Wie gewöhne ich ein Kätzchen auf ihr neues zuhause?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Doch, ich denke, wenn die zu 2. sind, ist es zumindest für die Katzen besser.

Wenn du schlafen gehst,und es in der Wohnung dann ganz ruhig ist, holt sich das Kätzchen schon was zu futtern.

Lass sie in Ruhe, bedränge sie nicht, dann wird sie schon mal rauskommen aus ihrem Rückzugsort.

Meine Tierschutzhauskatze hat 3 Wochen hinter dem Wandschrank gelebt, das ist jetzt fast 10 Jahre her. Sie ist eine total zutrauliche Kuschelkatze geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kitten von einem Bauernhof haben i. d. R. noch sehr wenig Erfahrung mit Menschen.

Diese Katzen werden oft sich selbst überlassen und verhalten sich dem Menschen gegenüber oft sehr scheu und verängstigt.

Deine Fellnase braucht jetzt erst einmal viel Zeit, um sich im neuen Zuhause zurechtzufinden.

Vermutlich ist sie das erste mal in einer Wohnung und ist mit den wenigsten Dingen vertraut.

Du musst viel Geduld aufbringen.

Bitte die Kleine nicht bedrängen! Sie sollte Wasser, Futter und eine Katzentoilette zur Verfügung haben.

Dabei sollte sowohl das Wasser, als auch die Katzentoilette nicht zu dicht beim Futter stehen!

Es kann gut sein, dass sich die Kleine erst in der Nacht, wenn es ruhiger wird, aus ihrem Versteck traut, um zu Fressen - das ist normal.

Wenn sie sich aus ihrem Versteck wagt, solltest Du nicht gleich zu ihr hinschießen und sie auch nicht streicheln o. ä.! Lasse ihr Freiraum, um ihr neues Heim zu erkunden.

Am besten setzt Du dich, in einiger Entfernung zum Kätzchen, ruhig in eine Ecke des Zimmers - Katzen sind sehr neugierig und früher oder später wird die Kleine ganz von selbst auf Dich zukommen.

Schön, dass das Kitten nicht alleine leben muss, sondern noch einen Gefährten bekommt!

Alles Gute für die Fellnasen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass sie erstmal möglichst völlig in ruhe. nicht versuchen, sie anzufassen. sie ist noch nie von nem menschen berührt worden und hat tierische angst davor. aus ihrer sicht bist du groß und furcheinflößend. das ist erstmal auch nicht so wichtig

wichtig ist erstmal, dass sie das futter annimmt. beschränke ihren bewegungsspielraum auf ein zimmer, in dem sie mögichst ihre ruhe hat, und stell ihr futter und klo möglichst in die nähe ihres verstecks. das wichtigste ist erstmal, dass sie das futter annimmt. weißt du, ob sie auf dem bauernhof gefüttert wurden, und wenn ja, womit? besorge möglichst dasselbe. versuch mal, ihr ein paar leckerhen auszulegen. es muss was zu futtern ins tier.

der nächste schritt ist langsam vertrauen aufbauen. setz dich zu den beiden ins zimmer und lies ihnen vor. ignoriere sie erstmal völlig. wilde katzen sind am mutigsten, wenn sie sich unbeobachtet fühlen. sie sollen sich an deine stimme und deine gegenwart gewöhnen. was du liest, ist recht egal. kann die tageszeitung sein oder irgendein forum oder ein buch..

wenn sie anfangen, neugier zu zeigen, kommt der nächste schritt. eine bindung aufbauen. bei kleinen katzen funktionieren spielangeln meistens sehr gut. kinder sind imer verspielt und eine spielangel ermöglicht es ihnen, mit dir zu spielen ohne zu nahe an dich heran zu müssen. setz dich dazu immer auf den boden. du bist, so vom fußboden aus gesehen, ein riese. sitzend bist du kleiner und weniger bedrohlich.

dazu, natürlich, leckerchen. liebe geht durch den magen^^

das nächste ist dann nähe. die kleinen imemr weiter in deine nähe locken und nähe mit leckerchen belohnen. die hand ausstrecken und miez an deiner hand riechen lassen. die erste berührung sollte nicht von oben sein. kraule sie seitlich am kopf am unterkiefer.

und hab geduld. kleine katzen lernen schnell, aber ungeduld merken sie. lass ihr imemr die möglichkeit, sich zurückzuziehen und überfordere sie nicht :) schau dir die kleinen fortschritte an. wenn du schon erfahrung mit katzen hast, wird dir das sehr helfen, einzuschätzen, was gerade geht und was nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit viel Geduld wird das schon, besonders wenn erst mal ihr Brüderchen da ist. Da hat sie mehr Sicherheit und Geborgenheit.

Für etwas später, wenn die Kleinen nicht mehr ganz so viel Angst haben, empfehle ich dir den Bamboozler von Profeline. Das ist eine Art Katzenangel, mit einem langen Bambusstecken und einem Kunststoffschlauch. Weil das sehr lange ist, sehen die Katzen deine Hände nicht. Gerade scheuen Katzen machen die Hände Angst.

Weiterer Vorteil, diese Katzenangel kannst du unbesorgt liegen lassen, da kann sich nichts um den Hals wickeln.  Wir haben damit ein sehr ängstliches Dorfkätzchen, nach über 2 Jahren zutraulich bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz viel Zeit, Geduld und Liebe :) Lass sie einfach in ruhe...sie muss von alleine kommen ;)

Toll, dass du ihr noch ein Geschwisterchen holst! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umzug undso ist für ne Katze immer voll der Schock. Die spinnen dann rum.

Der Trick ist, cool bleiben und die völlig in Ruhe lassen. Kannste halt nicht anfassen, streicheln und schmusen - bis die zu dir kommt.

Katze hat ihren eigenen Kopf.

Also immer Futter hin stellen, Katzenklo bereitstellen und die machen lassen. 24h unterm Bett verstecken, ok. Lass die machen.

1-5 Tage brauchen die so im Durchschnitt, kann auch länger sein. Dann kommen die raus. Evtl. nur Nachts, bzw. ertsmals nur Nachts oderso - also wenn alles ruhig ist.

Musste so sehen ... Räuber betritt neues Jagdgebiet, erstmal Unterschlupf suchen und Lage checken. Ganz behutsam vortasten und erkunden ... Räuber-Style, eben^^

Lass die ma.

Die kommen schon, brauchen halt ziemlich lange um sich einzugewöhnen. Deshalb Futter ruhig unter das Bett schieben, damit die ganz ungestört futtern können.

Kannst die natürlich auch bischen locken ... setzt dich hin, machst die ne dose Thunfisch auf und nimmst alle 1-2 Minuten mal ne Gabel davon - das riechen die schon ,kann gut sein das die plötzlich mutig werden und mal gucken kommen ... aber halt nix erzwingen.

Der Räuber muss zuerst das neue Gebiet abchecken, vorher ist nicht gut unter dem bett hervorzukommen, viel zu gefährlich - dafür hungern die auch gerne paar tage lang - also immer Wasser und Futter unters Bett schieben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es spezielle Hormonpräparate, die der Katze als Spot-On ins Fell gesprüht werden, oder als Raumduft im neuen zuhause gesprüht werden. Dieses Hormon ist natürlich und wird normalerweise von den Katzen als Wohlfühlhormon gebildet. Wenn man es sprüht, fühlt sich die Katze sofort wohl. Es wird oft bei Problemkatzen angewandt.

Es nennt sich Feliway:

https://www.amazon.de/Feliway-C95630K-Umgebungsspray-60-ml/dp/B00UNBCBF8/ref=as\_li\_ss\_tl?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1475882469&sr=1-2&keywords=feliway&linkCode=sl1&tag=xotica24de-21&linkId=558ecc700acc3b56854d4e7266c040c8



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst unbedingt da sein. Lass sie auf gar keinen Fall allein. Dauert eine gewisse Zeit aber du wirst doch einmal ne gewisse Zeit auf Frauen verzichten können oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir sicher, wenn du ihr Brüderchen hast, merkt sie, dass alles in Ordnung ist und sie wird sich gut einleben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?