wie gewinnt man freunde, wenn man egtl niemanden braucht und ne gewisse routine im allein sein entwickelt hat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dann gewinnt man keine Freunde mehr, weil man sich nicht bemüht. Ich persönlich finde alleinsein nicht tragisch, man muß nicht automatisch auch einsam sein. Ich finde alleinsein schön. Aber das liegt auch daran, weil ich egoistisch bin, ich brauche dann auf nichts und niemanden Rücksicht zu nehmen. Nun muß ich aber auch erwähnen, ich bin wohl auch ein wenig älter und habe das, was andere noch vor sich haben, schon hinter mir. Das mit dem egozentrisch werden ist richtig. Wenn man zu lange alleine war, dann wird jeder, der näheren Kontakt sucht, als Eindringling empfunden. Besuchen kann jeder gerne, dann aber bitte auch wieder gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mindlessinfi
15.12.2015, 02:25

und du meinst dieses gewisse maß an "egozentrik", dieses gern allein sein, ist der späteren entwicklung, der gewohnheit, (dem alleinsein) geschuldet? 

0

also in deinem Fall so bleiben wie du bist und vlt findest ja andere die auch gern alleine sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?