder runter genommen und wenn sie wieder rauf wollte, habe ich immer ganz gezielt , nein gesagt. Das hat nicht sofort geholfen aber irgendwann war der Tisch für sie tabu...Du mußt bei Deiner katze Geduld haben.......

Wenn die Katze merkt, dass sie mit ihrem Spaziergang immer wieder Aufmerksamkeit erweckt und auf den Arm genommen wird, empfindet sie das als Belohnung. Das dürfte das Übel nicht beheben.

0
@weserbaer

bei mir hat es geholfen.Ich kann Wurst oder auch Fleisch auf dem Tisch stehen haben, sie springt nicht mehr hoch...

0

naja meine macht das nicht, wenn dann würde ich mal mit einem spritzerl wasser spritzen, aber gleich wenn sie auf den tisch springt.

Man könnte etwas Pfeffer auf dem Tisch rumstreuen. Katzen mögen keinen Pfeffer.

Was möchtest Du wissen?