Wie genau funktioniert eine Domain? Und könnte man theoretisch eine selber hosten?

5 Antworten

Lokal kannst du jede Domain hosten die du willst.

Draußen sind natürlich nur genehmigte top Level domains erreichbar. .de z.b.

Second Level Domains musst du natürlich mieten, xxx.de z.b.

Subdomains xxx.anbieter.de bekommt man u.U. kostenlos.

Das DNS funktioniert im Grunde wie ein Telefonbuch.

Es gibt eine Reihe root nameserver, da sind die untergeordneten nameserver der top Level Domains gelistet .de .com .net usw.

In diesen nameservern kann man natürlich keine eigene Records anlegen sie werden beantragt und durch ein Komitee (ICANN) genehmigt.

Wenn das passiert ist hat der registrar seine Domain bei .de ist es die DENIC sie verwaltet alle .de Adressen.

Anbieter bei denen man Domains registrieren kann sind nur reseller, die übernehmen dann für dich das registrieren bei der DENIC.

Ab dem punkt entscheidest du selber ob die Domain von einem nameserver des Anbieters oder ein eigener nameserver verwaltet wird, eine Mischform daraus nennt sich Hidden primary nameserver.

Bei Subdomains bist du dann völlig frei von Vorschriften und kannst tun und lassen was du willst.

DNS funktioniert (entfernt) so ähnlich wie ein Telefonbuch.

Dein Browser kennt den Namen einer Domain, z. B. gutefrage.net und fragt einen ihm bekannten DNS-Server (quasi das Telefonbuch) nach der IP-Adresse (quasi die Telefonnummer). Der DNS-Server antwortet und der Webbrowser kann daraufhin die Verbindung aufbauen (quasi anrufen).

Falls dich das nicht überfordert, lies dir ruhig mal den entsprechenden Wikipedia-Eintrag durch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System

Viel Spaß beim lesen! ;)

Was man umgangssprachlich als Domain bezeichnet ist eigentlich eine Secondlevel-Domain. Der Name kommt vom Aufbau, hier mal als Beispiel:

net ist die Topleveldomain

gutefrage ist die Secondleveldomain, umgangssprachlich "Domain"

www ist eine Thirdleveldomain, umgangssprachlich als "Subdomain" bezeichnet.

Die Seite auf der wir hier sind hat also die Domain gutefrage.net. Jede Domain gehört einem Inhaber und kann auch nur 1 Mal registriert werden. Es ist daher nicht möglich, dass es eine 2. Domain gutefrage.net im Internet gibt.

Alle im Internet vorkommenden Domains werden von Domainregistraren verwaltet. Je nach Topleveldomain ist es ein anderer Domainregistrar. Im Fall von .de-Domains ist es die Denic (https://www.denic.de).

Wenn man selbst eine Domain für sich registrieren möchte, muss man sich zunächst für einen Namen entscheiden. Bei diesem muss man prüfen, ob er frei ist. Das geht in sogenannten whois-Diensten oder auch bei den Registraren direkt. Wenn Du also dir die Domain dm6835.de sichern willst geh erstmal zur DENIC und prüfe dort, ob die Domain frei ist.

Wenn sie frei ist, kannst Du sie bei einem beliebigen Webhoster deiner Wahl registrieren. Sie wird dann auf deinen Namen bei dem Registrar hinterlegt. I.d.R. konfiguriert der Webhoster dann alles Einstellungen zur Domain für dich, das geschieht im DNS (Domain Name System).

Du hast diese Seite hier in deinem Browser aufgerufen. Das verursachte zunächst eine Anfrage im DNS, wohin denn die Domain zeigt. Heraus kommt eine IP des Servers auf dem gutefrage.net gehostet wird. Dein Browser ruft dann genau diese IP auf und erhält die Webseite, wie Du sie siehst zurück geliefert.

Der 2. Teil deiner Frage ist daher nun etwas ungenau weshalb man sie so nicht beantworten kann. Man hostet keine Domain selbst. Man kann höchstens beim Webhoster die Einstellungen zur Domain vornehmen. Wenn Du dagegen selbst die DNS-Einstellungen verwalten willst, brauchst Du einen DNS-Server, der wiederum von einem Domainregistrar über deine Domainregistrierung in deren Nameserver-System eingebunden wird.

Woher ich das weiß:Beruf – mit dem Internet verbunden seit 1993
Wenn Du dagegen selbst die DNS-Einstellungen verwalten willst, brauchst Du einen DNS-Server, der wiederum von einem Domainregistrar über deine Domainregistrierung in deren Nameserver-System eingebunden wird.

Ich betreibe meine DNS Server selber, die nameserver meines Providers sind nur secondary Server.

Wer sagt denn das man fremde Server neuen muss, wenn man die nameserver Records selbst bestimmen kann (was nicht immer der Fall ist) kann man diese selbst bestimmen.

0
@Kiboman
Ich betreibe meine DNS Server selber, die nameserver meines Providers sind nur secondary Server.

Ich bin mir sehr sicher, dass du einen recursive DNS-Server betreibst, @threadi meint in dem Fall authoritative DNS-Server. Und diese selbst zu betreiben ist in der Tat arg viel Aufwand.

1

Das DNS (Domain Name System) übersetzt symbolische Namen in numerische Netzwerkadressen, also IPs.

Allgemeiner ist es eine Datenbank, die zu einem Schlüssel einen Wert liefert, also z.B. zu einem Namen wie www.gutefrage.net eine entsprechende IP, rein technisch sind aber beliebige Key/Value-Paare möglich.

Somit stellt das DNS-System eine verteilte Datenbank dar, die hierachisch als Baum organisiert ist.

Die Suche beginnt an der Wurzel (.) und arbeitet sich den Baum hinab, also z.B. . net., gutefrage.net., www.gutefrage.net. - Der Punkt gibt an, daß der Pfad absolut ist. Die Ergänzung um den Punkt etc. übernimmt die Software selbständig anhand der Konfiguration.

In dem Moment, in dem von einer Baumebene zur nächsten die Authority (also Zuständigkeit) gewechselt wird, entsteht eine neue Domain. Es gibt entsprechend Betreiber, die die Domains . und die 1st-Level wie .ccTLD. etc. verwalten und betreiben.

Wenn Du eine Domain erwirbst, dann ist das im Prinzip nichts anderes, als der Eintrag in der Datenbank der TLD-Betreibers, bei dem Du dann hinterlegst, wie mit dem erworbenen, oder sagen wir vielleicht besser, gemieteten Namen, umgegangen werden soll.

Man kann sie also nicht nur theoretisch selbst hosten, sondern auch ganz praktisch, hierzu mietet man einen Namen beim TLD-Betreiber und teilt diesem mit, welche Server zuständig sind - Man hinterlegt also eine Authority mit Verknüpfungen auf die eigene Infrastruktur. Diesen Prozess nennt man delegate (delegieren).

Ein PC oder ein Server sendet alle paar Stunden eine Nachricht an den Domainserver.

Dieser registriert die Nachricht und verbiondet die IP mit der Domain die diesem Server oder PC zugewiesen wurde.

Ruft nun jemand die Domain auf dem DNS auf, wird quasi einfach die eingetragene IP aufgerufen.

Klar könnte man das theoretisch selber hosten, aber du musst deinen hostenden Server ja auch erreichen können...Und dazu benötigst du dann entweder seine IP oder eine Domain bei einem anderen Server.

Es gibt meines Wissens aber Internetdienste, die Subdomains anbieten...

Was möchtest Du wissen?