Wie gewöhne ich meinem Kater diese sehr laute Unart ab?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unser Kater hat mit so einem Schreien auch auf sich aufmerksam gemacht. Und je mehr wir uns Mühe gaben, umso lauter wurde das Geschrei. Wenn wir ihm in die Augen sahen auch. So haben wir mal versucht, ihn gar nicht anzusehen und total zu ignorieren. Da hat sich nach ganz kurzer Zeit das Schreien von selbst erledigt. Wenn er jetzt mal wieder loslegt, beachten wir ihn gar nicht und es ist wieder gut.

Wenn ein Tier in so einem hohen Alter mit so etwas anfängt, tut er das nicht um dich zu ärgern. Warst du schon mit ihm beim Tierarzt und hast ihn durchchecken lassen? Meine Katze hat zum Schluß auch kläglich miaut, aber vor Schmerzen, weil ihr Tumore auf Leber und Niere drückten. Bitte lass bei deinem Kater einen Ultraschall machen, um festzustellen, was los ist. Auch, dass du ihm mit dem Futter hinterherrennen mußt, ist ein sicheres Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. - Meine arme Kleine mußte vorgestern trauriger Weise eingeschläfert werden. Wir sind total traurig. Ich wünsche dir das nicht. Aber vielleicht kann man ihm noch helfen. Alles Gute für dich und deinen Kater.

er schnurrt oft dabei, wenn er das tut. er blickt (er ist blind) sich dann so auffordern und voller erwartungen um und lauscht ob man angerannt kommt oder nicht.

0
@PsyDO

Wenn eine Katze schnurrt, heißt es nicht, dass es ihr gut geht. Meine Kleine hat am Tag vor ihrem Tod auch noch geschnurrt, wenn man sie gestreichelt und mit ihr geredet hat. Und sie hatte solche Schmerzen...

0
@polarbaer64

meine mutter hat ihn 1994 gefunden und mit der flasche aufgezogen, ich bin 15^^ ich kenne diesen kater nun schon mein ganzes leben lang und weiß ob es ihm gut geht oder nicht^^ als er mal krank war hat er auch geschnurrt, aber es war anders und er sah auch unzufrieden aus. es scheint ihm derzeit ganz gut zu gehen

0
@PsyDO

Wie schön für dich, dass du den Röntgenblick hast, und in die Katze hineinschauen kannst, ob sich da evtl. Tumore befinden, oder etwas anderes, warum die Katze plötzlich eine Wesensveränderung durchmacht. Tiere verstecken ihre Krankheiten so lange, bis sie so sterbenskrank sind, das sie nicht mehr zu retten sind. Leider. Das liegt in der Natur und hat den Zweck, dass das Tier sich dem Angreifer gegenüber nicht als schwach zeigt. Du musst es selbst für dich entscheiden, was du tust. Bist ja schließlich schon 15 ;o)).

0
@polarbaer64

wir haben ihn schon auf alles mögliche untersuchen lassen

0

Der Kater hat natürlich schon ein ganz schönes Alter, da wirst Du ihm kaum was abgewöhnen können, was er gerade erst angefangen hat.

Meine Katze war 15, als sie anfing, schrecklich laut und ausdauernd zu schreien. Das passierte auch immer in der Nähe ihres Futternapfes. Letztendlich war das ein Schreien vor Schmerz, denn sie hatte Darmkrebs, wie sich irgendwann herausstellte. Und dann tut es einem sehr leid, dass man geschimpft hat wegen der Schreierei.

Dies nur mal als Hinweis, was alles ein Grund fürs Schreien sein kann.

Richtig, danke. Ich hab leider das Alter überlesen, auch in diesem Alter kann noch FiB, FiV, Lectose, etc. ausbrechen, ich empfehle vorsorglich mal einen Termin beim Veterinärarzt

0
@SchneeMoewe

haben wir untersuchen lassen, alles in ordnung. er macht das nicht nur beim futternapf, sondern überall. auch wenn er einen ausflug zum nachbar macht. wenn er gebürstet werden will, wenn er hunger hat, wenn er nur mal am futter schnuppern will, wenn er spielen will, immer wenn er etwas will. das mit dem futter war nur 1 beispiel.

0
@PsyDO

Vielleicht ist er auch langsam im Kopf nicht mehr ganz richtig. Es funktioniert noch alles bei ihm, nur eben, dass er seine Wünsche und seinen Willen ohne sein Wollen mit Schreien rüberbringt. Er könnte also organisch sonst total gesund sein, nur sein Gehirn spinnt ein bisschen.

0

Was möchtest Du wissen?