Wie gewinne ich einen Nationalitätenstreit mit einem Amerikaner?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo Dunameitor,

eigentlich geht es gar nicht um einen Nationaltätenstreit. Es geht auch nicht darum, dass dich jemand auf die Geschichte deines Volkes aufmerksam machen möchte, was von einem durchschnittlichen US-amerikanischen Teenager schon eine ziemlich Anmaßung wäre, weil es unterstellt, es wäre nötig.

Es geht im Kern um Chauvinismus. Das ist der Glaube an die Überlegenheit der eigenen Gruppe, wozu eben auch der Glaube an die Unterlegenheit einer anderen Gruppe gehört. In deinem Fall geht es diesem Jungen wahrscheinlich nicht einfach um eine Hänselei unter Jugendlichen. Hier will dir jemand klarmachen, dass du aufgrund deiner Herkunft zumindest moralisch nicht ebenbürtig bist.

Gegenseitiges Aufrechnen von Verbrechen bringt gar nichts, weil es in jedem Fall auf die Verharmlosung der Nazi-Verbrechen hinauslaufen würde.

Vielleicht solltest du ihm klarmachen, dass er mit seinem Chauvinismus mehr mit dem Überlegenheitswahn der Nazis gemein hat, als ihm lieb ist und er damit einen prima Nazi abgeben würde.

Nazis haben auch geglaubt, sie seien die Guten und Überlegenen und berufen, die Welt zu beherrschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Accountowner08
21.03.2016, 13:25

"Gegenseitiges Aufrechnen von Verbrechen bringt gar nichts, weil es in jedem Fall auf die Verharmlosung der Nazi-Verbrechen hinauslaufen würde."

Ich freue mich sehr, dass du das heute eingesehen hast, nachdem du die gleiche Taktik vor ein paar Tagen noch selber praktiziert hast.

0

Cu-Clux-Clan - schreibt sich diese Verbrecherbande so?

Dann schaue doch einfach mal bei youtube nach us-polizei. Da wird in der Suchmaske akzeptiert dass nur klein geschrieben wird. 

Es werden Dir massenweise Videos gezeigt die live aufnehmen wie aktuell US-Polizei friedliche Menschen erschießt. Oft ist nicht mal die Andeutung eines Grundes auszumachen. 

Bei uns in Deutschland empfiehlt es sich einen freien Proxy einzurichten. Wie Das geht wird Dir auf Seiten wie chip-online, heise-online und so fort erklärt. Mit einem freien Proxy kann dann auch manches Video angesehen werden welches die eigene Politik aus irgendwelchen Gründen hat sperren lassen. 

Du brauchst also gar nicht in die Vergangenheit gehen. Was aktuell in USA los ist ist zu sehr großen Teilen mindestens genau so schlimm wie die Zustände während unseres Nazi-Regimes. 

Pro Kopf der Bevölkerung hat USA die meisten Gefangenen. Schaue nach Statistik und werde fündig auch in Bezug auf die ethnischen Zugehörigkeiten. 

USA sind Menschenleben so viel wert dass ganz Landstriche für Gott Mammon verseucht werden. Schaust Du nach Fracking und seinen Folgen, nach Tagebau allgemein. Es gibt in USA ganze Landstriche da muss sauberes und nutzbares Wasser teuer eingekauft werden. Aus den Hähnen kommt nur eine stinkende braune Brühe. Die dann auch noch bezahlt werden muss. 

Ich könnte jetzt mit Beispielen aus der JETZT-ZEIT fortfahren und der Platz würde am Ende nicht reichen. Selbst wenn ich mehrere Kommentare anhängen würde.

Doch. Schieße zurück. Denn wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Dass USA im Glashaus sitzen kannst Du leicht feststellen wenn Du Dich mit bedrohten oder ausgestorbenen Völkern näher beschäftigst. Da geht es dann nicht nur um Eure Ureinwohner. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keine gute Idee aufzurechnen, bzw. eine Art Gegenrechnung aufzumachen, so was geht meist als Schuß nach hinten los. Besser isses derlei Attacken zu persiflieren etwa die, dass er es nötig hat, so rumzufurzen, bzw. man kann noch einen draufsetzen und sagen, dass man pasusenlos Menschen verspeise, bzw. ob er ein Feind einer Völkerverständigung sei usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, das Ergebnis der ungebildeten Jugend. Das ist schwierig. Das ausgerechnet ein Ammi die Klappe soweit aufmachen muss, ist umso paradoxer. Egal ob USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan usw... diese industrialisierten Länder haben in der Geschichte alle richtig Dreck am stecken und da muss man nicht weiter als 200-300 Jahre in die Vergangenheit blicken. Damit möchte ich Deutschland als Aggressor im 2. WK keineswegs verharmlosen.

Stell ihm doch mal eine Liste der Volksverbrechen der USA zusammen und nenne ihm dabei mal die Liste der Opfer: Unterdrückung der Schwarzen, Kriege z.B. Irak und Vietnam, Umweltkatastrophen wie z.B. Ölkatastrophe durch BP und und und... Ich bin mir sicher, dass du locker 50 Punkte zusammen bekommst, auch noch aktuell wo Menschen außerhalb der USA unter dem Kapitalismus und der Politik der USA leiden und regelmäßig direkt oder indirekt dadurch mindestens hunderttausende Menschen, aber auch Tiere und Natur sterben.

Auf keinenfalls solltest du ihm gegenüber beleidigend oder handgreiflich werden. Damit hat er dich da wo er will, so miserabel es auch klingt. Bleib sachlich und biete ihm die Stirn durch Argumente oder versuche ihm aus dem Weg zu gehen bzw. zu ignorieren. In Deutschland unter gleichgesinnten Landsmännern hätte ich dir einfach geraden: Hau ihm eins auf die Fr*sse... Bei verschiedenen Nationen ist das immer so ein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frax18
21.03.2016, 07:39

Btw. ich hatte während meiner Sprachreise in England mit meiner Reisegruppe mit genau dem selben Problemen zu kämpfen. Gerade die Jugend ist total verhasst gegenüber Franzosen und Deutschen. Als Nazi beschimpft zu werden gehört da zur Tagesordnung bei der ungebildeten Straßenjugend, aber ironischerweise hatte ich das Gefühl, dass sie Franzosen gegenüber noch feindseeliger sind. Aber England ist sowieso ein eigenes Thema - Ich glaube die mögen generell keine Ausländer in ihrem Land...

0
Kommentar von Accountowner08
21.03.2016, 09:59

Nein, nicht egal ob Ami, Engländer, Franzose: die Verbrechen gegen die menschlichkeit und Kriegsverbrechen der Deutschen stehen in ihrer Art ziemlich einzigartig da, und in der Anzahl der Opfer vollkommen einzigartig da.

Sobald du versuchst, das zu relativieren, indem du sagst "ja, die Amis sind auch nicht besser" bist du eigentlich schon in die Falle des Neonazitums getappt.

Interessanterweise ist diese Einstellung bzw. Argumentation anscheinend in Deutschland ziemlich weit verbreitet, man findet sie sogar bei den Leuten, die sich ansonsten als die grossen Bannerträger der Demokratie sehen, auch auf diesem Forum...

1

alter keine sorge amerika al unsere technik geglaut und sag ihnen amerika ist das feigste land amerika hat mehr menschen umgebracght bei uns in der schule ist es andersrum das schlimmste wort ammy das steht führ feige arschkriecher die nur klauen können ohne unswären die nicht mal ihm al odersie hàtten keine atombombe  sag ihnen dan bin ich ebe n ein.......wen ihr wüsstet deutsche sind hundert mal klüger als sies je seinwerden ohne deutschland wär amerika 70jahre in der vergangenheit und ersten wen sie klug sind dan weden die dich in ruhe lassen die enden  bestimmt als drogensüchtiger unter ner brücke  und ganz ehrlich dan dis sie doch weil amerika hat fast alle indianaer und sie haben ein problem mit schwarzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nicht so unüberlegt handeln!  

Du kannst auf solche Beleidigungen besser antworten, dass du zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal in Planung warst und du dich für diese Taten nicht rechtfertigen musst und du ihnen nicht die Gräueltaten gegen die Ureinwohner des Landes vorwerfen würdest, für die sie genausowenig etwas dagegen unternehmen konnten. Sie sollen akzeptieren,  dass jedes Land zu irgendeiner Zeit etwas gemacht hat, was dem Ruf der jeweiligen Nation geschadet hat; und das darauf Herumhacken nacht es nicht ungeschehen sondern schafft nur Feindschaft. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Accountowner08
21.03.2016, 10:08

Ich würde keine Argumentation benützen, die den Holocaust relativiert. Deine Argumentation tut das, indem sie ihn gegen die "Gräueltaten gegen die Ureinwohner" Amerikas aufrechnet.

Genau damit bestätigt er die Vorurteile, die ihm entgegen gehalten werden.

Es stimmt auch nicht, dass er nichts damit zu tun hat, weil er nach 1945 geboren ist. Es stimmt, er kann nicht selber Täter gewesen sein, wenn er damals noch nicht auf der Welt war. Aber er ist Nutzniesser der gesamten Infrastruktur in Deutschland, die unter anderem auf Kosten der Opfer der Deutschen unter dem Nazi-regime eingerichtet wurde, es gibt eine Kontinuität zwischen dem Deutschland von damals und dem Deutschland von heute, und als juristische Person erbt Deutschland eben sowohl die Aktiva, als auch die Passiva der eigenen Geschichte.

Er könnte sagen: Gell, du meinst nicht mich persönlich, weil ich damals noch nicht geboren war, aber ich bin mir bewusst, dass Deutschland von 1933 bis 1945 schreckliche Verbrechen begangen hat.

1

Ignorier Ihn dohc einfach. Jeden Tag den Du nur einen Gedanken daran verschwendest ist ein Tag der Dir und deinem inneren Frieden schadet-Ihm tut es nicht weh wenn Du dich ärgerst. Letztlich ist es das was er will.....

Schon die Grundidee dessen was er da von sich gibt wäre mit "naiv" sehr sehr wohlwollend umschrieben und es wäre besser Dir Leute zu suchen die den Kopf nicht nur dazu haben damit es in den Hals nicht reinregnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignoriere den Idioten und lass dich nicht auf sein Niveau herunter ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst ihn ja mal fragen was seine Vorfahren mit den schwarzen Mitbürgern früher getan hat .von wegen Toiletten parkende oder Plätze im Stadion nur für Weise und nur für schwarze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von staysic88
21.03.2016, 10:59

parbänke

0
Kommentar von Accountowner08
21.03.2016, 11:52

Das ist kein gutes Gegenargument, denn es läuft darauf hinaus, den Holocaust zu relativieren oder aufzurechnen...

0
Kommentar von staysic88
21.03.2016, 15:40

Ja das stimmt nur warum sollte der junge aufhören ihn zu ärgern. also gibt es Kontra.

0

"You are calliing me a Nazi? Look in the mirror and try to remember what your ancestors did at wounded knee....its even the Same. ..so give me a Hand and lets go for a beer."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von b65uor6
21.03.2016, 06:58

Darauf würde er wohl mit "faggot" antworten.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
21.03.2016, 07:08

Und darauf würde ich antworten mit "Better a faggot, than a maggot like you"

0
Kommentar von Accountowner08
21.03.2016, 10:09

Schlechte Argumentation. Es ist betrüblich, wie viele Kommentatoren hier Antworten in diese Richtung geben.

1

Wenngleich hier einige anderer Meinung sind: Du kannst durchaus etwas erwidern, wenn du willst. Relativieren tust damit mit Sicherheit nichts. Auf Verbrechen kann und sollte man hinweisen.

Zurück zu deiner Frage: Z.B. die Vernichtung der Indianer vielerorts und die Versklavung Schwarzer sind guter Stoff. Insbesondere Letzteres lässt sich hervorheben, da die Deutschen, im Gegensatz zu den Amerikanern, keine Sklaven hielten.
Ich denke aber, dass man in den amerikanischen Schulen durchaus darüber lernt, wenngleich, davon gehe ich aus, nicht annähernd so intensiv wie Deutschen über den NS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Accountowner08
22.03.2016, 08:33

Wenn er so argumentiert, bestätigt er genau die Vorurteile, die ihm entgegengebracht werden.

Im Übrigen stimmt es mich nachdenklich, dass so viele Leute hier vorschlagen, die Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die die Deutschen von 1933 bis 1945 begangen haben, mit irgendwelchen Missetaten der Amerikaner aufzurechnen.

Wenn der Fragesteller so eine Antwort gibt, dann bestätigt er, dass er als Deutscher die Schwere und das noch nie dagewesene Ausmass der Verbrechen der Deutschen von 1933 bis 1945 nicht verstanden hat. Ich bezweifle eher, dass er damit die, die ihn hänseln oder verspotten wollen, zum Schweigen bringen kann. Ich bezweifle auch, dass er damit die Vorurteile gegen ihn widerlegen kann...

0
Kommentar von Jonnymur
22.03.2016, 11:49

@Accountowner08 Ich bezweifle, dass dieser Amerikaner aus Vorurteilen das geäußert hatte, was in der Frage genannt wurde. Es war wahrscheinlich nur ein rassistischer Scherz. Doch man sollte zunächst sicher sein, dass der Gegenüber für solche Witze offen ist. Das ist hier nicht der Fall - was auch in Ordnung ist. Der Ami muss nur damit rechnen mit den selben Mitteln angegriffen zu werden.

Auch gibt es hier keine Aufrechnung. Dass du hingegen die Gräueltaten der USA als "irgendwelche Missetaten" betitelst, zeigt mir eher die Gefahr die amerikanischen Verbrechen - oder auch anderer Nationen - zu relativieren.

1

Ich finde die Diskussion hier überspitzt - du wirst gemobbt und dein Peiniger hat sich ein für ihn passendes Thema gesucht. Mit mahnenden Worten  ist da wohl wenig zu richten.

Ich sehe folgende Möglichkeiten:

1. Du ignorierst ihn.

2. Du schlägst ihn. Recht massiv.

3. Du erklärst ihm, dass er Recht hat. Und dass seine Nase lecker aussähe. Er möge sich in Acht nehmen, schließlich hast du es im Blut...

Lass dich nicht kirre machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, es ist keine gute Idee, zurückzuschiessen und damit den Holocaust zu relativieren.

Die Verbrechen der Deutschen und ihrer Gehilfen von 1933 bis 1945, sei es an Minderheiten wie Juden, Sinti, Behinderten, seien es auch die Kriegsverbrechen insbesondere an der russischen Front stehen historisch ziemlich einmalig da.

Es stimmt, dass auch in der Amerikanischen Geschichte Massaker an Natives geschehen sind, aber das hatte Zahlenmässig nicht dieselben Dimensionen wie 6 Millionen ermorderter Juden, 18 Millionen zivile Tote in der Sowjetunion, etc, etc.

Du solltest eher verstehen, dass erstens die Deutschen im Ausland eben doch sehr stark über die Geschichte und Nazi-zeit wahrgenommen werden, unter anderem deshalb, weil das alles noch nicht so lange her ist - Menschen, die von den Deutschen und ihren Handlangern in KZs gequält wurden, Leute deren gesamte Familie durch die Deutschen und ihre Handlanger ermordet wurden, sind heute noch am Leben (genauso wie die Täter selber heute tw. auch noch am Leben sind), und es ist nicht angebracht, diese Vergangenheit einfach vom Tisch zu wischen.

Natürlich ist es auch nicht nett, dass gerade du als einziger Deutscher deiner Klasse jetzt so akut mit der Vergangenheit deiner Nation konfrontiert wirst, und dass man das nutzt, um dich zu hänseln und zu ärgern.

Als Gegenargument würde ich eher die Linie fahren, dass du mit den Nazis auch nicht einverstanden bist, dass du schrecklich findest, was sie gemacht haben, dass du dich grundsätzlich dafür schämst, in dem Masse, dass du als Angehöriger derselben Nation auch damit identifiziert wirst, und dass du dich dafür einsetzen wirst, dass so etwas nicht mehr geschieht, in diesem Geist bist du aufgezogen worden.

Dann könntest du ev. auch auf den weiteren Kontext hinweisen, d.h. das Nazitum sehr stark darauf basiert, dass man Menschen aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer Gruppe willkürlich diskriminiert, ohne Rücksicht auf ihre eigentliche Persönlichkeit, ohne Unterscheidung, ob der mensch ein cooler Typ oder ein AL ist... 

Und dann kannst du von Milgram Experiment und von der "Welle" erzählen, und die Frage aufwerfen, wie stark jeder einzelne deiner Mitschüler sich von Gruppendruck oder Autoritäten zu unmoralischem Handeln verleiten lassen oder eben nicht.

Und dann könnte man vielleicht gemeinsam Tests entwickeln, um wirklich zu schauen, wer wie abschneidet.

Eine gute Munition wäre auch, wenn du viel über den Holocaust und 2. Weltkrieg lernst und es schaffst, deine Angreifer relativ schnell in eine historisch-technische Debatte  mit vielen Details zu verwickeln (natürlich immer die Anti-Nazi-Position vertretend), wo sich dann relativ schnell rausstellt, dass sie von der Geschichte, von der sie reden, nicht viel Ahnung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihm einerseits in allen Einzelheiten schildern, was den Opfern des Holocaust alles angetan wurde. Von der Ausgrenzung, dem Terror über die Enteignung bis zum Konzentrationslager. Vielleicht sieht er dann irgendwann ein, dass seine Art von "Scherz" echte Menschenleben verhöhnt.

Alternative: Sag ihm, die Amerikaner seien als nächste dran. Wir haben unsere Volkswagen manipuliert, um alle Amerikaner zu vergasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deponensvogel
21.03.2016, 13:33

Bravo, auf dumme Sachen muss man immer dümmer antworten!

1

Was möchtest Du wissen?