Wie gestalte ich die ersten Stunden am besten bei Katze aus dem Tierheim?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Transportkäfig sollte groß genug sein, damit sich Katz auch hinlegen kann. Ambesten gibst du eine weiche Decke oder so rein. futter/wasser brauchst du nicht. Was du vielleiht noch reintun kannst ist ein wenig vom Cattitude /Felliway spray, das entspannt.

sorge dafür das sie in den ersten Tage Ruhe hat. Klo und Näpfe sollten in ihrer nähe sein, falls sie sich verkriechen sollte. das klo aber nie neben oder nahe dem napf stellen. Wenn sie sich eingelebt hat, kannst klo und so immer noch in andre räume stellen. Lass die katze die ersten tage komplett in ruhe. Sie muss von selber die wohnung erkunden und braucht erstmal zeit bis sie sich annähert. nur nicht überstürzen oder mit streicheleinheiten überfalen (ausser sie läßt es schon zu). Gib ihr einfach ruhe und zeit sich vom streß zu erholenl Das kann ganz schnell gehen oder auch über ein monat dauern. Also geduldig sein. Am anfang am besten 2 Klos aufstellen die gut erreichbar sind. Sie wird alles selber erkunden und finden. Ihren schlafplatz wird sie sich selbst suchen und wenn ihr das körbchen zusagt, geht sie von selbst rein, da musst du nicht viel zeigen.

Vielen Dank, werd das mit den zwei Klos probieren. Will sie ungerne im Bad rauslassen. Das erste, was sie dann sieht, ist ein weißgekachelter Raum. Nicht schön. :-)

0

Ich habe vor ein paar Jahren zwei Katzen aus dem Tierheim geholt. Es waren sehr verstörte Tiere, die aus einer verwahrlosten Wohnung beschlagnahmt wurden. Ich habe sie in einer Transportbox nach Hause geholt uns zuerst in das Katzenklo gesetzt. Sie sind natürlich zuerst weggelaufen und haben sich unter dem Bett versteckt. Ich habe sie dort absolout in Ruhe gelassen. Bloss nicht mit dem Besen hervorholen. Sie werden schon von alleine kommen. Es ist zwar schwergefallen aber zuerst habe ich einfach normal weitergemacht. Nach ein paar Stunden - abends als ich vor dem Fernseher saß - guckte dann ein Köpfchen um die Ecke und eine kam vorsichtig angeschlichen. Auch dann nocht keine hektischen Bewegungen - langsam und vorsichtig die Hand hinhalten und schnuppern lassen.

Lass es ruhig angehen. Wenn Du merkst, dass sie unruhig wird, ins Katzenklo setzen und ein wenig scharren. Dann wird sie begreifen, dass so dort "darf". Den Fressnapf dürfte sie von alleine finden. Und Bedenke: Katzen haben keine Besitzer, sie haben Personal!

wenn ihr zu hause seit, öffne ihr körbchen und nimm sie nicht herraus. lass sie in ruhe. gib ihr zeit sich umzuschauen und bleibe selbst ruhig, denn deine unruhe würde sich auf sie übertragen. zeig ihr nach einiger zeit das katzenklo und halte dich ansonsten zurück. sei auf keinen fall aufdringlich und versuche nicht sie zu betüddeln, das würde eher bedrohlich wirken. lass sie das tempo entscheiden und ihr werdet bald dicke freunde sein

Was möchtest Du wissen?