Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Welpen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eigendlich dürfte nichts passieren, da der Welpe sich deiner Hündin unterwirft. Aber trotzdem ist Vorsicht geboten, der Welpe befindet sich im Revier deiner Hündin, sie hat die älteren Rechte. Erfahrungsgemäß ist es sinnvoller Hunde auf einem neutralem Gebiet aneinander zu gewöhnen. Du kannst aber auch Deiner Hündin einen Maulkorb anziehen, dann kann sie zumindestens den Welpen nicht beißen wenn es doch zu einer Eskalation kommen sollte. Auch auf den sogenannten Welpenschutz solltest Du Dich nicht verlassen, den gibt es nicht. Es ist lediglich eine instinktive Unterwürfigkeit der Welpen.

Nic6910 15.06.2011, 17:39

Danke für alle Antworten! Wir haben nun beschlossen tgl mit den beiden spazieren zu gehen. Für das freie Spielen werde ich meiner Molly einen Maulkorb besorgen, sicher ist sicher;-). Meine Berner Senne Hündin ist gut sozialisiert und reagiert souverän. Molly, die Pitbull hündin ist unser Sorgen "Kind". Ihr Vorbesitzer .hat sie leider nicht gut behandelt. Wir haben schon einiges mit ihr erarbeitet, ich selbst habe diesen liebenswerten Querkopf sehr in mein Herz geschlossen und hoffe sehr das wir das alles hinbekommen;-)

0

Es kann sehr gut sein, dass es zu einer Eskalation kommt. Anscheinend hat deine Hündin, sowieso Probleme mit manchen Hunden, dann noch im eigenen Revier. Das kann gut gehen muss aber nicht! Um die Hunde aneinader zu gewöhnen würde ich auf einen neutralen Untergrung gehen, damit kein Revierverhalten auftreten kann. Ziehe zum Anfang am besten einen Maulkorb an, zum Schutz des Welpen. Wenn die beiden sich ein ein paar Treffen besser kennen und es auch ohne Maulkorb klappt, könnt ihr in den Garten gehen. Aber bitte nicht an der Leine, da Hunde an der Leine meist aggressiver reagieren. Den Welpen könnten ihr evtl. für die ersten paar Minuten an die Leine nehmen. Allerdings sollte man alles Stückchenweise machen um deine Hündin nicht zu überfordern. Lasst die Hunde auch niemals alleine in den Garten. Allerdings heißt es nicht, dass es in einem halben Jahr noch mit den beiden funktioniert. Wenn deine Hündin sich komisch verhält, lasst es einfach!

TygerLylly 15.06.2011, 12:01

Das wäre in meinen Augen die bessere beste Antwort gewesen ;)

0
Nic6910 15.06.2011, 17:56

Dir auch ein Dankeschön für die Antwort;-)

0

Ich habe die 3 Antworten gelesen.Ich sage:Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.Ich würde das Risiko nicht eingehen.Der Pitbull muß nur einmal zubeißen,und der Welpe ist hinn.Bei der enormen Beißkraft gibt es keine möglichkeit den Welpen zu retten.

Nic6910 15.06.2011, 22:55

der ruf der rasse ist sehr schlecht und das ohne jegliche berechtigung! molly ist kein MONSTER, sondern ein hund, bei dem man anderen hunden gegenüber UMSICHT walten lassen muss. das ist unabhängig von der rasse, ich persönlich habe die schlechtesten erfahrungen mit kleinen hunden gemacht, scheinbar meinen manche besitzer das die infolge der mangelnden größe nicht erzogen werden müssen! hätte ich jetzt geschrieben: dackel an welpen gewöhnen, käme weniger unangebrachte panikmache wie bei dir und der dame ganz unten auf!

0
Dackelmann888 15.06.2011, 23:23
@Nic6910

Es geht nicht um die Rasse,sondern um die Beißkraft,der Tiere.Bei einenem Dackel gibt es eine kleine Wunde,bei einem Pitbull,keine Hoffnung um ein Überleben.Das ist der Unterschied.Ich würde Ihre Molly nie als Monster bezeichnen,ich rate nur zur Vorsicht,und das ist angebracht.

0

Die Befürchtung hätte ich auch und bevor es schiefgeht, würde ich es komplett lassen!

Nic6910 15.06.2011, 11:47

Das ist sicher nicht die Lösung, da sie a) nicht grundsätzlich aggresiv auf andere Hunde reagiert und b) ich denke das man mit viel Geduld auch da Erfolge verzeichnen kann.

0
TygerLylly 15.06.2011, 11:54
@Nic6910

Es wurden schon Welpen totgebissen. Und wenn dein Hund zu Aggressionen neigt hat sich für mich das Thema erledigt.

0
Nic6910 15.06.2011, 17:23
@TygerLylly

wenn sich für dich das thema erledigt hat, frage ich mich wie es zu deiner antwort kam. ich glaube es gibt hier keine antwort pflicht

0
TygerLylly 15.06.2011, 17:33
@Nic6910

Ich meinte das aus deiner Sicht hätte sich das Thema erledigt. Willst du das Leben des Welpen gefährden??

0
Nic6910 15.06.2011, 17:54
@TygerLylly

warum schreibst du dann das sich das aus deiner sicht erledigt hat? wieso fragst du mich ob ich das leben des welpen gefährden will? kannst du nicht lesen? darum geht es nicht! es geht auch nicht darum es bleiben zu lassen, sondern darum darauf hinzuarbeiten dass das vielleicht irgendwann funktioniert, natürlich mit entsprechender vorsicht! daher bedanke ich mich bei allen für lösungsorientierte tipps!

0
Dackelmann888 15.06.2011, 21:06
@Nic6910

Auch die Kommentare von Tygert Lylly finde ich richtig,ich würde da auch die Finger von lassen.

0

Pitbulls sind Kampfhunde. Die reagieren auf alles aggressiv. Lass ihn erschießen und dann ab in die Tierkörperverwertungsanlage.

Was möchtest Du wissen?