Wie genau kommt der Auftrieb beim Flugzeug zustande?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beide Ereignisse (Unter- und Überdruck) passieren immer gleichzeitig. Das muss auch so sein, da ja die ankommende Luftströmung an der Flügelvorderkante geteilt wird. 

Ein Flug geschieht ja nicht durch "Quantensprünge", sondern kontinuierlich. 

Also sind 1. und 2. immer miteinander verbunden, wenn der Flieger in der Luft ist. Wir müssen ihn aber auch noch in die Luft bekommen - und hier gibt es das Phänomen des "Anfahrwirbels". 

Gut erklärt wird die Aerodynamik beim DLR unter "Das Geheimnis des Fliegens": 

http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6621/10878_read-24681/

Ganz vereinfacht kann man sagen: 

Durch die Form der Tragfläche gibt es strömungsbedingt auf der Oberseite einen Unterdruck, auf der Unterseite einen Überdruck. Beide Kräfte zusammen ergeben den Auftrieb. 

Das reicht zur Erklärung im Familienkreis normalerweise aus ;-) 

Dass sich der Überdruck aus zwei Komponenten zusammensetzt und auch Flügelform, Wölbung, Stetigkeitsgesetz, Einstell- und Anstellwinkel, Newton und Bernoulli, Anfahrwirbel etc. eine Rolle spielen, ist eher für Fachleute interessant, z. B. für die Entwicklungsingenieure. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. gilt für den Flugzeugtragflügel

2. gilt für den Hubschrauber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.

Flugzeuge haben an den Tragflächen Landeklappen und so genannte "Flapp's",die sie vor dem start raus fahren,das verbessert den Auftrieb beim Start. Die Landeklappen sind hinten und die Flapp's vorne an den Tragflächen.

Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GearUp
02.03.2017, 16:39

Nicht nur dass Du die Frage weder verstanden noch beantwortet hast, was Du geschrieben hast war auch noch völlig falsch. Sauber!

0
Kommentar von Jan28nrw
03.03.2017, 03:58

oh bitte...,du verstehst meine antwort nicht ja.

0

Was möchtest Du wissen?