Wie gewöhne ich einer Katze das Kratzen an der Tapete ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe mir eben mal erlaubt, deine Themen abzuändern, damit du nicht nur unnütze Antworten bekommst ;o) .

Als erstes lass dir mal erklären, dass Katzen kratzen MÜSSEN. Dadurch markieren sie ihr Revier. Deine Katze hat an den Pfoten Duftdrüsen und wenn sie kratzt, hinterlässt sie dort ihren Eigengeruch, und zeigt damit an: Hier wohne ich! - Das ist keine böse Unart, sondern instinktives Verhalten.

http://www.katzenmagazin.ch/kratzmarkieren-einem-missverstandenen-verhalten-auf-der-spur/

Vermutlich habt ihr zu wenig Kratzmöglichkeiten. Der Kratzbaum alleine reicht nicht. Du brauchst noch ein paar Kratzmatten über die Wohnung verteilt (an stark frequentierten Stellen), dazu eignen sich prima diese billigen Schmutzfangmatten, die es teils für 3€ bei den Discountern gibt. Die sind superstabil und halten ewig. 

An den Wänden, wo sie kratzt, solltet ihr Kratzbretter anbringen. Die gibt es im online-Handel (z.B. zooplus.de, fressnapf.de...) oder in jedem Zoogeschäft. Kosten auch nicht viel, unter 10€.

Ein weiteres Problem speziell bei euch jetzt, ist, dass die Katze ehemals wohl Freigängerin war und mit 11 weiteren Katzen zusammen gelebt hat. Und jetzt ist sie eingesperrt und Einzelkatze. Das ist nicht in Ordnung. Eine Katze, die schon immer Freigang hatte, kann man nur schwer an Wohnungshaltung gewöhnen. Gibt es nicht eine Möglichkeit, sie raus zu lassen?

Ansonsten muss eine zweite Katze her. Eure Katze ist einsam. Katzen brauchen Artgenossen, um richtig gehalten zu werden, zumindestens in Wohnungshaltung. Sie wird sonst komplett sozial isoliert, das führt zu Verhaltensstörungen. Das kann Zerstörungswut sein, oder Apathie, im Extremfall Unsauberkeit... . Einzelhaltung von Katzen in der Wohnung grenzt an Tierquälerei.

http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html

Deine Katze ist erst 5 Jahre alt. Das ist noch nicht alt. Katzen werden 15-20 Jahre alt, manche noch älter.

Was deine Katze sonst noch tut (auf den Tisch springen, Essen klauen), machen alle Katzen und ist NORMAL. Als Katzenhalter seid ihr in der Pflicht, kein Essen herumstehen zu lassen. Bei unerwünschtem Verhalten nimmt man keine Wasserspritze, das ist Unfug, weil die Katze das Wasser mit euch verbindet, somit erschreckt ihr sie bloß, und sie kann keinen Zusammenhang herstellen, mit dem, was sie macht. Das zerstört nur das Vertrauen zu euch. Wenn die Miez auf dem Tisch oder sonstwo ist, wo sie nicht soll, dann nehmt sie einfach gewaltfrei herunter und lenkt sie ab. Das kann gefühlte 10000 mal so gehen, bis sie das weitestgehend unterlässt, oder es schon reicht, wenn ihr ein "Aaaaber nein!" vom Stapel lasst. Katzen sind nicht erziehbar (das sind keine Hunde), man kann sie nur von etwas überzeugen ;o) . - Wenn ihr aber nicht da seid, wird die Katze das Verhalten trotzdem machen. Daher gehören Sachen, an die die Katze nicht dran soll, außer Reichweite!

Da nützt auch kein Feliway, wenn es der Katze an artgerechter Haltung mangelt. Also bitte Kumpel besorgen (was ist mit den anderen 11, holt doch davon noch einen, die kennt sie schon), oder für Freigang sorgen.

Und wenn die Miez in der früh Randale macht, bitte ignorieren. Katzen können das lernen, dass der Mensch nur funktioniert, wenn er wach ist. Wenn du darauf reagierst, wenn du eigentlich schläfst, hast du Pech gehabt, denn damit untergräbst du deine Autorität ;o) , und Katze lernt: Mensch funktioniert, wenn ich randaliere. 

Hoffe, es sind alle Unklarheiten beseitigt, sonst frag einfach nach :o) . Gruß an Tiggy :o) .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell ihr einen Kratzbaum auf. Chemische Mittel finde ich nicht so gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
05.03.2016, 20:06

Leider hat sie nach kurzer Zeit angefangen, an der Ledercouch zu kratzen - trotz Kratzbaum.

1

Was möchtest Du wissen?