wie genau wirkt sich zucker auf die kraft aus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Zucker verschafft dem Körper Kohlenhydrate. Du bist Anfänger. Sicher hast Du alles, was Du für Deinen Sport brauchst, in der normalen Nahrung. Zumal Du bei hartem Training auch entsprechend mehr essen wirst. Oft wird vergessen, dass unsere normale, vielseitige Nahrung für einen Arbeiter ausreicht – inklusive Eiweiß und Kohlenhydrate. Dafür kannst Du 7 x 2 Stunden die Woche trainieren. Ein volles Glas hat nicht mehr Inhalt wenn Du Wasser hinzu schüttest. Auch sonstige Nahrungsergänzungsmittel ( Supplemente ) sind gerade für Anfänger sinnlos. Creatin braucht einen großen, trainierten Muskel, Anabolika sind gefährlich.

Kohlenhydrate habe übrigens im Ausdauersport eine besondere Bedeutung.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Hallo,

ich glaube, und das ist in dem Fall wirklich nicht böse gemeint, du solltest dich selber erstmal einlesen. http://de.wikipedia.org/wiki/Zucker Du brauchst glaube ich echt erstmal die Basics... Zucker ist im Endeffekt die Grundwährung des Körpers zum Energiegewinn. Einfach gesagt brauchst du Zucker um deine Körperfunktionen in Funktion zu halten (Herzschlag, Atmung etc) und zudem für akive Dinge wie deine Bewegung oder in deinem Fall Gewichtheben.

Dabei werden halt Zuckermoleküle in Energie (kcal) biochemisch umgesetzt. Nebenwirkungen naja wenn du viele kurzkettige KH zu dir nimsmt schießt dein Blutzucker erstmal hoch, du hast viel Power, doch dann kommt die Insulinreaktion und du bist matt. Suche gezielt nach "komplexen Kohlenhydraten" wie in Naturreis oder Vollkornprodukten. Und Krafterhöhung ist glaube ich in dem Zusammenhang falsch. Du brauchst Zucker um schnell deine Kraftmöglichkeiten zu nutzen. So würde ich es besser ausdrücken. Fett wird auch zu Zuckermolekülen zerlegt um die Energie zu geben, jedoch dauert das länger als direkt Zucker zu verwerten.

Welche Stoffe verantwortlich sind? Lies den Artikel auf Wikipedia bitte. Und im Endeffekt sind immer und überall Kohlenhydrate drin. In Fleisch halt jetzt sehr wenig und in Obst, Gemüse, Reis, Nudeln, Brot etc sehr viel.

Kohlenhydrat = Hydrierte Kohlenstoffketten, also alles organische was du du kennst. Auch du. Es gibt mono, di und polysaccharide. Je nach größe, also komplexität werden sie schneller oder langsamer vom körper verwertet. Teils sogar von uns gar nicht (Bsp cellulose).

Hoffe das hilft dir etwas.

Grüße

Danke. Das hat mir sehr weitergeholfen

0
@Nahli

Gerne. Wenn du magst markier als "hilfreichste Antwort".

LG

0

Was möchtest Du wissen?