Wie gewöhne ich meinem Kind das Daumenlutschen ab?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Daumenlutschen an sich ist nicht schlimm solange das Kind noch klein ist. Aber wenn es dann mal aus dem Schnulleralter raus ist könntest du es mit kleinen bitteren Mittelchen versuchen. Meine Mutter hat mir das mit Hilfe von "Daumex" abgewöhnt. Mei schmeckte das ätzend. Eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen schüttel Weiß nicht ob es dieses Zeug noch gibt, aber in der Apoteke können dir dir sicherlich was Ähnliches empfehlen.

Die Wahrheit (und der Grund)ist am Besten: Braucht Dein Kind besonders viel körperliche Zuwendung? Dann zu festen Ritualen gestalten (morgens nach dem Aufstehen, zum Abschied/Begrüßung etc.)Erklärungen (auch für 4jährige): Sieht blöd aus, eine Hand fehlt zum Spielen, macht die Zähne schief und wenn auch nur ein bißchen (je weniger schief umso schlechter für Deinen Geldbeutel, weil kein Kassenzuschuß,) da muß man dann auf andere Sachen verzichten (Urlaub, neues Fahrrad etc.) wenn viel schief kostet Freizeit! Ev. fängt man sich eine Magen-Darm-Grippe ein,..... die Kosequenzen erklären und zu BEDENKEN geben (nicht drohen!). Kinder verstehen mehr als wir meinen. P.S: Kann auch später zu Nacken-,Rückenbeschwerden, Migräneanfällen führen.

Ich weiß nicht wie alt und verständig dein Kind ist. Spätestens mit 5 würde ich es ihm versuchen abzugewöhnen. Erklär ihm den Grund, warum u. weshalb u. setze eine Belohnung für´s nicht Daumenlutschen in Aussicht.Vielleicht gestaltest du mit seiner Mithilfe einen Belohnungskalender, wo ihr für jeden Daumenfreien Tag einen lachenden Smiley reinmalt.Vorher vereinbart ihr die Menge an Daumenfreien Tagen (z.B.20), wo es die versprochene Belohnung dann auch gibt.Viel Glück und Geduld.

Was möchtest Du wissen?