Wie genau schaut ihr euch eure kontbewegungen an?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich nutze eine Onlinebanking-Software, bei der ich auch alle erwarteten Buchungen (z.B. Daueraufträge für Miete, Abbuchungen von Versicherungen, Vereinen o.ä., aber auch regelmäßige Zahlungseingänge) eintragen kann.

Damit habe ich einerseits einen Überblick, wieviel Geld mir nach Abzug aller erwarteten Zahlungen noch zur Verfügung steht, und bemerke andererseits auch nicht geplante Buchungen direkt.

Es ist nicht so, dass ich meiner Bank nicht vertrauen würde, aber um persönlich den Überblick zu behalten, finde ich so etwas sehr hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schon sinnvoll, genau zu wissen, was vom Konto abgeht und was wann darauf kommt. Nur wenn man einen Überblick hat und weiß, wann und wieviel man ausgeben kann, hat man seine Finanzen unter Kontrolle und erlebt keine böse Überraschung. Ob Du das nun über eine Excel-Tabelle machst oder handschriftlich in einem Einnahme-Ausgabe-Heft ist doch jedem selbst überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist etwas übertrieben, aber sowas braucht man vielleicht nur am Anfang, wenn man erstes Geld verdient. In der Regel lässt du mehrmals im Monat die Kontoauszüge aus dem Automaten. Dann prüfst du die einzelnen Posten, ob sie stimmen. Was noch auf dem Konto drauf ist und zur Ausgabe zur Verfügung steht, steht ja im Saldo auf dem Auszug. Aber wenn du möchtest, kannst du das so beibehalten, wie du es machst. Ist halt zusätzliche Arbeit, macht kein Mensch so. Haushaltsbücher führen manche, da schreiben sie Ein-und Ausgaben rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tobi111222
14.02.2016, 16:19

Dass ist es ja nur weil beim Saldo zB 700€ steht heißt es ja nicht das ich die 700€ auch ausgeben kann, da noch Handy und Daueraufträge abgehen und daher mache ich das in ne excel Tabelle rein damit ich weis was ich abzüglich des Handys und der Daueraufträge noch ausgeben kann...

0

Ich kontrolliere schon regelmäßig meine Kontoumsätze, aber ich mache keine zweite Tabelle auf. Ich traue meiner Bank schon, dass dieUmsätze richtig addieren.

Als Azubi kannst du sicher auch noch alle Umsätze doppelt dokumentieren, wenn du dann erst einen eigenen Haushalt hast und da viele Umsätze auf dem Konto sind, wird es sehr schwierig und aufwendig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst habe auch online-banking und schau mir meine zu- und Abgänge über die Umsätze an. Online-Banking ist eine gute sache, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich schau mir die Bewegungen natürlich auch genau an. Allerdings ohne Tabelle zu erstellen.

Aber wenn es Dir hilft, warum nicht. Ich finde es gut!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe seit Jahren nicht mehr auf einen gerduckten AUszug geschaut.

Ich benutze dafür Quicken, gibt aber auch kostenlose Programme. Dannschaue ich mir schon die Bewegungen und und ziehen mir einen Report über Ein und Ausgaben und schaue wo die Kohle bleibt, oder wo ich was sparen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Excel ist mir zu viel Arbeit, aber die K-bewegungen kontrolliere ich schon und in welche Richtung. Ansonsten rechnen den ihre Maschienen genau. Eine Lastschrift hatte ich schon mal die nicht von mir war. Die haben dann korrigiert und das wars, nicht entschuldigt oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mache ich nicht, ich habe für Onlinebanking ein Programm, da sehe ich ja alles. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Konto irgendwann warum auch immer, nicht mit deiner Liste übereinstimmt, weißt du wofür du das gemacht hast, dann kannst ganz fix vergleichen, wo das Problem liegt.

Ist eig gar nicht soo verkehrt auch wenn ichs mir nervig vorstelle xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3-4x in der Woche, da ich oft mit Ec-Karte bezahle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?