Wie genau sieht die Staatstheorie von Jean-Jaque Rousseau aus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nun es gibt einen Souverän und zwar das Volk. Allgemein muss man sagen Rousseau hatte zwar viele Ideen aber hat zu vielen Dingen, wie man es direkt im Staat umsetzten kann nichts geschrieben. Rousseau sieht das Volk als oberste Legitimationsquelle. Demnach ist der Staat auch sehr nah ans Volk gebunden.

Das Schlagwort zu Rousseaus Staatstheorie ist der volunte de generale. Es ist eine Gemeinwille, der sich am Gemeinwohl orientiert und von denen, die die "Wahrheit" kennen, geformt. Da er sich am Gemeinwohl orientiert muss er in gewisser Weise den Willen der Allgemeinheit widerspiegeln. Es ist aber nicht so, dass er von der Allgemeinheit gebildet wird. Weiterhin werden auch Minderheiten, die nicht mit dem volunte generale übereinstimmen übergangen.

Rousseau geht nun also davon aus das es eine "richtige" Politik gib, der die Mehrheit durch Vernunft mit der Zeit auch zustimmt. Diese Politik ist Inhalt des Staates.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MMansonfan
18.05.2016, 19:24

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?