Wie Geld am besten vermehren?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Meine Empfehlung ist sich einen von Finanzberater mit hoher
Investmentfondskompetenz beraten zu lassen und dann gemeinsam mit ihm ein vernünftiges Fondsportfolio zusammen zu stellen. Der Berater sollte natürlich außer der absoluten Sachkompetenz auch das komplett verfügbare Fondsuniversum bieten können. Kosten sind nur zweitrangig. Denn es wichtig, das man die richtigen Fonds mit der richtigen Performance und der richtigen Streuung (Portfoliozusammenstellung) in seinem Depot hat.

Bei der Fondsauswahl kann man viel falsch machen. Es gibt in
Deutschland über 10.000 möglichen Fonds und die Wahrscheinlichkeit hier auf die falschen Fonds zu setzen ist groß.


Es gibt:

  • Geldmarkt-, Renten-, Aktien-, Absolut-Return-, Misch-,
    Multi-Asset-, Dach- und Immobilienfonds
  • Branchenfonds, Länderfonds
  • Fonds unterschiedlicher Risikoklasse
  • Fonds nach regionaler Größe
  • Fonds die in der Kapitalisierung der investierten Unternehmen
    unterscheiden Small-, Mid.- Largecap-Fonds
  • Fonds mit unterschiedlichen 
    Anlagestilen (Value, Growth, Blend, Momentum, Top-Down, Bottum Up
    Long-Short)
  • Vermögensverwaltende Fonds



Tut mir leid, aber du hast keine Chance, das am Sozialamt vorbeizuschmuggeln. Das wird angerechnet.

Investiere in Immobilien da machst du nie was falsch , du zahlst zwar Grundsteuer dann bekommst aber monatlich Geld und kannst die Wohnung verkaufen wenn du das Geld wieder benötigst 

Kommentar von IchHalt122
13.06.2016, 23:52

Ja grad dann wenn die Preise Rekordhöhen erreichen xD

0

All Deine Geldflüsse sind in diesem Land rückverfolgbar. Wenn Du diesen Betrag verstecken willst, mußt Du schon äußerst clever sein.

Kommentar von rbeier
14.06.2016, 00:48

Da muss man nicht unbedingt clever sein, das geht sogar einfacher als der ein oder andere sich das vorstellt.

0

Ein oder zwei Bausparverträge machen ist immer gut

Kommentar von rbeier
14.06.2016, 00:45

Bringt heute nichts mehr an Zinsen.

0
Kommentar von Lavica96
14.06.2016, 00:46

Naja die bayerische ist super kann ich wirklich empfehlen

0

Damit betrügst du alle arbeitenden Menschen in Deutschland, die brav in die Sozialkassen einzahlen, um erwerbslose Menschen zu unterstützen. Sei wenistens so ehrlich, und gib das beim Träger an oder such dir nen Job.

Kommentar von RollercoasterXX
13.06.2016, 23:55

Da die Menschen garantiert nicht freiwillig in die Sozialkassen einzahlen interessiert mich das nicht

0

Du hast die Erbschaft dem Sozialhilfeträger anzugeben.

Schwierig. 50.000,- in bar irgendwo unterzubringen, was nicht meilenweit nach Geldwäsche riecht, ist eine große Herausforderung.

Mir würde da nur Gold-Tafelgeschäft einfallen. Ob der Goldpreis steigt oder nicht, ist dann natürlich Dein Risiko.

Falls Sie einen weg finden, können Sie mir diesen gerne mitteilen. 

Auf einem legalem weg sein Geld "ganz sicher vermehren" und dabei keine Bankkonten zu verwenden könnte schwierig werden.

So etwas wie ein Depot, in Immobilien investieren,etc. fällt ohne Bankkonto leider raus.

Mal davon abgesehen, das es Betrug ist das Sozialamt hintergehen zu wollen und damit der Allgemeinheit zu schaden, gibt es mehrere Möglichkeiten Geld sinnvoll und vor allem legal anzulegen.

Dazu sind aber mehr Informationen notwenig, als die o. g.

Auch kann man den Betrag anlegen ohne dafür ein eigenes Bankkonto zu benötigen und zwar legal.

Bei interesse einfach bei mir melden!

Was möchtest Du wissen?