Wie gelingt der sexuelle Start nach den Kinderkriegen wieder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe auch drei Kinder gehabt und nun 6Enkelkinder. Aber solche Probleme gabs bei uns nie. Ich konnte meine Kinder auch zu keiner Oma bringen und trotzdem haben wir auch oft und schönen Sex gehabt. Probleme mit dem Neustart gabs bei uns nicht. Auch ich bin ein sexuelles Wesen und sobald es ging habe auch ich die Initiative ergriffen.

Ich sehe es aber auch bei Nachbars und Bekannten, das sie nicht sehr organisiert sind, die Kinder tun was sie wollen und die Mutter nur rumrennt statt den Haushalt und die Familie zu managen. So sagt man doch heute. Auch Kinder können und müssen sich mit einbringen. Das fängt schon damit an, dass jeder sein Spielzeug aufräumt, Tisch decken machen sie auch im Kindergarten, abräumen, mit mir gemeinsam den Geschirrspüler aus und einräumen. Da muss man auch mal ein ernstes Wort sagen, wenns nicht so klappt. Auch wird nicht dazwischengeplappert wenn erwachsene reden oder man mit einem anderen Kind redet. Ist heute leider sehr oft nicht der Fall. Ich habe auf jeden Fall schon sehr oft gesehen, dass wenn das Familienmanagement nicht klappt, auch das Familienleben sehr darunter leidet.

Auch muss man als Frau mal einfach abschalten, und sich um sein  Sexleben kümmern, egal in welcher Art. Der Mensch braucht das nun mal auch zum Leben. War der Sex schön, ging bei mir die Hausarbeit dreimal so schnell.

Wir hatten als meine Kinder noch kleinwaren auch noch neben Vollzeitjob etwas Landwirtschaft und meine Eltern brauchten unsere Hilfe auch oft. Es ging alles. Zum einen muss wie gesagt in der Familie alles klappen und zum anderen muss  im Kopf einfach platz für Sex und andere Liebesdinge sein.

Wenn man im Kopf immer nur seine Wäsche, die Kinder, den Haushalt und was man noch so alles nachen müsste, hat, dann klappts auch nicht. Auch der Mann muss mit an der gleichen Leine ziehen. Mein mann hat hat sogar noch unser Haus in der Zeit um ein Kinderzimmer und ein Bad erweitert, das Haus Renoviert, Garage und Schuppen gebaut und so vieles andere mehr. Er hat sich auch mit um die Kinder gekümmert, hatte sie oft mit draußen und ist auch mal zu hause geblieben wenn einer Krank war.

Wichtig war immer eines, gemeinsames Frühstück, am Wochenende auch Mittagessen und fast immer gemeinsames Abendessen. Auch haben wir sehr oft die Kinder gemeinsam ins Bett gebracht. Dann sind die Lasten klar verteilt und wenns mal ungleich war, dann gings halt nicht anders.

Auch ich hatte nicht immer unbedingt große Lust, manchmal kam er dann sehr gefühlvoll an und hat mich umarmt oder so und dann habe ich auch einfach mal "still gehalten oder mitgemacht". Der Spass kam dann sehr oft trotzdem.Man muss eben nur auch mal wollen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann beide verstehen. Arbeit, 3 Kinder und Teile des Haushaltes ist stressig. Er schiebt natürlich Frust. Aber das gilt vor allem für sie. Sie darf den Mann nicht vergessen. Dann muß sie beruflich kürzer treten und das mit den Kindern anders timen. Kinder mal zu den Omas und ein Wochenende mit dem Mann. Auch muß dafür eine Dauerlösung gefunden werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeit als Paar ist ganz ganz wichtig, auch wenn man mehrere Kinder hat.
Und dann versuchen die Zeit zu genießen, gemeinsam essen (gehen?), ins Kino gehen, ins Solebad / Sauna.. und dann sollte das Gefühl einfach da sein, auf einander Lust zu haben. Wenn das fehlt, finde ich es schwierig auf den anderen einzugehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollten versuchen sich einfach mal einen kinderfreien abend zu nehmen, essen, Kino, quasi wie beim ersten Date... Sich quasi wieder in einander verlieben (der Unterschied zwischen verliebt sein und jemand lieben). 

Wünsche beiden viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?