Wie genau heisst der Haarschnitt?

6 Antworten

Das ist schlicht und ergreifend: ein deutsch-britischer Offiziers-Schnitt

bei der Wehrmacht auch "halblang" genannt.

Diese Frisur war i.Ü. der von den Truppen-Friseuren angewandte, ganz normale, alltäglich praktizierte Haar-Schnitt bei vielen unserer Soldaten und war typisch für die Truppe (-> militärische Haar-Tracht); ebenso -damals wie heute auch noch- gerne angewandt bei britischen Soldaten. Auch die meisten Soldaten der Schutzstaffel (vgl. hz. alte Fotos) hatten gemäß ihrem Elite-Status und dem Erfordernis des ästhetischen Erscheinungsbildes und Sauberkeits-Aspektes diese Frisur. Dem Wesen nach handelt es sich um einen rationell durchführbaren Maschinenschnitt, wobei ohne Aufsatz von ganz kurz (Haut) auf steil länger belassend bis zur Höhe des Hinterhauptbeines (Os occipitale) mit einer Handbewegung die eine Viertel-Elypse beschreibt rundum ausrasiert wird (der Friseur verwendet hierbei meist noch einen Kamm um überstehende Haare mit der Maschine auf eine gleiche Länge zu egalisieren).

Vgl. hz.:

https://www.google.li/search?biw=1280&bih=647&tbm=isch&q=wehrmacht+haircut&revid=1433811446&sa=X&ved=0CCMQ1QJqFQoTCL_t9uOp88cCFQWQLAod2v0FBQ&dpr=1

Warum fragst Du, wie diese Frisur heißt? Glaubst Du wirklich dass jede Frisur einen Namen hat? Namen sind Schall und Rauch und sagen nicht wirklich etwas über den Haarschnitt aus. Hinzu kommt noch, dass Worte die Quelle aller Mißverständnisse sind - insbesondere bei Friseuren - lies Dir dochmal die Friseurfragen hier durch, dann stellst Du fest, wie oft die Leute beim Friseur mißverstanden wurden - und wie oft z.B. auch Deine Frage hier bereits gestellt wurde....einfach ausdrucken und mitnehmen- oder beim Friseur nach Frisurenbücher fragen - Deine Frisur ist ganz sicher dabei, denn die gefällt sehr Vielen gut.

Wirkt wie irgendwas aus den 50er/60er Jahren ... Namen dafür weiss ich allerdings nicht.

Was möchtest Du wissen?