wie gelangt die heute Jungent an die Drogen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Aufgrund der Illegalität werden Drogen unkontrolliert und ohne Altersbeschränkung gekauft und verkauft, den Dealern ist es meist egal wie alt die Käufer und wer die Verkäufer sind, Hauptsache sie bekommen Geld. Ist nur einer von vielen Gründen, warum eine Legalisierung nur Vorteile hätte.

Zuerst würde ich sagen, dass Dealer aufgrund der mangelnden Kontrolle und Regulierung des Drogenschwarzmarktes einfach durch Gier getrieben keinerlei Einschränkungen bei Käufern machen und somit auch an Kinder verkaufen.

Der Nachschub bei Dealern funktioniert meist über eine Hierachie, die sich vom kleinen Dealer, der nur in Eigenbedarfsmengen an Endkonsumenten abgibt, bis zur jeweiligen "Quelle" über Dealer verschiedener Größenordnung erstreckt. Die "Quelle" ist hier, je nach gehandeltem Gut, der Schmuggler oder Züchter, oft in einer größeren organisierten kriminellen Vereinigung.

So ganz von dieser Welt bist Du nicht, oder? WennDu Dir Bier oder was immer Du an Alkoholika gerne trinkst kaufst und noch ein paar hunderttausen Leute tun das auch, wieso wird dann das Bier nicht alle? Ach so, da wird neues hergestellt.

Nun, damit ist eine Deiner Fragen beantwortet: wird der Stoff knapp, wird schon vorher durch Züchten oder Synthetisieren neuer Stoff produziert. Jeder Depp kann heute Hanf züchten oder Amphetamin herstellen (Gib mal im Netz ein, "Syntheseroute Amphetamin" und wundere Dich was passiert).

Einer der verkauft, will Geld machen. Geld von einem 14-jährigen ist für ihn genauso viel wert, wie von einem 40-jährigen. Oder meinst Du er lässt sich den Ausweis zeigen.

Die viel interessante Frage ist, warum (mal abgesehen von der Clique) brauchen 14-jährige Drogen?? Kannst Du Dir folgendes Szenario vorstellen: beide Eltern arbeiten, aus welchen Gründen auch immer (manchmal geht es nicht anders, manchmal könnte einer auch zuhause bleiben), Irgendwer schaut nach den Kindern, die natürlich alles wichtige, wie Playstation, Laptop, Fernseher (eigener) usw. haben, ausser richtige Eltern.

Dann kommt irgendwann einer mit Alkohol, dann Cannabisprodukt(en), später vielleicht Speed. Die Clique bekommt eine ganz andere Bedeutung, sie nimmt die Elternrolle ein. Und damit es noch ein wenig spassiger ist, hauen sie sich was in den Kopf. Bei den meisten ist es nur eine Phase, ein paar bleiben leider hängen.

Die Eltern können es nicht verstehen: er/sie hatte doch alles was er/sie wollte.

harobo

Das klingt bei dir so, als würde jeder  (minderjährige)  Drogenkonsument Drogen konsumieren, weil ihm etwas fehlt oder weil er schlecht erzogen wurde.

Und wer sagt, dass 14-Jährige Drogen brauchen? 

Und du weißt, dass Gras keine Einstiegsdroge ist?

LG

0
@lost2000

Und was sollte die Erziehung damit zu tun haben, ob jemand Drogen nimmt?

0
@lost2000

Wenn jemand, egal wie alt, Drogen konsumiert, ist (natürlich abhängig von der Frequenz und der Menge) in aller Regel ein Problem da, das weggemacht wird. Die einzige Ausnahme ist vielleicht noch der Gruppenzwang in der Clique und auch der würde bei einer vernünftigen Erziehung nicht greifen.

Ich habe nirgends behauptet, dass Cannabisprodukte eine Einstiegsdroge sind. Ich höre den Verlauf jeden Tag in der Praxis: Clique, Alkohol, Gras, Speed. Die Einstiegsdroge, alleine von der leichten Beschaffungsmöglichkeit ist Alkohol. Nur irgendwann bringt einer Gras mit und später Speed oder irgendwas in der Richtung.

Niemand sagt, dass 14-jährige Drogen brauchen, nur sie nehmen sie. Und da stellst sich dann die Frage warum.

0
@lost2000

Glaubst Du, dass Drogen ein Thema sind, über das in jeder, oder wenigstens in den meisten, Familien offen geredet wird. Das sind die Dinge, genau wie das Saufen, die eher unerwähnt bleiben.

Höchstens werden sie verdammt. Zu was führt das wohl bei einem 14-jährigen. U. U. sieht er seinen Vater abends sein Feierabendbier trinken. Kinder lernen nicht durch Erziehung, die immer mal wieder aus dem Hut gezaubert wird, oder auch nicht, sondern durch das, was sie erleben, sehen, hören. Was lernt ein Kind, vom Feierabendbier????

Soweit zu Erziehung, bzw. Lernen.

0
@harobo

Wenn jemand, egal wie alt, Drogen konsumiert, ist (natürlich abhängig von der Frequenz und der Menge) in aller Regel ein Problem da, das weggemacht wird.

Nein. Wie kommst du darauf?

Schonmal darüber nachgedacht, dass jemand Drogen konsumiert, weil ihm das Gefühl gefällt? (Was übrigend der Sinn von normalem Drogenkonsum ist.

0
@lost2000

Ich komme darauf, weil ich es täglich in der Praxis sehe.

Nein, darüber denke ich nach jahrelanger Arbeit als Suchtberater und MPU-Vorbereiter nicht mehr nach. Irgendwann macht sich die Droge selbständig.

Ehe jetzt nochwas in der Art kommt: ich bin mir sicher dass Du der unter allen Usern bist, der nie Probleme bekommen wird. Sollte ich mich doch täuschen, ticker mich an.

0
@harobo

Also, da sagst du es doch selber.

Wenn du Suchtberater bist, kommst du nunmal ausschließlich mit Leuten, die mit Drogen nicht umgehen können, in Kontakt, aber du scheinst von denen auf alle Konsumenten zu schließen.

Wenn man verantwortungsbewusst konsumiert, passiert so was nunmal nicht.

LG

0

Wo es eine Nachfrage gibt, gibt es auch ein Angebot. Das war schon immer so und es es wird auch immer so bleiben. Mit Drogen werden schließlich Milliarden umgesetzt. Also werden sie auch nicht aufhören immer mehr Drogen herzustellen.

Die jungen Erwachsenen kaufen sie sich ganz einfach und verkaufen sie an die Jugendlichen, da man die auch leicht über den Tisch ziehen kann. Diese wiederum benutzen's oder verkaufen's einfach weiter. Das ist n Kreislauf. 

Selbst ich habe gesehen, wie leicht man einfach sofort an Drogen kommen kann und habe auch selbst 13-15 Jährige im Park bei nem etwas älterem Mann gesehen. Geht alles. 

das stimmt man sieht immer wieder die Kinder hier rumlaufen und sitzen auf Spielplätze und rauchen Bong/Joint. Mann kann nichts dagegen machen, und die 14-16 jährige denken irgendwann das die süchtig sind ( aber das ist eine psychisch sache wenn man denkt man braucht das Brauch man das auch). und es kann passieren das wenn man aufhört Drogen zu nehmen das man auf manche Sachen komisch / leicht aggressiv antwortet.

0

Z.B bei Gras ist es so,dass es mehrere gibt die anbauen - die verkaufen in großen KG Mengen an Dealer - diese Dealer geben es dann wiederum an kleinerer Dealer in z.B 200-300g Mengen weiter ... von da aus kommt es dann zum Konsumenten der dann meistens Mengen unter 10g abnimmt

Heutzutage kommst du schneller an gras als an Alkohol. Du kannst jeden zweiten Jugendlichen der etwas asozial aussieht fragen. Manchmal bekommen sie es auch von älteren Freunden die es dann wieder von anderen haben und so weiter. Da es ja eh illegal ist Drogen zu verkaufen ist es den Dealern auch egal wie alt die Kunden von ihm sind so lange sie bezahlen

Ich habe keine Ahnung wieso man das an Kinder Verkauf aber die meisten dealer sind halt nur auf das Geld auf , ich sehe in meiner Stadt so viele 14-18 jährige die es laufen und weiter verkaufen aber man findet es nie heraus wo die das her haben

Meistens bekommen sie es durch ältere Bekannte.  

Woher kommt das und wieso verkauft man das überhaupt an Kinder ?

Du hast dir das doch schon selbst beantwortet: von anderen Dealern.

Und man verkauft nicht an Kinder (warum jetzt Kinder, eben waren es noch 14-18-Jährige? Aber ich nehme jetzt mal an, dass du Jugendliche meinst), manche Dealer verkaufen an Kinder/Jugendliche, da es in der Szene keine Altersbegrenzungen gibt und weil es um Profit geht.

LG

hä, natürlich bekommen die immer neues.

Es gibt auch Schulen an denen Drogen verkauft werden.

aber wieso tut den keiner dagegen was ? Es gibt doch lehrer klar haben die keine ahnung wer es verkauft aber trotzdem

0

weil es ein fortlaufender Prozess ist den man nicht überblicken kann.. beispiel: Ich bin an einer solchen schulen. ich gebr heute einem aus meiner Klasse z.B. 50€ für Gras. dann dauert es 2-3 Tage und nach Schulschluss kommt ein ganz anderer zu mir, gibt mir z.B. ein Mäppchen und bedankt sich dass er mein Mäppchen ausleihen durfte. In diesem Mäppchen oder whatever ist dan Cannabis für 50€ drin. wie sollen lehrer sowas überwachen?

0

Gibt es im Internet

Internet. Kein spaß

Was möchtest Du wissen?