Wie genießt man einen Scotch "richtig"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann mich Fastlink bis auf einen Punkt nur anschließen. Hier gibt es übrigens zur Whisky-Verkostung auch ein gutes "How-To": http://www.rund-um-whisky.de/how-to/

Dieser oben genannte eine Punkt ist aber das genannte "Pfeifchen". Der Rauch verändert die Geschmackswahrnehmung ganz massiv, da er sich auf den Geschmacksknospen festsetzt. Deshalb haben ehemalige Raucher nach dem Aufhören nicht nur das Gefühl, plötzlich viel mehr zu schmecken und zu riechen, sondern es ist tatsächlich auch der Fall.

Viel Spaß auf jeden Fall beim Entdecken! :)

Trink ihn so wie er dir am besten schmeckt!

Um einen Whisky richtig zu verkosten, nimmt man ein sogenanntes Nosingglas (ähnlich wie eine Sherrytulpe) das etwas bauchig ist und sich nach oben verjüngt, um die Aromen einzufangen.

Ist der Whisky im Glas, begutachtet man die Farbe und schwenkt oder schüttelt man ihn etwas, damit die Glaswand beffeuchtet wird, der Whisky verdunstet etwas mehr und es werden mehr aromen frei. Idealerweise gibt man ein paar Tropfen Wasser hinzu um den Whisky "aufzuschließen" und weitere Aromen auszulösen. Dann riecht man an dem Whisky ("Nosing") Wichtig ist dass man die Nase richtig in das Glas hält um alle Aromen zu erwischen.

Bevor es nun an das trinken geht, ist es manchmal ratsam den Whisky weiter mit Wasser (bestenfalls schottisches Quellwasser aber stilles Mineralwasser tut es auch) zu verdünnen. Dies ist vor allem bei hochprozentigen Whiskys (Cask Strength) nötig, da der Alkohol die Geschmaksknospen auf der Zunge betäubt. Lasse den Whisky mindesten eine Sekunde pro Jahr das er reifen durfte auf der Zunge und achte daruf das er alle Regionen der Zunge berührt (Süß, Salzig, Bitter und Sauer), nur so kannst du den Geschmack voll erfassen.

Nachdem du ihn geschluckt hast folgt der Abgang: Ist er kurz, mittel oder lang, weich oder intensiv...?

Wichtig ist: Lass dir für alles Zeit, Hektik ist der Tod des Genusses

In diesem Sinne, Slainte mbath

Dem ist nichts hinzuzufügen - ggf. Notizen pro Whisky machen, er wird nicht immer gleich schmecken, aber man behält die Übersicht: Farbe, Nase, Geschmack, Abgang, Gesamteindruck

0
@kgsbus

Danke, sehr guter Vorschlag, ich mache ds leider viel zu selten. Es soll auch junge Leute geben die lieber etwas hochwertigeres trinken und genießen, als sich Woche für Woche mit möglichst billigem Vodka ins Koma zu saufen

0

hmm erst mal n´ kräftigen schluck dann ca 2 min gurgeln dann Mund zu und bischen shaken joa und dann runter damit =)

Ne keine Ahnung aber versuch mal mit minimal Wasser zu verdünnen bei manchen Sorten verändern ein par Tropfen Wasser den Geschmack schon total.

mit Ruhe, ohne Eis, erst mal ansehen, dann ausgiebig schnuppern, den ersten Schluck nehmen und langsam im Mund kennenlernen, zuletzt schlucken und hinterher hören ...

Laß ihm einfach Zeit, sich im Mund auszubreiten, also nicht zu viel auf einmal nehmen, und wenn Du glaubst, es ist Zeit für den nächsten Schritt, langsam schlucken

und beim nächsten Schluck genau so ... bei jedem Schluck lernt man etwas Neues kennen.

Später kann man ein wenig weiches Wasser dazugeben - am besten schottisches Wasser (gibts in guten Whiskyshops) - am allerbesten das Wasser aus der Brennerei ...

... und ich finde, Tabak lähmt die Geschmacksknospen ... ist wie Küssen mit zwei Lagen Labello ...

0

"Richtig" gibts in sofern mal gar nicht. Man genießt so, wie er einem schmeckt.

Die "richtige" Weise, darüber gibt es verschiedener Ansichten von Leuten, die sich alle Kenner nennen.

Es gibt welche, die sagen Handwarm, kein Eis, kein Wasser.

Andere meinen etwas Wasser oder minimal Eis, was den Geschmack verändert.

Du siehst, frag 3 "Fachleute" und Du bekommt 5 Antworten. Zuletzt musst Du selbst rausfinden, was Du magst.

Ich genieße zumeist ohne Eis, kein Wasser, Handwarm, einen Schluck und diesen eine Weile im Mund behalten, schmecken, mit der Flüssigkeit spielen, nach einer Weile die Flüssigkeit ganz langsam schlucken.

Danach leicht durch den Mund einatmen, den Nachgeschmack eine Weile auskosten, mitunter das Brennen zur Kenntnis nehmen und mich daran erfreuen.

Ein gutes Pfeifchen dazu und vor allem Ruhe. Mal schnell einen abkippen oder mit Cola mischen, dafür ist mir dieses Getränk zu wervoll (und zu teuer).

Darum stehtes ja auch in anführungszeichen!

0

trink so wie als wärs wasser

Was möchtest Du wissen?