Wie genau läuft es ab mit der Krankenkasse und Zahnspangen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann zahlt die Krankenkasse einen Teil. Aber es kommt auch sehr darauf an, ob du privat oder gesetzlich versichert bist, und was an deinen Zähnen gemacht werden muss. Wenn es ein "rein kosmetischer Eingriff" ist, deine Zähne also blöd gesagt nicht schief genug sind, zahlen sie auch weniger oder nichts. Also am besten einfach mal bei der Krankenkasse nachfragen. Der Kieferorthopäde weiß manchmal auch Rat.

Aber diese normale Spange, die komplett gezahlt wird, wird eigentlich von keinem Kieferorthopäden empfohlen. Die ist eine größere Belastung für die Zähne als die modernere Spange, weil sie zu einem viel größeren Teil die Zähne direkt abdeckt. Also da solltest du dich auch nochmal beraten lassen.

Übrigens wäre es evtl. auch eine Option für dich, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Das müsstest du mal durchrechnen, aber meistens spart man sich da schon was, weil diese Versicherung dann viel mehr Kosten übernimmt, wenn nicht sogar alle. Nach Abschluss dieser Versicherung musst du aber natürlich noch ein bisschen mit der Behandlung warten.

Das erfragst du ganz einfach telefonisch bei deiner zuständigen Krankenkasse.

Die KK zahlt nur den üblichen Betrag. Willst du etwas Besseres / Anderes musst du den Rest selber zahlen.

Was möchtest Du wissen?