Wie gewöhne ich meinen Hund an einen bestimmten Platz?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie die anderen es teilweise schon schrieben, mit klarer geduldiger Konsequenz. Das "Kleben" ist oft ein Dominazgehabe, das mußt du als "Chef" unterbinden. der Kleine muß es einfach noch lernen und Du brauchst etas Zeit und Geduld. Mach daraus ein Ritual, beleg das teil worauf sich der Hund legen soll mit einem Namen z.B. "Körbchen", dann fängst Du an alles tolle nur noch im "Körbchen" ablaufen zu lassen. So lernt der Hund, das "Körbchen" was ganz tolles ist. bitte nicht "Körbchen" als Bestrafung nehmen. Bei meinem Labi ist es mittlerweile so: ich sag fein gemacht und mein Hund rennt sofort auf seinen Platz und wartet erwartungsvoll auf sein Belohnunhsleckerli. Wichtig wäre noch ein Kommando zu konditionieren das heißt "warte". ich übe das immer mit einem Handsignal, so weiß mein Hund auch ohne große Stimme er muß warten, ist später auch sinnvoll wenn der Hund z.B. bei lautem Verkehr dich gar nicht hören kann. Außerdem lernt der Hund deutlich aufmerksamer zu werden, wenn er sich auf dein Handsignal einlassen muß. So was kann man sehr gut beim Füttern konditionieren, selbst meine Pflegis wissen nach kurzer Zeit was "warten" und "jetzt" bedeutet. Wichtig ist klar, konsequent und morivierender Stimme zu arbeiten, macht der Hund es falsch... alles wieder von vorne, am besten einen Schritt zurück das ganze beginnen. Mach es über das Spielverhalten...nimm das Lieblingsspielzeug und spiel nur dann mit dem Hund wenn er auf Dein Kommando "Körbchen" auf diesen Platz gehst. geht der Hund nicht rein, muß Du ihn vorsichtig ohne großes Tamtam dahin begleiten, dann 1 m Abstand und wieder "Körbchen"...Hund geht rein...Belohung über Spieli im Körbchen, das ganze immer weiter ausbauen, später auch mit Ablenkung erweitern..... dein Hund muß verknüpfen "geh ich ins Körbchen passiert was ganz dolles, bleibe ich im Körbchen bekomme ich was ganz dolles...überhaupt ist im Körchen verbleiben was richtig tolles"... Viel Spaß beim ausprobieren... immer mit einem positivem abschluß aufhören, nie mit einer mißglückten Übung...

... Dankeschön für´s Sternchen...freu

0

also ich würde den hund (wir hatten das problem auch)erstmal mitnehmen auf den gewünschten platz,und dann ihn dahin setzen lassen und ihn dann loben mit oder ohne leckerli musst du gucken was besser ist dann gehst du immer wieder zum platz und sagst dabei geh auf deinem platz z.b. und dann wenn er drauf ist z.b. bleib oder so sagen dann lernt er es eig. lg

Hat der den sein festen Plätzchen? Wo sein Korb oder eine weiche Decke steht? Falls ja, bring ihm das Kommando "Korb" o.ä. bei und schick den Hund dort hin. Wenn er immer wieder ankommt, dann schick ihn wieder da hin.Aber ein junger Hund muss das alleinsein auch erst mal lernen, da sollte man aber direkt gegensteuern, dabei sollte man aber nicht vergessen das ein Hund ein Rudeltier ist und gerne bei seinem Rudel ist, also auch die körperliche Nähe ist wichtig für ihn.

Durch pure Konsequenz und Geduld.Den Hund immer wieder auf seinen Platz schicken,immer,immer,immer wieder und immer wieder das Kommando "Korb,..(je nachdem wie du es willst).Dann klappt es,von einem Moment auf den anderen ist es natürlich nicht möglich.Bei meinen hat es bis jetzt immer geklappt.Erziehung muss sein,denn für den Zeitaufwand bekommst du dann einen erzogenen Hund.

Wenn er so an dir dranklebt, solltest du ihn mal eine ganze Zeit lang nicht beachten. Davon dürfte es besser werden. Und ihn soviel wie möglich loben, wenn er auf dem Plätzchen sitzt, an das du ihn gewöhnen willst.

Was möchtest Du wissen?